Welches Buch Hat Die Meisten Seiten?

Welches Buch Hat Die Meisten Seiten
Die 5 beliebtesten Romane mit den meisten Seiten Ausgangsbeschränkungen, der Ausfall vieler Volksfeste und die Aussicht auf einen Sommerurlaub zu Hause wecken die Lust, mal wieder einen Schmöker zu lesen. Die «dicksten Wälzer» unter den beliebtesten Romanen.

  • Ein Klassiker der Weltliteratur mit satten 2.288 Seiten: Das ist das Epos «Krieg und Frieden» von Leo Tolstoi.
  • Machtkämpfe, Familien- und Liebesgeschichten in einer friedlichen Welt, die ständig vom Krieg bedroht ist.
  • Hypnotisierend geschrieben», «der größte aller Romanciers» und «die erzählerische Macht dieses Werkes ist ohnegleichen» – so urteilten andere Autoren über seinen historischen Roman, der 1868/69 erstmals erschien.

Zu seinem 100. Todestag hat Barbara Conrad 2011 eine deutsche Neuübersetzung geschaffen, die mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde. Das Böse ist immer unter uns – das ist wohl eines der Dinge, die Stephen King, der Meister der Horror-Literatur, in seinen seitenfüllenden Bestsellern vermitteln möchte.

Mit «ES», dem 1.536 Seiten fassenden Thriller um die Kinder in der Kleinstadt Derry und das Böse in Form des Clowns «Pennywise», schaffte King 1986 (deutsche Erstausgabe) einen Horrorklassiker, der inzwischen zweimal verfilmt wurde. Noch einen drauf, was die Seitenzahl betrifft, gibt er in dem Roman «The Stand – das letzte Gefecht» mit 1.712 Seiten.

Dieser erschien zunächst in gekürzter Fassung 1978, später, 1990, mit 400 Seiten mehr. Im Moment ist dieser Wälzer allerdings nur etwas für Hartgesottene, denn es geht um eine weltweite Pandemie, die durch einen Grippevirus ausgelöst wird. Dieser rafft die Bevölkerung dahin, und nur wenige sind immun.

  1. Wer lieber hört als liest: «The Stand» in seiner ungekürzten Fassung erschien 2012 als Hörbuch und bietet satte 54 Stunden Hörgenuss.
  2. Der Herr der Ringe» gehört zu den kommerziell erfolgreichsten Romanen des 20.
  3. Jahrhunderts.
  4. Mit seinem Epos, das in Mittelerde spielt und von kleinwüchsigen Hobbits handelt, die «DEN» Ring vor dem Bösen in Sicherheit bringen müssen, hat J.R.R.

Tolkien überhaupt erst das Genre der Fantasy-Literatur erschaffen. Das englische Original wurde 1954/1955 veröffentlicht, die erste deutsche Übersetzung gab es erst 1969/1970. Weltweit wurde der Roman etwa 150 Millionen Mal verkauft.2020 erschien in 9.

  • Auflage die klassische Ausgabe (drei Bände, 1.568 Seiten) in neuer, grüner Ausstattung.
  • Die Säulen der Erde» (1989) ist Ken Folletts erster Band über die Ereignisse rund um die Stadt Kingsbridge.
  • Mitten im stetigen Konflikt des Erbfolgestreits im 12.
  • Jahrhundert träumt der Steinmetz Tom Builder davon, eine Kathedrale zu bauen, und zwar im Stil der lichtdurchfluteten und grazilen Gotik.

Über 50 Jahre lang begleitet man die Protagonisten durch die genau dargestellte Welt des mitunter grausamen Mittelalters und beobachtet als Leser dabei, wie die Kathedrale in den Himmel wächst. Weitere Bände der Trilogie sind «Die Tore der Welt» (1.312 Seiten, 2008) und «Das Fundament der Ewigkeit» (1.168 Seiten, 2017).

  • Von 1997 bis 2002 veröffentlichte die deutsche Autorin Rebecca Gablé ihre Saga um das Adelsgeschlecht der Warninghams.
  • Die Bestsellerautorin hat (laut ihrem Verlag) mit der «Warningham-Saga» ein monumentales Epos erschaffen, das mittlerweile nicht nur bei Historienfans Kultstatus genießt.
  • Vom Mittelalter bis in die Neuzeit hinein begleitet der Leser das dramatische Schicksal der Familie Warningham vor dem Hintergrund großer Politik, denn Gablé vermischt in ihren Romanen Fiktives mit Realem und schafft so eine Welt von Liebe, Feindschaften, politischen Verstrickungen, von Kriegen, Schuld und Sühne.

Jeder einzelne Band hat rund 1.000 Seiten. Herzerl, Grüngeflammt oder Streublumen: Die Motive der traditionellen oberösterreichischen Keramik kennt jedes Kind. Jetzt kommen exotische Muster dazu. Zwei Jahre hat man die Sandkiste auf dem Wiener Heumarkt aufgebaut, aber 2023 gibt es die Rückkehr auf der Donauinsel: Die «A1 CEV Beach Volleyball EM» geht Schenken macht Freude – vor allem dann, wenn man mit gutem Gewissen schenken kann.

Welches Buch der Welt hat die meisten Seiten?

Der Band hat eine Rückenlänge von 80 Zentimetern: Der griechische Konzept-Künstler Ilan Manouach kopierte alle Folgen einer japanischen Bildergeschichte und machte daraus eine – unlesbare – Buch -Skulptur, denn Aufblättern lässt sich das Werk nicht.

Kann ein Buch mehr als 1000 Seiten haben?

Donna Tartts ‘Der Distelfink’ ist ein Buch, das man trotz seiner über 1000 Seiten nicht aus der Hand legen möchte, denn die Geschichte geht unter die Haut.

Was ist das längste Buch der Welt?

Am Sonntag ist Welttag des Buches. Aus diesem Anlass hier eine Liste mit kuriosen und mithin unnützen Fakten über Bücher.

Den Rekord bei den aus öffentlichen Bibliotheken gestohlenen Büchern hält das «Guinness Book of Records», Die kürzeste Kurzgeschichte besteht aus sechs Wörtern und wird Ernest Hemingway zugeschrieben. Sie lautet «For sale: baby shoes, never worn». Der längste Roman heisst «Marienbad My Love» (2013). Das Werk eines gewissen Mark Leach umfasst siebzehn Bände mit insgesamt fast 18 Millionen Wörtern. Davor galt Marcel Prousts «A la recherche du temps perdu» mit 13 Bänden und knapp 13 Millionen Wörtern als Rekordhalter. Den Rekord für den längsten Satz hielt jahrelang «Les Misérables» von Victor Hugo. Ein Satz darin umfasst 823 Worte, Der Rekordhalter wurde inzwischen abgelöst von «The Rotter’s Club» (2001, dt. «Erste Riten») von Jonathan Coe, der im englischen Original 13’955 Wörter umfasst. Noch länger ist nur Nigel Tomms absurdes Kunstwerk «The Blah Story», ein einziger Satz aus 2’403’109 ‘Blah’s. Das Buch «Le train de nulle part» von Michel Dansel enthält kein einziges Verb, Das teuerste Buch der Welt hat Bill Gates für 30,8 Millionen Dollar auf einer Auktion ersteigert. Es ist der «Codex Leicester», eine Sammlung von Notizen und Skizzen von Leonard da Vinci. Als grösstes Buch der Welt bezeichnet wird die Kuthodaw-Pagode in Mandalay, Myanmar. In 729 pavillonartigen Tempeln liegen je eine beschriftete Marmorplatte, Zusammen ergeben sie den Pali-Kanon über das Leben und die Lehren Buddhas.

Wie viele Seiten hat das kürzeste Buch?

Angeberwissen für Leseratten Bücher als Autobahnbelag In England auf der Autobahn «M6 Toll Road» hat man Bücher zur Stabilisierung von Asphaltschichten verwendet. Circa 2,5 Millionen beschädigte Kitschromane eines britischen Verlages wurden dafür zu Papierbrei zusammengestampft und unter den Asphalt gemischt.

Jedes Auto, das über die «M6» rollt, hat also jeden Meter eine andere Geschichte unter den Reifen. Frauen lesen mehr als Männer 45% der Frauen in Deutschland lesen täglich oder mehrmals in der Woche ein Buch. Nur 30% sind es hingegen bei den Männern. Das ist das Ergebnis einer Allensbach-Umfrage aus dem Jahr 2012.

Das kleinste Buch der Welt Gerade mal so groß wie ein Stecknadelkopf und nur mit Lupe lesbar: Das kleinste Buch ist 0,01 mm groß und heißt «Shiki no Kusabana» (aus dem japanischen übersetzt: «Blumen der Jahreszeiten). Designer und Herausgeber des Buches ist ein japanischer Verlag, der mikroskopisch kleine Illustrationen von Blumen darstellen wollte.

Das Buch umfasst 22 Seiten. Das größte Buch der Welt Vom Zwerg zum Riesen: Ein Bildband des Autoherstellers Mazda hat es ins Guinness World Records Buch geschafft. Mit den Maßen 3,07 m x 3,42 m wurde es zum größten Buch der Welt erklärt. Das wertvollste Buch der Welt Der «Codex Manesse» ist die umfangreichste und berühmteste deutsche Liederhandschrift des Mittelalters.2006 sollte das Buch ausgestellt werden, musste aber, in Folge dessen, für 50 Millionen Euro versichtert werden.

Damit gilt es offiziell als das wertvollste Buch der Welt und befindet sich seit 1888 bei uns in Baden und der Pfalz: in der Universitätsbibliothek Heidelberg.

  • Das schwerste Buch der Welt
  • 210kg schwer und 300 Seiten dick: «Das Buch der Apokalypse» besteht aus großformatigem Pergament und wurde zwischen 1958 und 1961 in Zusammenarbeit mit dem Künstler Salvador Dali entworfen.
  • Das meistgestohlene Buch der Welt
  • Das Guinnes-Buch der Rekorde stellt selbst einen unfreiwilligen Rekord auf: kein anderes Buch wurde so oft aus öffentlichen Bibliotheken geklaut.
  • Das am längsten ausgeliehene Buch der Welt

82 Jahre musste eine kanadische Bibliotheksverwaltung warten, bis sie das Buch «Sunshine Sketches Of A Little Town» (Autor: Stephen Leacock) zurückerhalten hat. Die Kanadierin Eva Lettice fand das Buch 1998 beim Aufräumen auf dem Dachboden. Offensichtlich hatte ein Vormieter das Exemplar 1916 vergessen zurück zu geben.

  • Die Strafgebühren in Höhe von 7200 kanadischen Dollar wurden ihr freundlicherweise erlassen.
  • Die jüngste Autorin aller Zeiten Dorothy Straight war 4 Jahre alt, als sie 1962 ein Buch für ihre Großmutter schrieb: «How The World Began».
  • Darin erklärt sie, sowohl bildlich als auch schriftlich, wie in ihren Augen die Welt entstanden ist.

Ihre Eltern waren so begeistert davon, dass sie das Buch an einen Verlag schickten und zwei Jahre später wurde es tatsächlich veröffentlicht. Das erfolgreichste Buch der Welt ohne Inhalt «Nothing» (zu deutsch: «Nichts») heißt der Titel und ist gleichzeitig eine genau Beschreibung vom Inhalt.

Tatsächlich hat dieses Buch ziemlich ordentliche Verkaufszahlen vorzuweisen, wenn man bedenkt, dass es aus 192 komplett leeren Seiten besteht. Die meistverkaufte Kinderbuchreihe der Welt Harry Potter von Joanne K. Rowling. Der längste, jemals abgedruckte Satz 13.955 Wörter umfasst der längste Satz der Welt.

Er steht im Buch «The Rotters Club» vom englischen Autor Jonathan Coe.

  1. Das meistverkaufte, aber am wenigsten gelesene Buch
  2. Hitlers «Mein Kampf»: in Zeiten der NS-Diktatur wurde das Buch an jedes frisch vermählte Ehepaar verschenkt, weil es sich nur sehr schleppend verkaufte.
  3. Das meistverkaufte Buch der Welt
See also:  Welches Ist Das Neue Samsung Handy?

Rund zwei bis drei Milliarden Mal wurde die Bibel verbreitet. Damit gilt die heilige Schrift zumindest als meistverbreitetes Buch der Welt. Meistverkauft hingegen, ohne religiösen oder politischen Hintergrund, ist ein Buch von Charles Dickens: «Eine Geschichte aus zwei Städten» : Angeberwissen für Leseratten

Wie schwer ist das schwerste Buch der Welt?

Rekorde rund ums Buch Rekorde rund ums Buch gibt es sehr viele. Von naheliegenden Rekorden – wie beispielsweise das größte und das kleinste Buch, bis hin zu sehr kuriosen Rekorden: Welches ist das meistverschenkte und gleichzeitig am wenigsten gelesene deutsche Buch? Wir wollen eine kleine Auswahl der spannendsten und verblüffendsten Rekorde vorstellen.

Das größte Buch der Welt wurde vom Autohersteller Mazda in Auftrag gegeben. Es handelt sich um einen Bildband mit den Maßen 3,07 Meter x 3,42 Meter. Lieferbar ist es allerdings nicht. Das größte lieferbare Buch ist das „Bhutan: A Visual Odyssey Across the Last Himalayan Kingdom» mit 2,13 Meter x 1,52 Meter.

Das kleinste Buch der Welt hingegen misst lediglich 2,4 x 2,9 mm und umfasst 32 Seiten. Es heißt „Das kleinste Buch der Welt – Josua Reicherts Bilder-ABC» und beinhaltet das Alphabet. Mit einem Gewicht von 210 Kilogramm ist „Das Buch der Apokalypse» das wohl schwerste Buch der Welt.

  • Es entstand zwischen 1958 und 1961 mit der Beteiligung von Salvador Dali.
  • Großformatiges Pergament ist der Grund für dieses hohe Gewicht.
  • Der Codex Leicester von Leonardo da Vinci ist das teuerste Buch der Welt.
  • Sein jetziger Besitzer Bill Gates erwarb es 1994 für rund 30,8 Millionen US-Dollar.
  • Der Wert der 500 Jahre alten Handschrift da Vincis ist nun auf circa 49,1 Millionen US-Dollar gestiegen.

Nach diesen eher klassischen Rekorden kommen wir nun zu ein paar recht außergewöhnlichen Rekorden. Das meistverschenkte und gleichzeitig am wenigsten gelesene deutsche Buch war «Mein Kampf» von Adolf Hitler. Da es sich zu Zeiten der NS-Diktatur recht schleppend verkaufte, wurde es an jedes frisch vermählte Ehepaar verschenkt.

Den Rekord für das meistverkaufte Buch hingegen hält die Bibel. Sie würde ca.3 Milliarden mal verkauft. Das Buch, dass am häufigsten aus den öffentlichen Bibliotheken dieser Welt gestohlen wurde, ist das Guinness-Buch der Rekorde, welches 1955 zum ersten Mal erschien. „Sunsine Sketches of a Little Town» von Stephen Leacock ist das am längsten ausgeliehene Buch weltweit.

Die Kanadierin Eve Lettice fand das Buch 1998 beim Aufräumen ihres Dachbodens, nachdem anscheinend ein alter Vormieter es bereits 1916 aus der örtlichen Bücherei ausgeliehen hatte. Pflichtbewusst brachte Mrs. Lettice ihren Fund nach 82 Jahren an seinen rechtmäßigen Besitzer zurück.

Die angefallenen Gebühren von 7200 Kanadischen Dollar musste Mrs. Lettice glücklicherweise nicht bezahlen. Bei der ersten namentlich bekannten Autorin handelt es sich um die Hohepriesterin Enheduanna aus Ur. Der legendäre König Sargon ist der Vater Enheduannas, welcher vor 4000 Jahren lebte. Nur wenige Jahrhunderte zuvor wurde die Schrift durch die Sumerer erfunden.

Powell’s City of Books in Portland ist mit einer Verkaufsfläche von circa 5850 Quadratmetern der größte Buchladen der Welt. Dabei ist er fast 1,5-mal so groß wie ein Fußballfeld. Es beherbergt rund 1 Million neue und gebrauchte Bücher. : Rekorde rund ums Buch

Wie viele Seiten sind 50 000 Wörter?

Wie viele Seiten sind 50 000 Wörter? – Endlich mal ein Buch schreiben – so kann’s klappen Viele haben sich vielleicht schon mal gedacht: «Ein Buch schreiben – das wär’s.» Sich tatsächlich hinzusetzen und zu schreiben, schaffen aber doch nur die wenigsten.

  • Im National Novel Writing Month geht es darum, diese Blockade zu überwinden – und einfach mal zu machen.
  • Zusammen ist man weniger allein und das gilt auch für einsame Tätigkeiten wie das Schreiben.
  • Denn Schreibblockaden, gute und schlechte Tage – das kennen alle Autor*innen.
  • Doch austauschen hilft.
  • Deshalb startet im November wie jedes Jahr der National Novel Writing Month.

Das Ziel: Seiten schreiben, sich darüber austauschen und Gleichgesinnte finden. «In den USA ist das Event bekannter als hier. Gestartet hat es 1999 mit 21 Teilnehmenden – letztes Jahr haben mehr als eine halbe Million Menschen aus allen Erdteilen mitgemacht.» Grit Eggerichs, Deutschlandfunk Nova Die Idee, sich zu einem zusammenzutun, kommt aus den USA: So viele Geschichten bleiben unerzählt, weil sie niemand aufschreibt und das Schwierigste ist dabei oft, überhaupt mit dem Schreiben zu beginnen.

Die Challenge sollte das ändern und zum Schreiben motivieren. Das Ziel: 50.000 Wörter in 30 Tagen zu Papier bringen. Was 1999 mit 21 Teilnehmenden gestartet ist, hat sich nun zu einer internationalen Gemeinschaft entwickelt: Letztes Jahr haben mehr als eine halbe Million Menschen mitgemacht und im November fleißig geschrieben.50.000 Wörter sind je nach Schriftart bei Schriftgröße 12 so um die 90 DIN A4-Seiten, erklärt unsere Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Grit Eggerichs.

Als Buch ist das sogar mehr : 50.000 Wörter ergeben über 200 Seiten – also schon fast einen Roman. «Es geht darum, die Geschichte erst einmal aufzuschreiben. Sie wird sowieso nie beim ersten Mal perfekt, sondern muss danach immer noch mehrfach überarbeitet werden.» Lisa Bogen, macht seit zehn Jahren beim NaNoWriMo mit Natürlich steht am Ende des Monats noch kein druckfertiger Roman.

Was ist das meist gelesene Buch aller Zeiten?

Das meistgelesene Buch aller Zeiten – Das meistgelesene Buch aller Zeiten ist natürlich «Die Bibel», Sie wurde in über 500 Sprachen übersetzt und hat einen enormen Einfluss auf die Geschichte, Kultur und Literatur der Welt.

Welches ist das schönste Buch der Welt?

„Schönste Bücher aus aller Welt» 2022 stehen fest Die „Goldene Letter», die von der Jury als höchste Auszeichnung vergeben wird, geht in diesem Jahr an die Publikation On the Necessity of Gardening. An ABC of Art, Botany and Cultivation aus den Niederlanden.

Gestaltet wurde das Buch von Bart de Baets, (© Stiftung Buchkunst / Bureau Mitte) Die Jury zu dem Buch: „Gärtnern bedeutet, die Natur zu gestalten, der Wildnis Struktur zu geben. Die Gestaltung dieser zeitgenössischen Garten-Enzyklopädie spiegelt dies auf außergewöhnliche Weise wider. Die Anordnung der Textkästen erinnert an gut gepflegte ertragreiche Beete.

Das Buch sprüht vor Energie. Der Betrachter taucht ein, jede Seite ist anders, doch man verirrt sich nie, auch wenn es scheint, dass man es könnte. Es gibt tausende Dinge zu entdecken, zu lesen, zu erfahren. Man schlendert darin umher. Virtuoser Satz, geordnetes Chaos, ein extrem charakteristisches Cover, toller Druck, Bindung, Verarbeitung – nur einige Kommentare, die die Faszination für dieses Werk und die Verleihung der Goldenen Letter erklären.» (© Stiftung Buchkunst / Bureau Mitte) 13 weitere Auszeichnungen – eine „Goldmedaille», zwei „Silbermedaillen», fünf „Bronzemedaillen» und fünf „Ehrendiplome» – gehen an Bücher aus China, Deutschland, Frankreich, Japan, den Niederlanden, Österreich, Polen, Tschechien und der Ukraine.

Die Auszeichnungen sind undotiert und sollen verstärkt den internationalen Dialog in der Buchgestaltungsszene anregen. Alle eingereichten Bücher waren zuvor bereits in nationalen Wettbewerben ihrer Herkunftsländer ausgezeichnet worden. Der weltweit einzigartige internationale Buchgestaltungswettbewerb „Best Book Design from all over the World» / „Schönste Bücher aus aller Welt» findet seit 1963 in Leipzig statt.

Noch im letzten Jahr führte Corona beim Wettbewerb Regie: Die Bücher konnten von der Jury zwar physisch begutachtet werden, aber die Diskussion zur finalen Entscheidung über die 14 Auszeichnungen konnte nur online erfolgen. Diesmal sprach alles für eine Rückkehr zu normalen Abläufen, zumindest bis zu einem gewissen Grad.

Vom 3. bis 5. Februar kamen in der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig fünf zusammen, um Bücher aus knapp 30 Ländern gemeinsam zu bewerten. Katharina Hesse, Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst : „Wir sind zurück in Leipzig, traditionell zur Jurysitzung des internationalen Wettbewerbs. Diesmal allerdings in einem anderen Raum, der fast einer Tanzhalle gleicht.

Also mit viel, viel Abstand für die Juror:innen. Wir haben es geschafft die Jury vollzählig zusammen zu bringen; leider musste einer von ihnen kurzfristig absagen, aber wir haben einen tollen Ersatz gefunden. Nun freuen wir uns sehr, dass so viele Länder, 9 an der Zahl, in der Auswahl der ausgezeichneten Bücher vertreten sind.» Einen akustischen Eindruck der Jurysitzung bietet ab sofort eine „Leipzigs Neue Seiten» der Stiftung Buchkunst.

März, 11 Uhr Gila Kaplan : Goldene Letter und Goldmedaille März, 17 Uhr Marcia Novais : Silbermedaillen März, 15 Uhr Hans Gremmen : Ehrendiplome März, 15 Uhr Ozan Akkuyun / Sebastian A. Schmitt : Bronzemedaillen

See also:  Welches Land Hat Die Meisten Einwohner In Europa?

: „Schönste Bücher aus aller Welt» 2022 stehen fest

Was ist das dünnste Buch der Welt?

Die drei dünnsten Bücher der Welt 17.07.2015, 04:02 | Lesedauer: 2 Minuten Eine kleine Leseprobe für alle, die wenig Zeit haben. Und für unsere Urlauber gibt es ja immer noch den „Tod zwischen den Zeilen» „Ein Buch, wenn es so zugeklappt daliegt, ist ein gebundenes, schlafendes, harmloses Tierchen.

  1. Wer ihm die Nase nicht gerade zwischen die Kiefer steckt, den beißt es nicht.» Viele Deutsche, um bei Wilhelm Buschs leicht beunruhigendem Bild zu bleiben, lassen sich nur zu gerne beißen.
  2. Und am liebsten im Urlaub: Für 97 Prozent der Bundesbürger gehören Erholung und ein gutes Buch zusammen, wie eine Umfrage des Online-Reisebüros Opodo ergab.54 Prozent lesen am Strand, 24,6 Prozent im Hotel und 13,2 Prozent schon im Flugzeug oder im Zug.

Unter den Lieblingstiteln im Sommer 2015 sind Krimis wie „Engelskalt» oder Donna Leons „Tod zwischen den Zeilen», aber auch Helmut Schmidts „Was ich noch sagen wollte». Es müsste eigentlich ein arg dünnes Buch ein, denn es gibt nicht viel, das Schmidt noch nicht gesagt hat.

  1. Als dünnste Bücher der Welt gelten weiter die Werke „Deutscher Humor», „Englische Spitzenküche» und das „Gesamtverzeichnis der griechischen Steuerzahler».
  2. Aber nicht jeder ist eine Leseratte.
  3. Vom früheren US-Präsidenten George W.
  4. Bush wurde berichtet, dass seine Privatbibliothek eines Tages abbrannte.
  5. Beide Bücher wurden vernichtet; und das eine hatte er noch nicht mal zu Ende ausgemalt.

Übrigens warnte der Schriftsteller Mark Twain dringend davor, selber Bücher schreiben zu wollen: „Es ist idiotisch, sechs oder sieben Monate lang an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann.» Laut Umfrage vertrauen 12,3 Prozent der Deutschen beim Kauf der Lektüre auf den Rat ihres Buchhändlers.

Es gibt aber auch Leute, die zwar lesen, aber partout keine Bücher kaufen. Bei denen liegen die dann zu Hause auf dem Boden herum – weil ihnen niemand ein Regal leiht.36 Prozent der deutschen Literaturfreunde wollen beim Lesen in eine andere Welt entführt werden. Und wenn ein Pilzkochbuch einen Druckfehler enthält, klappt das unter Umständen sogar recht schnell.

Aber auch das schlechteste Buch hat zumindest eine gute Seite: die letzte. Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier: : Die drei dünnsten Bücher der Welt

Wie groß ist das kleinste Buch auf der Welt?

Page 2 – Das sogenannte Kleinste Buch der Welt ist 5 × 5 Millimeter groß. Es wurde als Auflagenwerk im Buchdruck hergestellt. Erhältlich ist es ausschließlich über die mit Sitz in, Die Idee ist und war es, mit dem Verkauf des Buches das finanziell zu unterstützen. Viele bekannte Persönlichkeiten, darunter z.B. die britische, haben das Buch bereits als Geschenk zu besonderen Anlässen erhalten,

Wie viele Seiten hat das dickste Buch auf der Welt?

Veröffentlicht am 24.04.2002 | Lesedauer: 3 Minuten Rekordverdächtig: 18661 Schüler schrieben Detektivgeschichten. Lesekompetenz soll gefördert werden D as dickste Kinderbuch der Welt hat 47.019 Seiten – ein ziemlicher Wälzer also. Es ist 5,50 Meter dick und 250 Kilogramm schwer.

Zusammengefügt wurde dieses «Spürnasenbuch» gestern nicht im Hinterzimmer einer Buchbinderei, sondern mitten in der Halle des Bahnhofs Altona. Rekordverdächtig ist auch die Zahl der jungen Autoren, die an dem Werk mitwirkten.18 661 Schüler haben ihre Detektivgeschichten eingesandt. Die «Stiftung Lesen» hatte Kinder in allen weiterführenden Schulen Deutschlands aufgefordert, einen Geschichtenanfang des Kinderbuchautors Andreas Steinhöfel zu Ende zu schreiben.

Mit diesem spektakulären Versuch, ins Guinness-Buch der Rekorde zu gelangen, wollte die Stiftung am gestrigen «Welttag des Buches» mehr Kinder und Jugendliche für die Welt der Bücher begeistern. Wie dringend dieses Anliegen ist, hat die Bildungsstudie «Pisa» den Deutschen erst vor kurzem nachdrücklich vor Augen geführt.

  1. Denn um die Lesekompetenz ist es bei den deutschen Schülern ganz schlecht bestellt.
  2. Sie belegten in der Vergleichsstudie unter 28 Ländern einen traurigen 21. Platz.
  3. Deutsche Schüler haben zudem kaum Lust am Lesen: 42 Prozent der Jugendlichen gaben an, nie zum Vergnügen ein Buch zur Hand zu nehmen.
  4. Auch in der Hansestadt steht es mit der Lesekompetenz nicht zum Besten: Bei einer Untersuchung der Lernentwicklung Hamburger Schüler («LAU 9») zeigte sich, dass die Neuntklässler im Bereich Lesen und Sprache nicht so große Fortschritte gemacht hatten wie erwartet.

Defizite zeigten sich in der Grammatik, aber auch bei der Fähigkeit, Rückschlüsse und Folgerungen aus Texten zu ziehen. Dieses Problem will die Schulbehörde nun offensiv angehen. «Pisa zeigt, dass Leseverständnis die Vorbedingung für Lernen insgesamt ist.

  • Lesen verbindet unsere Gesellschaft und schafft gemeinsamen Gesprächsstoff», bekräftigt Reinhard Behrens, Staatsrat der Schulbehörde.
  • Wir wollen deshalb sowohl die Lesemotivation selbst, als auch das Lesen selbst, so früh wie möglich gezielt fördern.» Im Rahmen eines Pilotprojektes überreichte Behrens gestern je eine Bücherkiste an zwei fünfte Klassen der Haupt- und Realschule Holstenhof.

Die Kisten, die 40 Titel von Ottfried Preußlers «Krabat» bis hin zu Fußballsachbüchern enthalten und von der Schulbehörde in Zusammenarbeit mit den Öffentlichen Bücherhallen zusammengestellt wurden, sollen ein Jahr lang in den Klassen bleiben. Das Ziel: Jeder Schüler soll jeden Monat ein Buch lesen.

Erweist es sich, dass die Lesemotivation auf diese Weise gestärkt werden kann, soll das Projekt in ein flächendeckendes Leseprogramm für die fünften und sechsten Klassen münden. Schon seit längerem gibt es 750 solcher Lesekisten für Erst- und Zweitklässler. Sie stoßen auf so großes Interesse, dass ihre Zahl auf 1000 aufgestockt werden soll.

«Es hat sich gezeigt, dass das Interesse am Lesen bei Schülern bis zur achten Klasse zu wecken ist, anschließend fruchten die Bestrebungen nicht mehr», sagt Oberschulrat Bernd-Axel Widmann, Referent für Deutsch in der Schulbehörde. Entscheidend ist aber nicht nur die Lust am Lesen, sondern auch das Textverständnis.

In den neuen Rahmenplänen für den Unterricht an Hamburger Schulen soll diese Qualifikation einen stärkeren Stellenwert bekommen – und zwar nicht nur im Deutschunterricht, sondern auch in den übrigen Fächern. Schüler sollen lernen, den Kontext zu erforschen und Rückbezüge sowie logische Zusammenhänge zu erkennen.

Im Rahmen des Projektes «Plus» (Pro Lesen und Schreiben) wurden rund 400 Lehrer dazu ausgebildet, Lese- und Schreibschwächen zu einem frühen Zeitpunkt zu erkennen und die Schüler im Klassenverband gezielt zu fördern. «Die Diagnosefähigkeit der Lehrer zeigt noch immer große Lücken», sagt Widmann.

Wie lange braucht man um 1000 Seiten zu lesen?

Wie lange dauert es, ein Buch zu lesen? – Ich möchte diese Frage mit einer anderen Frage beantworten: Welches Buch? Auch hier spielen so viele Faktoren eine Rolle, dass Statistiken nicht aussagekräftig sind. Bücher haben eine unterschiedliche Anzahl von Seiten, eine unterschiedliche Anzahl von Wörtern auf jeder Seite, und die Autoren verwenden verschiedene Arten von Sprache und unterschiedliche Nuancen.

Außerdem hat, wie bereits erwähnt, jeder Lese-Fan sein eigenes Tempo. Es gibt einfach zu viele Variablen in dieser Gleichung, so dass es fast unmöglich ist, eine genaue Antwort zu geben. Stattdessen können wir uns bestimmte Schwellenwerte setzen. Nehmen wir zum Beispiel einen durchschnittlichen Lese-Fan und geben ihm ein 300-seitiges Buch.

Laut Statistik wird diese Person etwas mehr als 8 Stunden brauchen, um das Buch komplett zu lesen. Das ist natürlich nur eine Schätzung. In Wirklichkeit werden die meisten von uns nicht in der Lage sein, ein Buch in 8 Stunden durchzulesen, ohne eine Pause einzulegen oder ohne dass uns der Alltag in die Quere kommt und uns unterbricht.

Was ist das erfolgreichste Buch der Welt?

Die Bibel ist mit bis zu drei Milliarden verkauften Exemplaren das Werk mit der höchsten Auflage weltweit. Auf Platz zwei finden sich die ‘Worte des Vorsitzenden Moa Tsetung’ mit rund 1,5 Milliarden verkauften Büchern.

Was ist das seltenste Buch?

1. „Codex Leicester» von Leonardo da Vinci – Das Tagebuch Leonardo da Vincis namens Codex Leicester hat 1994 einen Verkaufspreis von 30,8 Millionen Dollar erzielt und ist damit das teuerste Buch der Welt. Es ist ein Unikat, von dem lediglich dieses eine Exemplar existiert.

Es befindet sich im Besitz von Bill Gates. Der Codex Leicester fasst 72 Seiten, ist rund 500 Jahre alt und enthält Abhandlungen zu Themen der Eigenschaften des Wassers, Astronomie, Gesteins- und Gebirgsbildung, Fossilien, Luft und Licht. Und: Es steht zum ersten Mal drin, dass es sich beim Mondschein um reflektiertes Sonnenlicht handelt.

Für die meisten Menschen ist es jedoch unlesbar, weil es in Spiegelschrift geschrieben ist. Mittlerweile hat es übrigens schon eine immense Preissteigerung erfahren. Bei Forbes ist es derzeit mit knapp 50 Millionen Dollar gelistet. Ach so, und den Namen trägt das Tagebuch übrigens deshalb, weil es im Jahr 1717 vom Earl of Leicester erworben wurde.

See also:  Welches Vitamin Gibt Die Sonne?

Wie viel kostet das kleinste Buch der Welt?

Ein Sechstel eines Daumennagels: kleinstes Buch der Welt kommt in Brüssel unter den Hammer In Brüssel kommt ein Exemplar des kleinsten Buches der Welt unter den Hammer. Es misst kaum 5 Millimeter auf 5 und wurde 1952 vom Gutenberg-Museum in Mainz gedruckt. Auf den Buchseiten wurden sieben verschiedene Fassungen des Vaterunsers gedruckt. Der Wert dieser Kopie des kleinsten Buches der Welt wird auf 1.000 bis 1.500 Euro geschätzt.

Auf einer Auktion des Auktionshauses Arenberg kommt Ende der Woche ein Exemplar des kleinsten Buches der Welt unter den Hammer, ein Gebetbuch mit den Maßen von gerade einmal 5 auf 5 Millimeter. «Das ist etwa ein Sechstel eines Daumennagels», so der Vergleich von Auktionator Henri Godts in der VRT-Radiosendung «De wereld vandaag».

«Es ist ein richtiges Buch mit ein paar Seiten, die von einem Lederriemen gebunden sind. Es heißt «Das Gebet des Herrn» und enthält 7 Versionen des Vaterunsers. Die Wörter sind mikroskopisch klein gedruckt, also wirklich in Miniatur. Man kann die Texte lesen, aber dann braucht man eine Lupe.» Zusammen mit dem Buchexemplar werden mehrere Original-Druckbuchstaben versteigert, mit denen das Buch gedruckt wurde. Das Miniaturbuch wurde vor knapp 70 Jahren vom Gutenberg-Museum in Mainz gedruckt und stellte eine technische Herausforderung dar: «Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Gutenberg-Museum auf der Suche nach Mitteln für den Wiederaufbau und die Renovierung des Museums.

Es druckte daraufhin mehrere hundert Exemplare eines spektakulär kleinen Buches, um es zu verkaufen», weiß der Auktionator: «Daher ist dieses Exemplar nicht einzigartig.» Trotzdem, so Godts, ist das Buch ein echtes Sammlerstück: «Miniaturbücher sind 7 Zentimeter hoch oder kleiner. Es handelt sich also um ein extrem kleines Exemplar.

In den USA und in Europa gibt es Sammlungen mit Hunderten von Miniaturbüchern, aber dieses sticht heraus. Es ist die Krönung einer Sammlung, das kleinste Buch der Welt, und dann auch noch aus dem Gutenberg-Museum.» : Ein Sechstel eines Daumennagels: kleinstes Buch der Welt kommt in Brüssel unter den Hammer

Wie alt ist das älteste Buch der Welt?

Dieser Fund könnte unser Geschichtsbild umstürzen: Bulgarische Museumsleute erhielten von einem Grabräuber ein etruskisches Buch. Es ist mehr als 2500 Jahre alt – 600 Jahre älter als die bisher bekannten ältesten römischen Codices.

Was ist das erfolgreichste Buch der Welt?

Die Bibel ist mit bis zu drei Milliarden verkauften Exemplaren das Werk mit der höchsten Auflage weltweit. Auf Platz zwei finden sich die ‘Worte des Vorsitzenden Moa Tsetung’ mit rund 1,5 Milliarden verkauften Büchern.

Wie viele Seiten hat das kürzeste Buch der Welt?

Angeberwissen für Leseratten Bücher als Autobahnbelag In England auf der Autobahn «M6 Toll Road» hat man Bücher zur Stabilisierung von Asphaltschichten verwendet. Circa 2,5 Millionen beschädigte Kitschromane eines britischen Verlages wurden dafür zu Papierbrei zusammengestampft und unter den Asphalt gemischt.

  1. Jedes Auto, das über die «M6» rollt, hat also jeden Meter eine andere Geschichte unter den Reifen.
  2. Frauen lesen mehr als Männer 45% der Frauen in Deutschland lesen täglich oder mehrmals in der Woche ein Buch.
  3. Nur 30% sind es hingegen bei den Männern.
  4. Das ist das Ergebnis einer Allensbach-Umfrage aus dem Jahr 2012.

Das kleinste Buch der Welt Gerade mal so groß wie ein Stecknadelkopf und nur mit Lupe lesbar: Das kleinste Buch ist 0,01 mm groß und heißt «Shiki no Kusabana» (aus dem japanischen übersetzt: «Blumen der Jahreszeiten). Designer und Herausgeber des Buches ist ein japanischer Verlag, der mikroskopisch kleine Illustrationen von Blumen darstellen wollte.

Das Buch umfasst 22 Seiten. Das größte Buch der Welt Vom Zwerg zum Riesen: Ein Bildband des Autoherstellers Mazda hat es ins Guinness World Records Buch geschafft. Mit den Maßen 3,07 m x 3,42 m wurde es zum größten Buch der Welt erklärt. Das wertvollste Buch der Welt Der «Codex Manesse» ist die umfangreichste und berühmteste deutsche Liederhandschrift des Mittelalters.2006 sollte das Buch ausgestellt werden, musste aber, in Folge dessen, für 50 Millionen Euro versichtert werden.

Damit gilt es offiziell als das wertvollste Buch der Welt und befindet sich seit 1888 bei uns in Baden und der Pfalz: in der Universitätsbibliothek Heidelberg.

  • Das schwerste Buch der Welt
  • 210kg schwer und 300 Seiten dick: «Das Buch der Apokalypse» besteht aus großformatigem Pergament und wurde zwischen 1958 und 1961 in Zusammenarbeit mit dem Künstler Salvador Dali entworfen.
  • Das meistgestohlene Buch der Welt
  • Das Guinnes-Buch der Rekorde stellt selbst einen unfreiwilligen Rekord auf: kein anderes Buch wurde so oft aus öffentlichen Bibliotheken geklaut.
  • Das am längsten ausgeliehene Buch der Welt

82 Jahre musste eine kanadische Bibliotheksverwaltung warten, bis sie das Buch «Sunshine Sketches Of A Little Town» (Autor: Stephen Leacock) zurückerhalten hat. Die Kanadierin Eva Lettice fand das Buch 1998 beim Aufräumen auf dem Dachboden. Offensichtlich hatte ein Vormieter das Exemplar 1916 vergessen zurück zu geben.

Die Strafgebühren in Höhe von 7200 kanadischen Dollar wurden ihr freundlicherweise erlassen. Die jüngste Autorin aller Zeiten Dorothy Straight war 4 Jahre alt, als sie 1962 ein Buch für ihre Großmutter schrieb: «How The World Began». Darin erklärt sie, sowohl bildlich als auch schriftlich, wie in ihren Augen die Welt entstanden ist.

Ihre Eltern waren so begeistert davon, dass sie das Buch an einen Verlag schickten und zwei Jahre später wurde es tatsächlich veröffentlicht. Das erfolgreichste Buch der Welt ohne Inhalt «Nothing» (zu deutsch: «Nichts») heißt der Titel und ist gleichzeitig eine genau Beschreibung vom Inhalt.

  • Tatsächlich hat dieses Buch ziemlich ordentliche Verkaufszahlen vorzuweisen, wenn man bedenkt, dass es aus 192 komplett leeren Seiten besteht.
  • Die meistverkaufte Kinderbuchreihe der Welt Harry Potter von Joanne K. Rowling.
  • Der längste, jemals abgedruckte Satz 13.955 Wörter umfasst der längste Satz der Welt.

Er steht im Buch «The Rotters Club» vom englischen Autor Jonathan Coe.

  1. Das meistverkaufte, aber am wenigsten gelesene Buch
  2. Hitlers «Mein Kampf»: in Zeiten der NS-Diktatur wurde das Buch an jedes frisch vermählte Ehepaar verschenkt, weil es sich nur sehr schleppend verkaufte.
  3. Das meistverkaufte Buch der Welt

Rund zwei bis drei Milliarden Mal wurde die Bibel verbreitet. Damit gilt die heilige Schrift zumindest als meistverbreitetes Buch der Welt. Meistverkauft hingegen, ohne religiösen oder politischen Hintergrund, ist ein Buch von Charles Dickens: «Eine Geschichte aus zwei Städten» : Angeberwissen für Leseratten

Was ist das schwerste Buch der Welt?

Das schwerste Buch – Mit Abstand das schwerste aller im VLB verzeichneten Bücher ist der 500 seitige Bildband Murals of Tibet *. Das Buch selbst bringt 23 Kilogramm auf die Waage. Es wird allerdings mit einem passenden Buchständer geliefert und wiegt damit insgesamt rund 60 Kg. Nicht unbedingt für eine gemütliche Bettlektüre geeignet. Das schwerste Buch ist ein opulenter Bildband

Wie viele Seiten hat das dickste Buch des Universums?

„Das dickste Buch des Universums» auf der Buchmesse Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen» stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden. Frankfurt, 6. Oktober 2010 – Über 100.000 Bücher werden auf der Frankfurter Buchmesse ausgestellt.

Eines davon ist einzigartig: „Das dickste Buch des Universums» wird im Kinderbuchforum präsentiert – und dort gehört es auch hin. Denn über 40.000 Kinder im Vor- und Grundschulalter haben die 50.560 Seiten eigenhändig und fantasievoll gestaltet. Aufgerufen zu der Aktion hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer.

Sein Ministerium veröffentlicht jährlich „Käpt’n Blaubärs fantastische Verkehrsfibel», in der Kinder auf spielerische Weise mit Verkehrsregeln vertraut gemacht werden. Folglich haben auch alle Bilder und Geschichten im „Dicksten Buch des Universums» Bezug zum Straßenverkehr.

Unsere Verkehrspsychologen können aus den Arbeiten wertvolle Rückschlüsse für die Verkehrserziehung ziehen», sagt Minister Ramsauer. Käpt’n Blaubär, eine der beliebtesten Figuren des ARD-Kinderprogramms, verlieh dem Buch in der ihm eigenen Bescheidenheit den universellen Titel – überzeugt, dass kein Außerirdischer protestieren wird.

Erdnäher ist man beim Guinnessbuch der Rekorde – dort steht „nur» der Eintrag als „Dickstes Buch der Welt» bevor. Die Urkunde wird auf der Buchmesse verliehen, nachdem ein Offizieller Maß genommen hat. Auf über vier Meter muss er das Bandmaß ausfahren.

Der Parlamentarische Staatssekretär im BMVBS, Dr. Andreas Scheuer, nimmt die Bestätigung in Empfang. Die Rekordaktion wurde unterstützt von der Stiftung Lesen und mehreren Kinderbuch-Verlagen. „Wir freuen uns, dass Kinder auf diese Weise an das Medium Buch herangeführt werden – als Autoren und Illustratoren», sagt Heinrich Kreibich, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen.

Die Kinder freuen sich garantiert auch: Jedes einzelne hat eine Urkunde bekommen, in der seine Mitwirkung am Rekordbuch bescheinigt wird. Und weil es mit seinen gut vier Zentnern für Leseratten etwas schwer zu händeln ist, steht das komplette Werk auch im Internet – auf der Domain www.dickesbuch.de.