Welche Haustiere Gibt Es?

Welche Haustiere Gibt Es
1. Katzen – Die Katze ist das beliebteste Haustier Deutschlands. Dies ist auch kein Wunder, denn die Samtpfoten sind unabhängige Tiere mit einem eigenen Kopf, denen es auch nichts ausmacht, mal mehrere Stunden am Stück allein zu sein. Somit sind sie auch ein ausgezeichneter tierischer Mitbewohner für Berufstätige. Welche Haustiere Gibt Es Wenn Sie glauben, dass eine Katze nur mit Freigang artgerecht gehalten werden kann, dann können Sie beruhigt sein. Natürlich ist es schön, wenn der Stubentiger auf Bäume klettern oder im Gras toben kann. Doch lauern auch viele Gefahren für die Katze in der großen, weiten Welt, darunter Autos, wilde Tiere oder auch Krankheiten.

Die Lebenserwartung einer freilaufenden Katze liegen bei lediglich drei bis vier Jahren. Wohnungskatzen werden dagegen oft bis zu 20 Jahre alt und sind mindestens genauso glücklich. Wenn Sie Ihr Kätzchen gar nicht erst an den Freilauf gewöhnen, wird ihr überhaupt nichts fehlen. Als Ersatz für lebendige Beute sollten Sie aber ausreichend Spielzeug parat haben, zum Klettern eignen sich auch Regale und Schränke.

Was Sie sonst noch alles tun können, um Ihrer Wohnungskatze das Leben zu versüßen, können Sie in diesem Artikel nachlesen. Bestimmte Rassen eignen sich besonders gut für die Wohnungshaltung, darunter Abessinier-, Balinesen- und Birma-Katzen. Rassen wie Bengalkatzen oder andere größere Artgenossen sollten dagegen nicht in der Wohnung gehalten werden, da sie sehr viel Auslauf brauchen.

Was gibt es alles für Haustier?

Haustier, Heimtier, Nutztier oder Wildtier? Das österreichische gilt für alle Tiere. Aber nicht alle Tiere sind vom Gesetz her gleich. Um die Rechte von Tieren besser zu schützen, werden Tiere in verschiedene Gruppen unterteilt: Hausschwein © fotosmurf / Clipdealer Haustiere: Tiere, die beim Menschen leben – im Haus, in der Wohnung, im Garten oder im Stall –, werden Haustiere genannt. Als Haustiere gelten also nicht nur Hunde, Katzen, Kaninchen oder Aquarienfische, sondern auch Hühner, Gänse, Enten, Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen oder Pferde. Sogar Kamele und Wasserbüffel gehören dazu! Katze und Hund © jenyac / Clipdealer Heimtiere: Tiere, die aus Freude, aus Interesse oder als Gefährten des Menschen in der Wohnung, im Haus oder Garten gehalten werden, nennt man Heimtiere. Katzen, Hunde und Nagetiere, wie Kaninchen, Hamster oder Hasen kennst du sicher! Aber auch Papageien, Tauben, verschiedene Vogelarten und Fische sind Heimtiere. Fischotter © nazzu / Clipdealer Wildtiere: Alle Tiere, die frei in der Natur zum Beispiel im Wald, in Seen oder Flüssen leben. Huhn © klenova / Clipdealer Nutztiere: Dazu zählen sowohl Haustiere als auch Wildtiere, wenn sie zur Gewinnung tierischer Produkte gehalten werden (wie zum Beispiel: als Nahrungsmittel, zur Woll- oder Ledererzeugung) Im österreichischen Tierschutzgesetz sind die artgerechte Haltung und der Schutz des Lebens von Tieren festgeschrieben.

Tiere dürfen nicht gequält oder grundlos getötet werden. Auch Tierversuche, Tierschlachtungen sowie das Züchten und Verkaufen von Tieren sind darin genau geregelt. Eine eigene Tierschutzkommission, die vom Bundesministerium für Gesundheit geleitet wird, überwacht die Einhaltung des Tierschutzgesetzes.Tierschutz gilt nicht nur österreichweit, sondern in ganz Europa.

Mehr über grenzenlosen Tierschutz erfährst du hier:, Alle Tiere haben Rechte, aber nicht alle Tiere sind gleich. Das unterscheidet das Tierrecht vom Menschenrecht. : Haustier, Heimtier, Nutztier oder Wildtier?

Was sind coole Haustiere?

Auf unserer Seite haben wir eine lange Liste an exotischen Haustieren für dich zusammengestellt. Wir erklären dir, wie die verschiedenen außergewöhnlichen Begleiter gehalten werden müssen und was du beim Kauf beachten solltest. Je nach Vorliebe gibt es verschiedene Arten von exotischen Haustieren:

mit Fellim Terrarium oder Aquariumfür die Wohnung oder den Gartenfür Anfänger oder Fortgeschrittene

Jedes Haustier hat ein Recht darauf, artgerecht gehalten zu werden. Gerade bei exotischen Haustieren sind die Haltungsbedingungen meist speziell und erfordern Zeit, Raum und Expertise. Uns ist wichtig, dass du dich vor der Anschaffung eines Tieres genau informierst, damit du deinem exotischen Haustier ein artgerechtes Heim bieten und lange Freude an ihm haben kannst.

Säugetiere – z.B. das Minischwein, die Zwergziege oder das ChinchillaReptilien – z.B. die Königspython, der Leopardgecko oder die PantherschildkröteInsekten – z.B. die Gottesanbeterin, der Tausendfüssler oder der NashornkäferAmphibien – z.B. der Axolotl, der Schmuckhornfrosch oder der FeuerbauchmolchVögel – z.B. den Graupapagei, den Sonnensittich oder den KakaduFische – z.B. der Kampffisch, das Seepferdchen oder der Diskusfisch

Welches Kleintier wird zahm?

Nicht jedes Kleintier wird zahm Hamster, Mäuse und Ratten sind in der Regel keine Kuscheltiere. Auch bei Meerschweinchen gibt es viele Vertreter, die sich nur ungern oder nur kurzzeitig streicheln lassen. Kaninchen sind dagegen allgemein sehr verschmust, was an ihrem ausgeprägten Sozialverhalten liegt.

Was ist das Günstigster Haustier?

Mit einem Schildkrötenpanzer kann man nicht kuscheln – Mit ihrem harten Panzer lässt es sich schlecht kuscheln. Und im Grunde müsste man die Anschaffung mit seinen Nachkommen absprechen, da sie einen aller Wahrscheinlichkeit nach überlebt. Das gilt natürlich nur dann, wenn das Tier sich nicht während des Winterschlafs verflüchtigt, so wie die Karoline in meinen Kindertagen.

  • Im Frühjahr fanden wir in der Pappschachtel im Keller nur noch den leeren Panzer vor.
  • Dabei war sie erst ein paar Jahre alt.
  • Das günstigste Tier mit Fell ist der Hamster.
  • Er lebt durchschnittlich nur zwei Jahre und kostet in der Zeit knappe 500 Euro.
  • Aber das Tier hat einen anderen Lebensrhythmus als die meisten Menschen.
See also:  Welche Richtgeschwindigkeit Gilt FR Pkw Und MotorräDer Auf Autobahnen?

Wenn wir kuscheln wollen, will er schlafen. Eine Alternative wäre ein Meerschweinchen. Es schlägt jährlich nur mit rund 435 Euro zu Buche, aber aufgrund der Lebenserwartung von acht Jahren summiert sich das auf 3800 Euro. Ein Hund kostet 16.800 in seinem Leben, eine Katze rund 9000 Euro.

Was gibt es für Haustiere zum Kuscheln?

Haustiere zum Kuscheln – ein kurzer Überblick – Wer ein Haustier zum Kuscheln sucht, muss sich zwischen Katzen, Hunden, Kaninchen, Mäusen, Ratten und Meerschweinchen entscheiden, während Haustiere wie Reptilien oder Vögel dafür nicht geeignet sind.

  • Hund: Mit Hunden lässt es sich wunderbar kuscheln: Sie suchen die Nähe des Menschen und genießen Streicheleinheiten.
  • Doch auch Hunde brauchen ihre Ruhe und einen Rückzugsort, an dem sie nicht gestört werden.
  • Das sollten alle Familienmitglieder wissen.
  • Atze: Katzen haben ihren eigenen Kopf: Sie bestimmen selbst, wann Kuschelzeit ist.

Möchten sie ihre Ruhe, zeigen sie das unmissverständlich. Liegen sie aber schnurrend auf dem Schoss, sind sie das beste Haustier zum Kuscheln überhaupt. Kaninchen und Meerschweinchen: Kaninchen und Meerschweinchen sind von Natur aus sehr schreckhaft und müssen sich langsam an den Menschen gewöhnen.

Welches Haustier ist auf Platz 1?

Das beliebteste Haustier der Deutschen ist die Katze. Im Jahr 2022 lebten rund 15,2 Millionen Katzen in den deutschen Haushalten. Im Vergleich unter den westeuropäischen Staaten werden somit die meisten Katzen in Deutschland gehalten.

Welches Haustier wenn man wenig Zeit hat?

Fazit – Nicht bei allen Tieren ist eine Vereinbarkeit mit einem Vollzeitjob gegeben. Der Hund etwa darf nicht mehr als vier Stunden allein gelassen werden. Wer ein besonders langlebiges Haustier halten will, der sollte sich am besten mindestens eine Katze, mehrere Kaninchen oder mehrere Meerschweinchen anschaffen.

Was für ein Haustier stinkt nicht?

Minischweine sind beliebte Haustiere. Sie sind sehr klug, stinken nicht, können Befehle wie ‘Sitz’ und ‘Platz’ lernen und werden sogar stubenrein. Aber trotz ihres Namens können sie stolze 100 Kilogramm schwer werden und ein Alter von 15 Jahren erreichen.

Was sind die 5 beliebtesten Haustiere?

Die Katze bleibt das beliebteste Haustier in Deutschland Die Deutschen bleiben der Katze als beliebtestem Haustier treu, etwa 16,7 Millionen leben in deutschen Haushalten. Dicht gefolgt vom «besten Freund des Menschen», dem Hund. Katzen sind die Nummer eins der Deutschen, wenn es um Haustiere geht. Quelle: dpa Die Katze steht nach Händler-Angaben weiter ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Tierfreunde in Deutschland.2021 lebten rund 34,7 Millionen Haustiere in deutschen Haushalten, etwa 16,7 Millionen davon waren Katzen, wie Antje Schreiber vom Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) der Deutschen Presse-Agentur sagte.

  1. Derzeit werte der Verband die Daten für 2022 aus: Nach aktuellem Stand werde die Katze mit 26 Prozent die Rangliste weiter anführen, dicht gefolgt vom Hund mit 21 Prozent.
  2. Es folgen Kleinsäuger wie Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen sowie Fische und Ziervögel.
  3. Außerdem sind Familien mit Kindern besonders tierlieb: 69 Prozent von ihnen hielten im vergangenen Jahr ein Haustier und in 15 Prozent aller Haushalte wohnten mindestens zwei Haustierarten.

Für die Erhebung hatte das Marktforschungsinstitut Skopos 7.000 Menschen im Auftrag von IVH und ZZF telefonisch befragt.

Zur Merkliste hinzugefügt Bewertet! Zur Merkliste hinzugefügt Embed-Code kopieren

HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert. Bitte beachten Sie die des ZDF. An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.

Welches Tier braucht am wenigsten Platz?

Könnt ihr kleine Tiere empfehlen, die man auch in kleinen Wohnungen halten kann? Jenseits von Hund, Katze, Maus bitte. | STERN.de – Noch Fragen? Antworten (20) Ich bin ja ein großer Fan von Ratten, weil sie mit ihrer Gelehrigkeit und ihrer Bereitschaft zur Interaktion mit uns Menschen alles andere als langweilig sind.

  1. Man kann mit ihnen sogar ähnlich mit dem Clicker trainieren wie mit Hunden und ihnen jede Menge Unfug beibringen.
  2. Meerschweinchen hingegen sind eigentlich Gruppentiere und daher in ner kleinen Wohnung kaum artgerecht zu halten; auch wer Kaninchen mal in vernünftiger Haltung buddeln, aus dem Stand nen Meter hoch springen oder sich ihr Futter in verschiedenen übers Gehege verteilten Orten hat suchen sehen, will die nicht mehr in engen niedrigen Käfigen aus dem Zoohandel sehen.

Regenwurm. Gast Ameisenfarm Fliegen Gast Gast Gast Vogelspinnen, Fangschrecken, Skorpione,Allerdings ist der Kuschelfaktor nicht so sonderlich hoch, Zwergkaninchen, Hamster und Meerschweinchen fühlen sich auch in kleinen Wohnungen wohl. Wenn keine Streicheltiere gewünscht sind, bieten sich Schildkröten, diverse Echsen, Heuschrecken und auch Spinnen an.

Das erfordert allerdings ein Terrarium, dessen Größe von der Art und Anzahl der Tiere abhängig ist. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Aquarium. Das sanfte Plätschern des Wassers wirkt auf viele Menschen beruhigend. Jenseits von Hund, Katze, Maus und Co. Gibt es noch die alternative sich ein Aquarium anzuschaffen und dieses mit Fischen zu besetzen.

Aber auch Goldhamster oder Meerschweinchen, sowie Kaninchen kann man leicht halten und pflegen. Wer wenig arbeit haben möchte, der kann sich natürlich auch einen Wellen oder Nymphensittich anschaffen. Ja das kommt natürlich auf den persönlichen Geschmack an.

  • Wer Vögel mag kann sich ein Papagei zulegen oder einen Wellensittich.
  • Wer Echsen mag, kann auf kleine Warane oder Schlangen zurückgreifen.
  • Allerdings benötigt das Terrarium auch seinen Platz.
  • Eine andere Möglichkeit sind noch Schildkröten, die machen nicht viel Dreck und verzeihen auch mal ein vergessenes Frühstück.
See also:  Welche Geschlechter Gibt Es?

Also von Papagei und Schildkröte würde ich abraten. Einen Papagei artgerecht zu halten ist fast unmöglich, besonders in einer kleinen Wohnung. Das selbe gilt für Schildkröten: Die meisten Arten werden groß und brauchen dann wirklich Platz. Sumpfschildkröten brauchen als erwachsene Tiere einen Teich, Landschildkröten ein großes Areal im GArten- unsre beiden 60 jährigen Griechen bewohnen beispielsweise 26m².

Ich kann aber zu Leopardgeckos raten. Die sind einfach zu halten und Anfängertauglich, denn sie brauchen ein Savannenterrarium, bei dem sich der Aufwand auf Heizmatten und die richtigen Lampen beschränkt. Am besten hält man sich 2 Weibchen: Sie sind Gruppentiere und wollen nicht allein leben. Hat man ein Männchen, braucht man aber mind 4-6 Weibchen.

Wenn man sie von klein auf an die Hand gewöhnt, können sie auch durchaus «kuschlig» werden und mit Begeisterung auf Pullovern herumkrabbeln 😉 Uh das ist echt schwierig, weil alle Leute lieben normalerweise, Wie siehts denn mit einem schönen Aquarium aus ? Da hast du immerhin eine große Auswahl an Fischen, Seesternen, etc.

  • Die du dir frei aussuchen kannst.
  • Viel Glück 😉 LG Reinhard Ich empfehle immer Silberfischchen.
  • Oder: Bitte kaufe niemals eine Schildkröte um Sie in einem Terrarium zu halten denn sie brauchen einen bis zu vier Meter großen Käfig im Garten und Sie sind wirklich sehr komplizierte Wesen! Dass kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen? Oh ja das ist richtig, sogar richtig,

Ja Schnecken weil ich hatte mal selber Schnecken ? und die sind klein und nicht so zeitaufwendig wie Hunde ? Katzen ? oder mäuse ? Die von Amos, RIP, empfohlenen Silberfischchen benötigen keinerlei Pflege.Aber auch Bettwanzen oder Kakerlaken stellen keine hohen Ansprüche an ihr Habitat.

Um aber einen wirklich innigen Kontakt zwischen Mensch und Tier zu erhalten, würde ich Flöhe, Läuse oder Zecken empfehlen. Ja Schnecken sind toll. Überhaupt Burgunderschnecken. Und wenn man es schafft, sie mit Butter/Petersilie/Knoblauch zu erziehen – noch besser! @Wokk : etwas Säure könnte nicht schaden, Schnecken mögen eine trockene weiße Rebsorte.

: Könnt ihr kleine Tiere empfehlen, die man auch in kleinen Wohnungen halten kann? Jenseits von Hund, Katze, Maus bitte. | STERN.de – Noch Fragen?

Welches Kleintier ist tagaktiv?

Wer hat Tipps für kleine Haustiere für die Wohnung, die tagaktiv sind? | STERN.de – Noch Fragen? Unsere Tochter (5) hat sich einen Hamster gewünscht, aber ich habe gelesen, dass die nachtaktiv sind. Welche anderen Haustiere wären denn da empfehlenswert? Bitte keine Ratten oder Mäuse vorschlagen! Antworten (6) Dsungarische Zwerghamster sind häufig tagsüber aktiv.

Bitte warte aber noch 2-3 Jahre. Die meisten Fünfjährigen haben noch kein Gefühl für so kleine Tiere. Kaninchen, Meerschweinchen. Meerschweinchen sind eher tagaktiv, vielleicht sind die besser geeignet als ein Hamster. Allerdings sollten sie nur zu zweit gehalten werden, und eigentlich mögen sie es gar nicht, umhergetragen zu werden, auch wenn das viele gerne tun.

Oder wie wär´s mit Wellensittichen? Die werden mit der Zeit meist echt zutraulich. Wie wäre es mit Hasen? Die sind schön anzusehen und für Kinder wohl ziemlich attraktiv. Nagetiere wären meine zweite Idee gewesen. Wie wäre es ansonsten mit einer KAtze? Kommt allerdings auf eure Tochter an, ob die schon reif genug ist, mit einer solchen umzugehen.

Also Meerschweinchen sind zwar etwas größer als Hamster, dafür aber tagsüber recht viel wach. Meistens sind sie auch zutraulicher und nicht ganz so empfindlich. Ansonsten fällt mir noch ein Zwergkaninchen ein, die sollten aber besser zu zwei gehalten werden. Fische sind tagaktiv, nachts schlafen sie. Auch Warane schlafen nachts und fressen tagsüber, sind dann auch aktiv.

Bei Schlangen bin ich mir nicht sicher. : Wer hat Tipps für kleine Haustiere für die Wohnung, die tagaktiv sind? | STERN.de – Noch Fragen?

Was ist ein gutes Haustier für Kinder?

Meerschweinchen und Kaninchen sind beliebte Haustiere bei Kindern. Kaninchen müssen immer mindestens einen Artgenossen an ihrer Seite haben, denn selbst, wenn du dich außerordentlich viel mit dem Tier beschäftigst, ersetzt du als Mensch niemals die Artgenossen.

Welches Tier kann nicht beißen?

Seepferdchen können nicht beißen – Hamburg. Seepferdchen sind geheimnisvolle Wesen. Sie schweben durchs Wasser wie eine Märchenfee. Und auch sonst sind die Tiere spannend. Sie haben zum Beispiel keine Zähne. Deutsche Wissenschaftler von der Universität Konstanz am Bodensee wollten herausfinden, warum das Seepferdchen so ungewöhnlich aussieht.

  • Dafür haben sie sich die Gene der Tiere genauer angesehen.
  • Die unvorstellbar winzigen Gene sind so etwas wie der Bauplan eines Lebewesens.
  • Dabei haben sie entdeckt: Bei Seepferdchen sind in der Vergangenheit etliche Gene verloren gegangen.
  • Solche Veränderungen sind Teil der sogenannten Evolution.
  • Das bedeutet: Lebewesen entwickeln sich im Laufe von Hunderttausenden oder Millionen Jahren immer weiter.
See also:  Welche RahmenhHe?

Die Forscher glauben, dass die Vorfahren der Seepferdchen früher bestimmt Zähne hatten. Aber eigentlich braucht das Tierchen keine. Es zerbeißt die Nahrung nicht, sondern saugt sie mit seiner langen Schnauze auf. Deshalb bildeten sich die Zähne im Laufe der Zeit zurück – das heißt: Seepferdchen haben jetzt keine Gene mehr für Zähne.

Was ist das teuerste Haustier?

Bis zu 120 Jahre Lebensdauer summieren die Unterhaltskosten von rund 500 Euro im Jahr zu 60.000 Euro. Damit ist die Schildkröte in der Bilanz tatsächlich das teuerste Haustier.

Was ist das teuerste Tier auf der ganzen Welt?

1. Grüner Affe – 13.000.000 Euro – Grüner Affe Nein, das teuerste Tier der Welt ist kein Affe. Ein Rennpferd mit dem Namen kann sich eines Ehrentitels rühmen «Grüner Affe», das für sagenhafte 13 Millionen Euro verkauft wurde. Belichtetes Video

Was ist das berühmteste Haustier?

Neues Ranking zeigt Das ist das beliebteste Haustier 2022 – Aktualisiert am 28.12.2022 Lesedauer: 2 Min. Welche Haustiere Gibt Es Katzen: Das Lieblingshaustier in Deutschland bleibt der Stubentiger. (Quelle: Monika Skolimowska/dpa/dpa-bilder) Die Katze ist und bleibt das beliebteste Haustier. Laut Tierschützern kommt der Aufklärung über artgerechte Tierhaltung einer immer größere Bedeutung zu. Die Katze steht nach Händler-Angaben weiter ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Tierfreunde in Deutschland,2021 lebten rund 34,7 Millionen Haustiere in deutschen Haushalten, etwa 16,7 Millionen davon waren Katzen, wie Antje Schreiber vom Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) sagte.

  1. Der Verband befragt für seine Studie 7.000 Männer und Frauen telefonisch sowie online.
  2. Der aktuelle Stand lautet dabei wie folgt: Die Katze führt mit 26 Prozent die Rangliste weiter an, dicht gefolgt vom Hund mit 21 Prozent.
  3. Überraschungen haben die ersten Ergebnisse auch parat: So scheinen vor allem Fische sich immer größerer Beliebtheit zu erfreuen.

Zählt man Aquarien (4 Prozent) und Gartenteiche (3 Prozent) zusammen, sind die schuppigen Haustiere häufiger in deutschen Haushalten zu finden als Nager, Sittich und Co. Fische würden so gesehen sogar auf Platz 3 landen. Im Einzelnen verteilen sich die Tiere prozentual auf die deutschen Haushalte wie folgt:

Katze: 26 Prozent (16,7 Millionen Stück)Hund: 21 Prozent (10,3 Millionen Stück)Kleintiere: 5 Prozent (4,6 Millionen Stück)Ziervögel: 3 Prozent (3,1 Millionen Stück)Aquarien: 4 Prozent (2,3 Millionen Stück)Gartenteiche: 3 Prozent (1,4 Millionen Stück)Terrarien: 2 Prozent (1,2 Millionen Stück)

Was sind die beliebtesten Haustiere?

Die Katze bleibt das beliebteste Haustier in Deutschland Die Deutschen bleiben der Katze als beliebtestem Haustier treu, etwa 16,7 Millionen leben in deutschen Haushalten. Dicht gefolgt vom «besten Freund des Menschen», dem Hund. Katzen sind die Nummer eins der Deutschen, wenn es um Haustiere geht. Quelle: dpa Die Katze steht nach Händler-Angaben weiter ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Tierfreunde in Deutschland.2021 lebten rund 34,7 Millionen Haustiere in deutschen Haushalten, etwa 16,7 Millionen davon waren Katzen, wie Antje Schreiber vom Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) der Deutschen Presse-Agentur sagte.

  • Derzeit werte der Verband die Daten für 2022 aus: Nach aktuellem Stand werde die Katze mit 26 Prozent die Rangliste weiter anführen, dicht gefolgt vom Hund mit 21 Prozent.
  • Es folgen Kleinsäuger wie Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen sowie Fische und Ziervögel.
  • Außerdem sind Familien mit Kindern besonders tierlieb: 69 Prozent von ihnen hielten im vergangenen Jahr ein Haustier und in 15 Prozent aller Haushalte wohnten mindestens zwei Haustierarten.

Für die Erhebung hatte das Marktforschungsinstitut Skopos 7.000 Menschen im Auftrag von IVH und ZZF telefonisch befragt.

Zur Merkliste hinzugefügt Bewertet! Zur Merkliste hinzugefügt Embed-Code kopieren

HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert. Bitte beachten Sie die des ZDF. An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.

Welche kleine Haustiere gibt es?

Kleintiere: Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und Co. Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Maus oder auch Gerbils, Chinchillas, Degus, Ratten und Frettchen: Erfahre hier, welches Kleintier das passende für dich ist und welche tollen Eigenschaften sie haben.

Was gibt es für Haustiere zum Kuscheln?

Haustiere zum Kuscheln – ein kurzer Überblick – Wer ein Haustier zum Kuscheln sucht, muss sich zwischen Katzen, Hunden, Kaninchen, Mäusen, Ratten und Meerschweinchen entscheiden, während Haustiere wie Reptilien oder Vögel dafür nicht geeignet sind.

Hund: Mit Hunden lässt es sich wunderbar kuscheln: Sie suchen die Nähe des Menschen und genießen Streicheleinheiten. Doch auch Hunde brauchen ihre Ruhe und einen Rückzugsort, an dem sie nicht gestört werden. Das sollten alle Familienmitglieder wissen. Katze: Katzen haben ihren eigenen Kopf: Sie bestimmen selbst, wann Kuschelzeit ist.

Möchten sie ihre Ruhe, zeigen sie das unmissverständlich. Liegen sie aber schnurrend auf dem Schoss, sind sie das beste Haustier zum Kuscheln überhaupt. Kaninchen und Meerschweinchen: Kaninchen und Meerschweinchen sind von Natur aus sehr schreckhaft und müssen sich langsam an den Menschen gewöhnen.