Welcher Zimt Ist GesNder?

Welcher Zimt Ist GesNder
Wissen zum Mitnehmen – Es gibt zwei verschiedene Hauparten von Zimt: Ceylon-Zimt und Cassia-Zimt. Beide enthalten viele Antioxidantien, sind reich an Kalium und können sich sowohl positiv auf den Cholesterinspiegel als auch auf Blutzuckerwerte auswirken.

  • Sie unterscheiden sich allerdings vor allem in ihrem Cumaringehalt.
  • Cumarin ist ein Aromastoff, der bei empfindlichen oder vorbelasteten Menschen sowie Kleinkindern zu gesundheitlichen Schäden führen kann.
  • Bei einer Überdosierung kann es zu Kopfschmerzen, Übelkeit und später auch zu Leberschäden kommen.

Ceylon-Zimt ist die hochwertigere und feinere Zimtart. Er enthält kaum Cumarin, was ihn für den Verzehr unbedenklich macht. Ceylon-Zimt ist jedoch meist nur in Feinkost- oder Asialäden zu kaufen und um einiges teurer als Cassia-Zimt. Cassia-Zimt ist der günstigere und qualitativ minderwertigere Zimt.

Welches Zimt ist das beste?

Welchen Arten von Zimt gibt es? – Es wird zwischen Cassia-Zimt und unterschieden. Der industrielle Zimt, der für gewöhnlich im Supermarktregal zu finden ist, ist der Cassia-Zimt. Dieser Zimt enthält einen höhren Anteil an Cumarin als der Ceylon-Zimt. Cumarin ist ein Planzenstoff der im Verdacht steht in großen Mengen leberschädigend und krebserregend zu sein.

Ist jeden Tag Zimt gesund?

Was du bei der Zimt-Diät beachten solltest – Schon geringe Mengen Zimt (etwa ein Gramm pro Tag) reichen, um die gesundheitsfördernden Effekte zu erhalten. Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) empfiehlt eine Einnahme von höchstens zwei Gramm Zimt pro Tag, da das Gewürz viel von dem natürlichen Aromastoff Cumarin enthält:

Besonders der qualitativ minderwertigere, günstigere Cassia-Zimt enthält viel Cumarin. Einige Menschen reagieren sehr empfindlich auf die Einnahme von Cumarin. Außerdem steht Cumarin im Verdacht, Leberschäden hervorzurufen. Das Bundeszentrum für Risikobewertung ( BfR ) hat deshalb eine Höchstmenge von zwei Gramm (Cassia-)Zimt pro Tag für Erwachsene festgelegt (bei circa 60 Kilo Körpergewicht). Dabei handelt es sich jedoch um einen Richtwert für die tägliche, kontinuierliche Einnahme. Wenn du nicht regelmäßig Zimt konsumierst, soll es laut BfR gesundheitlich unbedenklich sein, die Menge von zwei Gramm zu überschreiten. Auch wird der haushaltsübliche Zimt als generell unbedenklich eingestuft. Bei regelmäßigem Zimtkonsum (wie zum Beispiel bei der Zimt-Diät) empfiehlt das BfZE den Kauf von hochwertigerem Ceylon-Zimt, da dieser einen geringeren Cumaringehalt aufweist. Besonders schwangeren Frauen wird von einer zu hohen Einnahme von Zimt abgeraten.

See also:  Wie Viel Prozent Schwerbehinderung Bei Welcher Krankheit?

Möchtest du mit Zimt abnehmen, empfehlen wir dir daher, Ceylon-Zimt zu verwenden – und es mit den Mengen des Gewürzes nicht zu übertreiben. Welcher Zimt Ist GesNder Foto: CC0 / Pixabay / rawpixel Möchtest du weg von lästigen Diäten und Ernährungsdiktaturen? Dann solltest du dich intuitiv ernähren und auf die Bedürfnisse deines Körper Weiterlesen

Wie kann ich erkennen ob Ceylon-Zimt echt ist?

Bei Ernährungsfragen weiß foodwatch-Expertin Dr. Astrid Gerstemeier Rat. Überwiegend erhältlich sind Ceylon-Zimt und Cassia-Zimt (auch China-Zimt genannt). Bei beiden Sorten handelt es sich um die geschälte, und getrocknete Rinde des Zimt-Lorbeerbaumes.

  1. Der Ceylon-Zimt stammt von jungen Zimtsträuchern, der Cassia- oder China-Zimt von ausgewachsenen Bäumen.
  2. Je dünner die Rinde geschnitten wird, desto feiner ist das jeweilige Aroma.
  3. Wie bei anderen Gewürzen auch, unterscheiden sich die beiden Sorten in Farbe, Aussehen, Preis und Aroma.
  4. Ceylon-Zimt ist heller und milder.

Er enthält allerdings auch deutlich weniger Cumarin als Cassia-Zimt, der von der Farbe her eher dunkler und kräftiger im Geschmack ist. Der Cumarin-Anteil beider Zimtsorten unterscheidet sich jedoch deutlich. Ceylon Zimt enthält nur ca.0,02 g pro Kilogramm, während in der gleichen Menge-Cassia Zimt 2 Gramm Cumarin enthalten sind.

Für welche Krankheit ist Zimt gut?

Die gesundheitliche Wirkung von Zimt – In der Volksheilkunde hat Zimt einen festen Platz. Ihm wird eine Vielzahl von Wirkungen auf die Gesundheit nachgesagt. So gilt Zimt als:

desinfizierend krampflösend durchblutungsfördernd beruhigend stimmungsaufhellend

Zimt als Hausmittel wird demnach traditionell vor allem bei Appetitlosigkeit und Magen-Darm-Beschwerden wie Völlegefühl, Sodbrennen, Blähungen und Durchfall eingesetzt. Als erwiesen gilt, dass die in Zimt enthaltenen Inhaltstoffe in gewissem Maß antibakteriell und antimykotisch (also pilzabtötend) wirken.

Was ist gesünder Ceylon oder Cassia-Zimt?

Cumaringehalt in Cassia-Zimt – Weltweit wird deutlich mehr Cassia-Zimt als Ceylon-Zimt produziert und verarbeitet. Während Ceylon-Zimt überwiegend als gesund gilt kann der günstigere Cassia-Zimt mitunter sogar schädlich sein. Er kann laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) erhöhte Mengen an Cumarin enthalten, Ceylon-Zimt enthalte hingegen nur geringe Mengen an Cumarin, die gesundheitlich unbedenklich seien.

See also:  Welcher Hustensaft In Der Schwangerschaft?

Welcher Zimt hilft beim Abnehmen?

Abnehmen mit Zimt: darauf solltest du achten – Zimt solltest du nicht in größeren Mengen essen. Der Grund: Er enthält den Pflanzenstoff Cumarin, der in größerer Dosierung toxisch sein und Leberprobleme verursachen kann. Achte beim Einkauf darauf, Ceylon- statt Cassia-Zimt zu kaufen.

Wie viel Ceylon-Zimt darf man am Tag essen?

Zimt kann auch schädlich sein – Während der echte Zimt – in der richtigen Dosierung – gesund ist, sollten Sie Cassia-Zimt nur in der beim Würzen von Speisen üblichen geringen Menge verzehren. In größeren Mengen ist Cassia-Zimt schädlich. Ursache für die Nebenwirkungen beim Verzehren größerer Zimtmengen ist der im Cassia-Zimt deutlich höhere Cumarin-Gehalt: Cassia-Zimt beinhaltet durchschnittlich 3 – 9 Gramm Cumarin pro Kilogramm.

Ceylon-Zimt hingegen beinhaltet mit maximal 0,8 Gramm pro Kilo nur eine geringe Menge Cumarin. Als Höchstgrenze für einen Erwachsenen hat das Bundesamt für Risikobewertung eine tägliche Verzehrmenge von maximal 0,1 Milligramm Cumarin pro Kilogramm Körpergewicht festgelegt. Problematisch sind auch sogenannte Cinnamon Challenges (zu Deutsch: Zimt-Challenge), die alle Jahre wieder in den Sozialen Medien die Runde macht.

Die Zimt-Challenge ist eine Art Mutprobe, bei der Teilnehmende einen Löffel Zimt schlucken ohne etwas dazu zu trinken. Husten, Würgen, Übergeben und das Gefühl von „Brennen sind die Folge. Wenn aber das Pulver eingeatmet wird und in die Lunge gelangt, kann es zu Entzündungen und Ersticken führen, die Atmung wird blockiert.

Wie viel Ceylon-Zimt am Tag ist gesund?

Wie dosiert man Zimt richtig? – Erwachsene essen nur selten mehr als die gesundheitsgefährdende Menge an Cassia-Zimt, der das leberschädigende und vermutlich krebserregende Cumarin enthält – so urteilt das Bundesinstitut für Risikobewertung. Die tolerierbare Dosis von Cumarin ( TDI -Wert) liegt bei 0,1 mg pro kg Körpergewicht.

  • Doch: Bei Kleinkindern ist die Grenze relativ schnell erreicht.
  • So sollte ein Kind mit 15 Kilogramm Gewicht nicht mehr als 0,5 g Cassia-Zimt essen – das ist ungefähr so viel wie 30 g Zimtsterne (circa 6 kleine Zimtsterne) oder 100 g Lebkuchen täglich.
  • Bei einem Erwachsenen ist der Wert mit 2 g Cassia-Zimt täglich ausgeschöpft – das wären ungefähr 24 kleine Zimtsterne oder 400 g Lebkuchen.
See also:  Nerv Eingeklemmt Welcher Arzt?

Klar: Diese Lebensmittel enthalten neben Zimt auch viele Kalorien und eine Menge Zucker – allein deswegen lohnt es sich, das tägliche Zimt-Limit nicht auszureizen. Zuckerfreie Ernährung: Was ein Leben ohne Zucker mit uns macht. Vorsicht: Cumarin kann auch aus anderen Quellen, zum Beispiel aus Kosmetika, kommen.

Was ist der Unterschied zwischen Ceylon-Zimt und Zimt?

Verbraucherzentrale Brandenburg rät: Bei hohem Verzehr lieber Ceylon-Zimt verwenden In der Weihnachtszeit begegnet uns Zimt besonders häufig, ob in Plätzchen oder im Glühwein. Viele Verbraucher:innen, die ihre selbstgebackenen Leckereien mit dem Gewürz verfeinern wollen, stehen vor der Frage, welche Zimtsorte sie verwenden sollen: Cassia- oder Ceylon-Zimt? Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) informiert über die Unterschiede und gibt Tipps, worauf Verbraucher:innen bei Einkauf und Verwendung achten sollten.

Off Der Hauptunterschied der beiden Zimtsorten Cassia und Ceylon liegt im Cumarin-Gehalt. Ceylon-Zimt enthält um ein Vielfaches weniger Cumarin als Cassia-Zimt. „Zu viel Cumarin kann bei empfindlichen Personen und Kindern zu einer Schädigung der Leber führen», warnt Carola Clausnitzer, Beraterin für Lebensmittel und Ernährung bei der VZB.

Für Cumarin in zimthaltigen Lebensmitteln gelten deshalb seit vielen Jahren gesetzliche Höchstgehalte, an die sich die Hersteller halten müssen. Für den Cumarin-Gehalt in Zimt als loses Gewürz gibt es dagegen keine festgelegten Höchstgehalte. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt, dass ein Erwachsener mit einem Körpergewicht von 60 Kilogramm maximal 2 Gramm Cassia-Zimt täglich konsumieren sollte.

  • Das entspricht in etwa einem gehäuften Teelöffel Zimt.
  • Inder mit einem Körpergewicht von 15 Kilogramm sollten maximal 0,5 Gramm Cassia-Zimt am Tag konsumieren – diese Menge wird bereits mit 6 Zimtsternen erreicht.
  • Wer in der Adventszeit etwas mehr Cumarin zu sich nimmt als empfohlen, muss sich keine Sorgen machen.

Bei gesunden Menschen regeneriert sich die Leber, sobald kein Cumarin mehr aufgenommen wird», so Clausnitzer. Bleibende Leberschäden können erst entstehen, wenn cumarinreicher Zimt über einen langen Zeitraum in großen Mengen verzehrt wird.