Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden?

Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden
Flugüberwachung und Nachbereitung – Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Die Flugüberwachung und Nachbereitung stehen im Mittelpunkt des Moduls Betriebliche Verfahren 2. Während des gesamten Fluges ist es wichtig, eine Reihe von Verfahren zu befolgen, um keine der wichtigen Kontrollen während des Fluges zu vergessen. Scannen Sie stetig den Luftraum um sich herum und behalten Sie die Batterieanzeige im Blick.

Abflugverfahren, Normalverfahren zusammen mit üblichen Risiken sowie Die Nachbereitung inklusive der Dokumentation.

Sobald Sie alle Vorbereitungen und Checklisten positiv abgeschlossen haben, sodass Sie einen sicheren Flug durchführen können, kann das UAS abheben. Schauen Sie sich ein letztes Mal den Luftraum und die Umgebung am Boden an. Wenn alles sicher ist, können Sie das unbemannte Luftfahrzeug starten, Dies machen Sie am besten in der folgenden Reihenfolge:

Zunächst die Fernsteuerung, anschließend das UAS und zuletzt die weitere Ausrüstung.

Achten Sie bei der Auswahl der Startfläche darauf, dass diese eben ist. Sollte das Gelände sehr uneben sein, verwenden Sie zum Starten und Landen eine Plattform ( launchpad ). Bei einem UAS mit Tragflächen achten Sie auf eine ausreichend lange und ebene Start- und Landepiste ohne Hindernisse in der unmittelbaren Umgebung.

In einer Höhe von etwa 2 Metern bietet es sich an, alle Funktionen der Fernsteuerung sowie die ordnungsgemäße Funktion der Nutzlast, der Telemetrie und die Steuerung zu testen, Wenn Sie den falschen Flugmodus Ihres Senders eingestellt haben, können Sie diesen in zwei Metern Höhe noch gut korrigieren.

Wenn das UAS jedoch weiter entfernt ist, haben Sie möglicherweise Schwierigkeiten, das unbemannte Luftfahrzeug zurückzuholen. Sobald alles einwandfrei funktioniert, können Sie das UAS an den vorgesehenen Ort fliegen lassen. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Während des Fluges sollten zwei Sachen regelmäßig überprüft werden: der Batteriestand und der Zustand des unbemannten Luftfahrzeuges, Die Entladekurve der Batterie folgt einem vorhersehbaren Pfad. Anfangs entlädt sich diese sehr schnell, gefolgt von einer Periode geringerer Entladung und anschließend kommt wieder eine Periode mit schnellerer Entladung.

Während der Zeit niedrigerer Entladung besteht die Gefahr, dass Sie ein falsches Sicherheitsgefühl bekommen und das UAS zu weit wegfliegen lassen, bevor Sie feststellen, dass der Ladezustand wieder schnell sinkt. Daher sollte der Batteriestand während des Fluges mindestens einmal pro Minute überprüft werden.

Landen Sie das unbemannte Luftfahrzeug mit einer ausreichenden Zeitreserve und kalkulieren Sie niemals so, dass die Batterie gegen Ende des Fluges nahezu vollständig entleert ist. Auch das UAS selbst sollten Sie stets im Blick haben, Unterdrücken Sie deshalb in jedem Fall die Neigung, für längere Zeit auf das Display der Fernsteuerung zu starren.

Wenn etwas mit Ihrem UAS passiert, wissen Sie dann nicht, wo sich diese gerade um Sie herum befindet. Außerdem könnte das unbemannte Luftfahrzeug ohne Ihr Wissen in ein Objekt fliegen. Verlassen Sie sich ebenfalls nicht nur auf die interne Kollisionsvermeidung, da beispielsweise ein Draht von einer Hochspannungsleitung durch diese leicht „übersehen» werden kann.

Die Beobachtung des Luftraums während des Fluges ist sehr wichtig, weil bemannte Luftfahrzeuge häufig mit einer höheren Geschwindigkeit fliegen und somit kaum Möglichkeiten der rechtzeitigen Erkennung eines unbemannten Luftfahrzeuges haben. Professionelle UAS-Betreiber arbeiten aus diesem Grund immer in Zweierteams,

  1. Einer behält das UAS im Blick, während der andere die Nutzlast, den Luftraum und die Umgebung überwacht.
  2. Obwohl es in der offenen Kategorie nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, ist dieses doch empfehlenswert.
  3. Der Fernpilot wird des Öfteren von vorbeikommenden Personen gestört und angesprochen.
  4. Da Sie das UAS im Auge behalten, den Batteriestand überwachen und den Luftraum und die Nutzlast überprüfen sollten, haben Sie wahrscheinlich keine Zeit für ein beiläufiges Gespräch.

Seien Sie überzeugend und sagen Sie den Personen, dass Sie beschäftigt sind und mit ihnen sprechen werden, sobald das UAS gelandet ist. Wenn Sie in einem Zwei-Mann-Team auf dem Feld sind, kann sich der eine mit den interessierten Zuschauern unterhalten, während sich der andere auf das Fliegen konzentriert. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Beachten Sie außerdem, dass Sie gemäß GM1 UAS.OPEN.010 eine Flughöhe von 120 Metern (400 ft) über dem Erdboden nicht überschreiten. Beim Betrieb eines unbemannten Luftfahrzeuges wird zwischen zwei Hauptrisikobereichen unterschieden, die besondere Berücksichtigung bei der Planung und Durchführung eines Fluges bedürfen: Das Luft- und das Bodenrisiko. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Das Bodenrisiko besteht hauptsächlich im Aufprall eines unbemannten Luftfahrzeuges auf am Boden befindliche Personen oder Gegenstände. Erste Statistiken haben gezeigt, dass die meisten dieser Abstürze auf technische Ausfälle der Ausrüstung zurückzuführen sind.

  1. Demnach sollte das Überfliegen von Personen oder sensiblen Gebieten in jedem Fall möglichst vermieden werden, auch wenn dies gemäß den Vorschriften zulässig wäre.
  2. Ein weiteres Risiko, das so genannte Luftrisiko, besteht in der Kollision mit anderen Luftraumnutzern, beispielsweise mit einem Flugzeug oder Hubschrauber.

Um dieses Risiko zu minimieren, sollten Sie Ihr UAS jederzeit im Blick haben und den Luftraum um sich herum aufmerksam beobachten. Das höchste Risiko geht von niedrig fliegenden Hubschraubern der Polizei und des Rettungsdienstes aus, weswegen Sie Ihr UAS nicht in der Nähe von Unfällen, Unruhen oder Bränden fliegen lassen sollten.

  1. Sobald Sie eine Annäherung an einen anderen Luftverkehrsteilnehmer bemerken, entfernen Sie sich auf sichere Weise von ihm und landen ihr UAS wenn nötig.
  2. Wenn das unbemannte Luftfahrzeug zu einem Risiko für andere Personen wird, brechen Sie den Flug umgehend ab und kehren Sie sicher zum Landeort zurück.

Nach der Landung ist der Flugeinsatz noch nicht vorbei – vielmehr müssen im Rahmen einer Nachbereitung weitere Schritte durchgeführt werden, um den Flug vollständig zu beenden. Unabhängig von der regelmäßigen Wartung sollten Sie ihr UAS nach jeder Rückkehr von einem Flug auf Beschädigungen oder Verschmutzungen untersuchen.

  • Dazu gehören insbesondere die Propeller und Batterien.
  • Auf diese Weise können Sie auch kleine Beschädigungen unmittelbar erkennen und vor dem nächsten Flug entsprechende Reparaturen veranlassen.
  • Darüber hinaus sollte das UAS nach jedem Flug gereinigt werden.
  • Die Batterien sollten Sie ferner nach jedem Flug abnehmen und separat aufbewahren und aufladen.

Vollständig aufgeladene und nicht verwendete Batterien sollten nicht weiter aufgeladen werden, da diese dadurch Schaden nehmen können. Werden die Batterien längere Zeit nicht verwendet, sollten Sie gemäß Betriebshandbuch entladen werden, um Beschädigungen zu vermeiden.

  • Idealerweise sollten Sie die Batterien an einem dunklen Platz bei etwa 15-25°C aufbewahren.
  • Achten Sie auch darauf, dass sich keine leicht entflammbaren Gegenstände oder Abstellflächen in der Nähe befinden.
  • Beschädigte oder verformte Batterien dürfen auf keinen Fall weiterverwendet und müssen fachgerecht entsorgt werden, um Unfälle mit dem UAS zu vermeiden.

Um die absolvierten Flüge nach der Durchführung nachvollziehen zu können, ist eine Datensicherung wichtig. Auch im Falle von später erkannten Unregelmäßigkeiten oder Vorfällen können Sie so problemlos auf die Flugdaten zurückgreifen. Folgende Daten sollten dabei enthalten sein:

Datum des Fluges, Start- und Zielort, Start- und Landezeit, Flugstrecke mit Wegpunkten und Flughöhen.

Bewahren Sie die Datensicherung auf einem externen Speichermedium, idealerweise in mehrfacher Ausführung, auf. Auch wenn in der Offenen Kategorie keine Dokumentationspflicht besteht, wird das Führen eines Flugbuches oder Reparatur- und Wartungsbuches dringend empfohlen.

So können reguläre Wartungen besser geplant und die Lebenszeiten von Teilen problemlos berechnet werden. Darüber hinaus ermöglicht es die allgemeine Nachvollziehbarkeit der Flüge. Viele Systeme führen bereits ein automatisches Protokoll über alle Flüge, jedoch sollte man beachten, dass die Daten auch verloren gehen können.

Ein kleines analoges Logbuch zu führen ist dementsprechend ratsam. Eingetragen werden sollten zum Beispiel:

Datum UAS-Typ und ggf. weitere Informationen zur benutzten Drohne Ort und Grund des Fluges Start- und Landezeit sowie Flugdauer Anzahl der Starts und Landungen Flugdauer Besondere Vorkommnisse Eventuelle Reparaturen oder Beschädigungen

In ein Wartungshandbuch werden insbesondere besondere Vorkommnisse und Beschädigungen sowie Reparaturen eingetragen. Auf diese Weise können schnell auszutauschende Teile erkannt und diese auch nachverfolgt werden. Nach dem Durcharbeiten eines vollständigen Moduls können Sie ihr Wissen mit Hilfe von Übungsaufgaben testen.

Welche Wetterinformationen ist bei der Vorbereitung eines UAS Fluges zu überprüfen?

Zum Inhalt springen UAS-Flugvorbereitung OpenUAVAdmin 2021-08-11T10:57:23+02:00 Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Das Modul Betriebliche Verfahren 1 beschäftigt sich mit den Voraussetzungen und Maßnahmen, die für eine sichere Flugdurchführung notwendig sind. Im Rahmen der Flugvorbereitung muss der Fernpilot alle verfügbaren Informationen in Bezug auf die geplante Flugstrecke unter Berücksichtigung von lokalen Umständen miteinbeziehen.

Die Verwendung von Checklisten, notwendige Unterlagen, NOTAMs und Wetter, das Fluggebiet inkl. des Luftraums und die UAS-Ausrüstung.

Die ersten Flugvorbereitungen können bereits mehrere Stunden, teilweise sogar Tage vor dem Flug erfolgen. Sehr hilfreich bei der Vorbereitung und Durchführung wiederkehrender Aufgaben sind Checklisten, die in der bemannten Luftfahrt fester Bestandteil jeder Vor- und Nachbereitung sowie jeder Flugdurchführung sind.

  • Sie dienen dazu, Flüchtigkeitsfehler zu vermeiden und einen sicheren Ablauf von wiederkehrenden Abläufen sicherzustellen.
  • Checklisten beinhalten in chronologisch und / oder thematisch strukturierter Form die Punkte, die in einer bestimmten Situation abgearbeitet werden müssen.
  • Wichtig ist dabei, dass die Punkte nach der Bearbeitung abgehakt oder auf eine andere Weise bestätigt werden.

So wird sichergestellt, dass nichts vergessen wurde. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden In der „ Drone Flight Checklist «, die in diesem Kurs enthalten ist, sind die wichtigen Checks, also Überprüfungen, übersichtlich dargestellt. Gehen Sie diese Checkliste an der entsprechenden Stelle durch und haken Sie die Punkte nach der Überprüfung ab.

Bereits am Tag vor dem Flug können Sie die Vorab-Checkliste abarbeiten, am Flugtag, aber noch zuhause, prüfen Sie die Ausrüstungs-Checkliste, am Abflugort gehen Sie die „Vor dem Start»-Checkliste durch, nach dem Start in etwa 2 m Flughöhe arbeiten Sie die „Nach dem Start»-Checkliste ab, nach der Landung gehen Sie die „Nach der Landung»-Checkliste durch und abschließend arbeiten Sie die „Nach dem Flug»-Checkliste.

Darüber hinaus sollte eine Notfallcheckliste für konkrete Fälle erstellt und jederzeit griffbereit mitgeführt werden. Diese wird dann in dem jeweiligen Notfall abgearbeitet – am besten zu Zweit. Die Beispielcheckliste ist sehr allgemein gehalten und erhebt keinen Anspruch auf Verbindlichkeit und Vollständigkeit, da sie für alle Arten und Marken von UAS gilt.

Wir empfehlen Ihnen deswegen dringend, eine eigene Version dieser Checkliste zu erstellen, die speziell an Ihr UAS und ggf. auch die Einsatzgebiete angepasst ist. Wichtig ist: Selbst wenn eine Flugdurchführung gemäß den Vorschriften legal ist, jedoch vom Fernpiloten als unsicher eingestuft wird, muss das unbemannte Luftfahrzeug am Boden belassen werden, denn die Sicherheit steht immer im Vordergrund.

Beispielsweise ist das Fliegen bei turbulenten Winden in der Nähe eines Objekts gesetzlich nicht verboten, aber es wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht sicher. Der sichere und gemäß den Vorschriften durchgeführte Flug liegt zu jeder Zeit in Ihrer Verantwortung, von den ersten Checks bis zur Landung des UAS.

  1. Viele Checks können bereits vorab zu Hause oder im Büro durchgeführt werden.
  2. Auf diese Weise stellen Sie nicht erst am Flugplatz fest, dass Sie das UAS aufgrund von kürzlich veröffentlichten Einschränkungen oder Verboten nicht fliegen lassen dürfen.
  3. Wenn Sie ein unbemanntes Luftfahrzeug mit einem maximalen Startgewicht von mehr als 250 g in der offenen Kategorie fliegen möchten, benötigen Sie einen Nachweis ausreichender Kompetenz,

Die genaue Art des Nachweises hängt von der Unterkategorie ab, in welcher Sie Ihr UAS betreiben möchten. Vergewissern Sie sich in jedem Fall vor dem Flug, dass die Gültigkeit noch gegeben ist. Ebenso muss eine gültige Betreiberregistrierung vorhanden sein.

  1. Diese Registrierung betrifft Sie als UAS-Betreiber und nicht Ihr UAS, da diese in die Kategorie „offen» eingestuft und somit nicht registrierungspflichtig ist.
  2. Obwohl es in der offenen Kategorie nicht in allen Fällen zwingend vorgeschrieben ist, ist es außerdem immer ratsam, eine gute Haftpflichtversicherung abzuschließen.

Diese deckt Schäden ab, die durch den Absturz Ihres unbemannten Luftfahrzeuges an fremdem Eigentum oder einer Person entstehen. In Österreich besteht die Pflicht, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, wenn eine Betreiberregistrierung notwendig ist. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Die Mehrzahl aller Flugunfälle ist nicht etwa auf technisches, sondern auf menschliches Versagen zurückzuführen, was die Wichtigkeit der ehrlichen und realistischen Selbsteinschätzung unterstreicht. Diese Überprüfung der Fitness betrifft selbstverständlich auch weitere verantwortlich beteiligte Personen.

  1. Die Überprüfung des Luftraums im Bereich Ihres Einsatzgebietes gehört zu den wichtigsten Punkten.
  2. Stellen Sie sicher, dass Sie mit Ihrem unbemannten Luftfahrzeug keine Luftraumverletzung begehen.
  3. Achten Sie auf die Aktualität Ihrer Daten in Bezug auf geografische UAS-Zonen.
  4. Als Ergänzung können Sie ICAO-Luftfahrtkarten verwenden, welche eine detaillierte Luftraumstruktur darstellen.

Austro Control bietet hierzu eine interaktive Karte mit eingezeichneten Lufträumen im Internet an, die unter diesem Link abgerufen werden kann: https://maps.austrocontrol.at/mapstore, Wenn Sie einen Flug in kontrolliertem oder restriktivem Luftraum planen, müssen Sie zuvor die Erlaubnis der verantwortlichen Stelle einholen.

Start- und Landekoordinaten Fluggebiet oder Flugstrecke Flugzeiten Kontaktdaten und Telefonnummer

Nachdem Sie sichergestellt haben, dass der Luftraum grundsätzlich für Ihren Flug freigegeben ist, sollten Sie zusätzlich prüfen, ob so genannte NOTAMs veröffentlicht sind. NOTAM steht für „ NOtice To AirMan «. Dies sind Mitteilungen an Luftraumnutzer, die einen über Besonderheiten in der Region informieren, beispielsweise ein Musikfestival oder die Durchführung von militärischen Übungen, die wiederum eine Luftraumschließung zur Folge haben.

NOTAMS werden von den zuständigen Flugsicherungsstellen, beispielsweise Austro Control oder der Deutschen Flugsicherung, veröffentlicht. Um sich einen Überblick zu verschaffen, können Sie sich die NOTAMs schon am Vortag des Flugtages durchlesen. Sollten diese Einschränkungen oder Verbote beinhalten, stellen Sie dieses nicht erst am Flugplatz fest.

Wichtig dabei ist: das erneute Durchlesen der NOTAMs am Flugtag ist dringend erforderlich, da neue NOTAMs jederzeit veröffentlicht werden können. Beim Wetter-Check verhält es sich ähnlich wie bei den NOTAMs. Sie sollten Sich vorab, am besten bereits am Tag zuvor, einen Überblick über die Wetterbedingungen verschaffen.

  1. Direkt vor dem Flug und vor Ort werden die Wetterinformationen dann aktualisiert.
  2. Wichtig sind vor allem die Windverhältnisse in Bodennähe und Niederschläge sowie die Wetterentwicklung während des Fluges.
  3. Wenn vor Ort Zweifel an der Windstärke bestehen, kann diese mit einem Windmesser überprüft werden.

Beachten Sie dabei, dass der Wind in der Flughöhe des UAS in der Regel stärker ist als die am Boden gemessene Windgeschwindigkeit! Beachten Sie sowohl in Bezug auf maximale Windkomponenten als auch auf Beeinträchtigungen durch Feuchtigkeit die Angaben im Handbuch des UAS.

Eventuelle Beschränkungen und Limitierungen sind hier angegeben. Sobald Sie eine Wetterverschlechterung bemerken, sollten Sie das unbemannte Luftfahrzeug umgehend landen. Warten Sie bei einem herannahenden Gewitter beispielsweise nicht, bis Ihr UAS von den ersten Böen erfasst wird. Alternativ können Sie sich über die Medien zur Wetterlage und Windsituation informieren und die Internetseite www.notaminfo.com zum Abrufen der NOTAMs verwenden.

Beachten Sie dabei jedoch, dass diese Informationen dann lediglich der Information dienen, keine Rechtsverbindlichkeit haben und auch nicht zum Beleg einer offiziellen Flugvorbereitung herangezogen werden kann. Sobald Sie in Ihrem Fluggebiet angekommen sind, sollten Sie direkt Ihre Umgebung überprüfen : Sind Hindernisse wie Hochspannungsleitungen, Windturbinen oder andere große Gegenstände vorhanden? Diese können die Flugsicherheit beeinträchtigen, da die Kollisionsgefahr steigt und sie ebenfalls die direkte Sicht auf das unbemannte Luftfahrzeug einschränken oder sogar verhindern können. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Bedenken Sie auch: Wenn Ihr UAS im Flug aufgrund des „Return To Home» (RTH) Manövers zurückkommt, landet sie genau an der Stelle, an der sie gestartet ist. Es sollte demnach sichergestellt werden, dass keine Personen oder Autos den Landeplatz blockieren. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Wichtig: Achten Sie auf Straßen, öffentliche Fuß- oder Radwege, die durch Ihr Fluggebiet führen, da dort unerwartet Menschen auftauchen können. Diese sollten möglichst nicht überflogen werden. Abschließend versichern Sie sich noch einmal, dass keine Personen und Tiere in Ihrem Fluggebiet sind.

  1. Beachten Sie ebenfalls, dass der Grundstückseigentümer oder Verfügungsberechtigte ggf.
  2. Eine Genehmigung erteilen muss.
  3. Wenn Sie die Möglichkeit haben, weitere Personen als Helfer in den Flug zu integrieren, kann dies einen erheblichen Sicherheitszuwachs bedeuten.
  4. Nutzen Sie diese Möglichkeit wann immer es geht.
See also:  Welche Tiere Leben In Der Arktis?

Insbesondere bei der Sicherung des Fluggebietes, der Beobachtung des Luftraums und der Information unbeteiligter und in der Nähe befindlicher Personen kann eine weitere Person eine große Entlastung sein. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Um die unterstützende Person auf den Flug vorzubereiten, muss vor dem Flug ein so genanntes „ Briefing » abgehalten werden. Darin werden folgende Punkte besprochen:

Der geplante Flugverlauf und die Intention des Fluges, die Einhaltung und ggf. Unterstützung bei der Abarbeitung von Checklisten, das Vorbereiten und Absichern der Start- und Landestelle, mögliche Gefahren und Notverfahren, Absprachen bezüglich der Kommunikation untereinander und klare Absprachen zur Aufgabenverteilung.

Wichtig ist dabei, dass die beteiligte Person explizit zugestimmt und sich mit der Verantwortung und den Aufgaben einverstanden erklärt hat. Im letzten Check vor dem Abflug werden das UAS und die Ausrüstung überprüft. Beim Auspacken und Zusammenbauen des unbemannten Luftfahrzeuges sollte dieses auf Beschädigungen und Verschmutzungen überprüft werden.

Sind alle Teile sicher befestigt? Haben Sie eine Ersatzbatterie dabei? Ist die aktuellste Software / Firmware installiert?

Wenn Sie eine neue Nutzlast verwenden, stellen Sie sicher, dass die maximale, vom Hersteller angegebene Abflugmasse ( M aximum T ake- O ff M ass, MTOM) nicht überschritten wird. Bei UAS mit befestigten Tragflächen müssen Sie ggf. eine Schwerpunktberechnung durchführen.

Die Betriebsart des UAS, den Batterieladestand, den GNSS-Empfang (mindestens 5 Satelliten sollten verfügbar sein), die richtige Einstellung der Return To Home (RTH) –Funktion, inklusive der Höhe sowie Die Kalibrierung des Kompasses, insbesondere wenn Ihr zuvor genutztes Fluggebiet mehr als 10 km von Ihrer aktuellen Position entfernt liegt.

Wenn Sie ein Mobiltelefon als Bildschirm Ihrer Bodenstation verwenden, vermeiden Sie eingehende Anrufe während des Fluges, Dadurch wird Ihre Flug-App unterbrochen und Sie können die Telemetrie sowie den Akkuladestand nicht mehr verfolgen. Nach dem Durcharbeiten eines vollständigen Moduls können Sie ihr Wissen mit Hilfe von Übungsaufgaben testen.

Warum müssen schwere Unfälle mit UAS an die Luftfahrtbehörde gemeldet werden?

„First Person View» (FPV) – Ein besonderer Betrieb ist möglich, wenn eine zweite, qualifizierte Person als Beobachter agiert. Diese Person übernimmt dann alle Pflichten des Fernpiloten bezüglich der Überwachung des Luftraumes und der Umgebung, während der steuernde Fernpilot z.B.

nach einem Kamerabild fliegt. Der Beobachter ist also in diesem Fall für die Sicherstellung des VLOS-Betriebs zuständig und übernimmt die entsprechenden Pflichten. Dieses Steuerungsverfahren wird auch als „ First Person View » – FPV – bezeichnet. Es bietet durch den Einsatz von Kameratechnik die Möglichkeit, dass der Fernpilot den Flug aus Sicht des unbemannten Luftfahrzeuges mit Hilfe einer am UAS befestigten Kamera verfolgen kann.

Der Beobachter muss sich in diesem Fall neben dem Fernpiloten befinden und das unbemannte Luftfahrzeug unmittelbar beobachten können. Zwischen beiden Personen muss eine direkte und effektive Kommunikation festgelegt werden, damit die sichere Durchführung des Fluges gewährleistet ist. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Der Transport von Gefahrgut mit unbemannten Luftfahrzeugen der offenen Kategorie ist verboten. UAS dürfen keinerlei gefährliche Güter an Bord haben, wenn sie abheben und generell keinerlei Dinge abwerfen; unabhängig davon, ob diese Gegenstände als gefährlich gelten oder nicht.

explosive Stoffe, Gase, entzündbare flüssige und feste Stoffe, entzündend (oxidierend) wirkende Stoffe und organische Peroxide, giftige und ansteckungsgefährliche Stoffe, radioaktive Stoffe und ätzende Stoffe.

Die Zivilluftfahrt wird von einem engmaschigen Netz an Meldeverpflichtungen geschützt. Jeder Vorfall, jeder Unfall und jede Störung muss den zuständigen Stellen gemeldet werden – nicht etwa, um den Schuldigen zu finden und Strafen zu verhängen, sondern einzig und allein aus dem Grund, dass herausgefunden werden kann, wie eine mögliche Gefahr zukünftig beseitigt werden kann.

jemand durch ein unbemanntes Luftfahrzeug schwer verletzt wurde jemand durch ein UAS getötet wurde oder eine beinahe-Kollision oder ein Vorfall mit einem bemannten Luftfahrzeug stattfand

Die Zivilluftfahrtbehörden aller Staaten veröffentlichen, wie in ihrem Wirkungsbereich Störungsmeldungen abgegeben werden können. Sowohl in Deutschland als auch in Österreich können die Störungsmeldungen wie in vielen anderen Staaten über ein Online-Formular getätigt werden.

  • Dieser Service ist kostenlos und jederzeit verfügbar.
  • Online-Meldungen in Deutschland gehen an die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung: https://onl-meldung.bfu-web.de/onlmeldung Online-Meldungen in Österreich gehen an Austro Control: https://www.austrocontrol.at/occ Nach dem Durcharbeiten eines vollständigen Moduls können Sie ihr Wissen mit Hilfe von Übungsaufgaben testen.

Mit einem Klick auf die unten stehende Schaltfläche werden Sie auf die Übungsseite weitergeleitet. Die Übungsaufgaben können ohne Beschränkungen wiederholt werden.

Welche Punkte sollten vor dem Start eines unbemannten Luftfahrzeuges überprüft werden?

Im Teil 3 der Online Drohnen Führerschein Prüfung der Austro Control geht es um Fragen zu Betriebs-Verfahren beim Drohnenflug, die alle UAS Piloten beachten sollten. Drohenführerschein Fragen Teil 3 Wieder sind diese Prüfungsfragen an die Übungsfragen der Austro Control angelehnt. Sie sollen als Beispiele dienen und erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Die 4 Module bestehen in Summe aus rechtlichen Fragen, Fragen zum menschlichen Leistungsvermögen, Fragen zu Betriebsverfahren bei Drohnen und ganz allgemeinen Fragen zu UAS (Unmanned Aircraft Systems).

UAS und Luftrecht bzw. Air Law Drohnen und Menschliches Leistungsvermögen bzw. Human Performance Betriebliche Verfahren bzw. Operational Procedures (um diese geht es in diesem Beitrag!) Allgemeine UAS Kunde bzw. UAS General Knowledge

1. Welche Punkte sollte man nach Start einer Drohne in einer Flughöhe von ca.2 Metern überprüfen? Nach Start eines UAS sollte man in ca.2 Metern Flughöhe vor allem Telemetrie, Nutzlast und den Drohnen Controller nochmal checken. Alle Details bei AIR&More, 2. Welchen Nutzen zieht man aus dem Führen eines Drohnen Flugbuchs? Wer ein Drohnen Flugbuch führt, kann die Wartung des UAS besser planen und dadurch auch Verschleissteile zeitgerechter austauschen. Das Führen eines Drohnen Flugbuchs ist aber nicht von der EASA vorgeschrieben und man muss es in der Drohnen OPEN Kategorie auch nicht mehr (wie früher) an die Austro Control schicken. 3. Wer trägt die Verantwortung für die sichere Durchführung eines Drohnenflugs? Die Verantwortung für einen sicheren Drohnen Flug trägt der Fernpilot bzw. die Fernpilotin eines UAS, Alle Details bei AIR&More, 4. Was sind «NOTAMs» und welche Bedeutung haben sie für den Betrieb von Drohnen? NOTAMs sind Notice(s) to Airmen und sind somit Anordnungen und Informationen über temporäre oder auch permanente Änderungen der Aeronautical Information Publication (AIP). 5. Wann macht man einem Wettercheck vor einem UAS Flug? Ein Wettercheck ist vor jedem Drohnen Start, kurz vor Abflug zu machen. Alle Details bei AIR&More, 6. Was versteht man under dem sogenannten «Luftrisiko» bei Drohnen Flügen? Bei Flügen mit UAS besteht das Luftrisiko darin, dass das unbemannte Luftfahrzeug mit anderen Luftraumnutzern kollidieren könnte. Gemeint sind hier bemannte als auch unbemannte Luftraumnutzer. Hier übrigens noch mehr zum Thema Drohnen Unfälle und Drohnen Kollisionen, Alle Details bei AIR&More, 7. Welche der genannten Faktoren muss ein UAS Fernpilot bei der Auswahl des Betriebsbereichs für ein UAS in Bezug auf die Sicherheit miteinbeziehen? Hoch gewachsenes Gras diverse Büsche und Sträucher schöne Fotomotive Strommasten Fuß- und Wanderwege Alle Details bei AIR&More, 8. Wann liegt bei einem UAS Flug eine «nicht-normale Situation» (abnormal situation) vor? Eine «nicht-normale Situation» (abnormal situation) liegt beim UAS Flug dann vor, wenn die Manövrierbarkeit der Drohne durch nicht vorhersehbare Ursachen eingeschränkt wird. Alle Details bei AIR&More,

Was bezeichnet ausschließlich Flugmodi eines UAS?

Im Teil 4 der Online Prüfung zum Drohnen Führerschein bei der Austro Control geht es um allgemeine Fragen rund um UAS. Diese sollten Betreiber von Multicoptern schon vor Start einer Drohne gewissermaßen «intus» haben. Denn immerhin ist ein UAS zwar ein unbemanntes, aber immer noch ein Luftfahrzeug (uLFZ). Drohenführerschein Fragen Teil 4 Wieder sind die folgenden Übungsfragen nur an mögliche Prüfungsfragen der Austro Control angelehnt. Sie dienen dabei nur als Beispiele und können auch beliebig erweitert werden. Die 4 Module der Prüfungsfragen beim neuen Drohnenführerschein umfassen folgende Themenschwerpunkte: Rechtliches aus dem Bereich Air Law, Menschliches Leistungsvermögen, Drohnen Betriebsverfahren sowie allgemeine Drohnen-Kunde.

UAS und Air Law bzw. Luftrecht Drohnen und Human Performance bzw. Menschliches Leistungsvermögen Operational Procedures bzw. Betriebliche Verfahren bei Drohnen Allgemeine UAS Kunde bzw. UAS General Knowledge (diese besprechen wir in diesem Beitrag!)

1. Welchen grundlegenden Einfluss hat die Flügelkrümmung? Durch die Flügelkrümmung ergeben sich oberhalb und unterhalb der Tragfläche bzw. des Flügels unterschiedliche Strömungsgeschwindigkeiten. Das sollte man aber schon mal im Physikunterricht gehört haben! Alle Details bei AIR&More, 2. Worin bestehen die wichtigsten Antriebssysteme einer Drohne? Das Antriebssystem eines UAS basiert vor allem auf folgenden Komponenten: – Motoren – Rotoren/ Propeller – Drehzahlregler – Energiequelle – Energieverteiler Alle Details bei AIR&More, 3. Wofür sorgt die sogenannte «Telemetrie» beim UAS Betrieb? Über die Telemetrie gelangen Steuersignale zur Drohne und man erhält Status-Informationen betreffend das UAS von der Drohne. Alle Details bei AIR&More, 4. Welche Temperaturen verringern die Leistung einer UAS Batterie am meisten? Insbesondere bei niedrigen Temperaturen ist die Leistung der Drohnen Batterie oft stark eingeschränkt. Die verminderte Akkulaufzeit wirkt sich deshalb vor allem im Winter negativ auf die mögliche Flugdauer eines UAS aus. Alle Details bei AIR&More, 5. Welche Wetterbedingungen können den UAS Flug beeinträchtigen? Vor allem Nieselregen wird beim Drohnen Betrieb gerne unterschätzt, als auch die Beeinträchtigung durch Schneefall. Leichten Wind können moderne Drohnen mitunter im Flugverhalten kompensieren. 6. In welchen Verhältnis stehen Wellenlänge und Frequenzhöhe zueinander? Je höher die Frequenz, desto kürzer ist die Wellenlänge. Diese zwei Parameter verhalten sich also umgekehrt proportional zueinander. Also wieder ein schöner Gruß aus dem Physikunterricht! Alle Details bei AIR&More, 7. Wofür steht das Kürzel «AM» im Funkverkehr?, findet man gerne auf alten Radiogeräten: AM steht bekanntlich für «Amplituden Modulation». Ein Amplitude wird übrigens definiert als die «maximale Auslenkung einer sinusförmigen Wechselgröße aus der Lage des arithmetischen Mittelwertes» (Quelle: wikipedia). Alle Details bei AIR&More, 8. Worum handelt es sich bei den Termini «manuell» und «stabilisiert» im Zuge des Betriebs von unbemannten Luftfahrzeugen? Wenn von «manuell und stabilisiert» die Rede ist, handelt es sich um Bezeichnungen für Flugmodi. Dabei sind diese Begriffe ausschließlich auf UAS anwendbar. Alle Details bei AIR&More, 9. Was ist das sogenannte «failsafe» System bei Drohnen? Das Failsafe System umfasst bei UAS ein oder mehrere Sicherheitsmanöver, die durch den Fernpiloten eingeleitet werden können. Alle Details bei AIR&More, 10. Worin liegt der Hauptzweck eines Geofence Systems bei Drohnen Flügen? Eine Geofence System bestimmt eine virtuelle, durch Koordinaten festgelegte Grenze, eben den sogenannten «Geofence». Alle Details bei AIR&More, Laut EU Drohnenverordnung muss sich jeder Drohnen Betreiber ( UAS Operator) bei der Austro Control registrieren! Hier findest Du wirklich (fast) alle Infos zur neuen Drohnen Registrierung > Keine Drohnen Registrierung ohne die Polizzennummer einer gesetzeskonformen Drohnen Versicherung! Wir liefern Dir Deine Polizzennummer schnellstmöglich per eMail! Drohnen Haftpflichtversicherung jetzt beantragen >>>

Welche Unterhaltsarbeiten müssen nach jedem Flug durchgeführt werden?

Unterhaltsarbeiten: Kontroll-, Überholungs-, Änderungs- und Reparaturarbeiten sowie das Auswechseln von Luftfahrzeugteilen. Bereitstellungsarbeiten gelten nicht als Unterhaltsarbeiten.

Was sind persönliche Daten Drohne?

1. Mögliche Drohnenführerschein Prüfungsfragen zum Thema Luftrecht bzw. Air Law – Und hier starten wir schon mit Teil 1 der Übungsfragen zur Drohnenführerschein Prüfung, Dabei geht es im folgenden Abschnitt vor allem um die Verantwortung und die damit verbundenen Pflichten von UAS Piloten. Natürlich erheben wir mit den hier folgenden Beispielfragen keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Sie sollen als Prüfungsvorbereitung für UAS Betreiber (UAS Operator) dienen und dazu animieren, im Selbststudium noch weiter zum Thema Drohnen und Luftrecht zu recherchieren! 1. Welche Gegenstände oder Stoffe versteht man unter Gefahrengut? Gefahrengut können Gegenstände oder Stoffe sein, die bei einem Zwischenfall eine Gefahr für die Gesundheit, Sicherheit oder Umwelt darstellen. Hier mehr zum Thema Gefahren durch Drohnen und zu Drohnen Unfällen,2. Was muss man als UAS Betreiber kontrollieren, bevor man einen Drohnenflug startet? Folgende Punkte muss man vor jedem Drohnenflug checken: 1. Alle relevanten Daten über geografische Zonen 2. Die Beladung des unbemannten Luftfahrzeugsystems ( UAS ) 3. Das Fluggelände und mögliche Hindernisse 4. Die Anwesenheit Unbeteiligter 3. Was versteht man unter personenbezogenen Daten? 4. Sind Verletzungen von Persönlichkeitsrechten in Drohnen Versicherungen gedeckt? 5. Durch welche Luftraumbereiche kann der Drohnenflug rechtlich einschränkt werden? 6. Welche der angeführten Szenarien sind mit Sicherheitsrisiken beim Drohnen-Betrieb verbunden? Alle der folgenden Beispiele beinhalten logischerweise Sicherheitsrisiken beim UAS -Betrieb: 1. Störung von Einsätzen der Exekutive 2. Gefährdung von Menschen durch waghalsige Flugmanöver 3. Störungen des Flugbetriebes in der Nähe von Flughäfen 4. Drohnenflüge für kriminelle Vorhaben Hier noch mehr zu Drohnen Unfällen und Zwischenfällen,7. Worin besteht die oberste Pflicht als Drohnen Fernpilot? Ein UAS Fernpilot muss vor allem Risiken erkennen und diese soweit wie möglich minimieren. Hier noch mehr zu potentiellen Risiken durch Drohnen,8. Worin bestehen wesentliche Verantwortungsbereiche von Drohnen Fernpiloten? Der UAS Fernpilot muss vor jedem Drohnenflug – das Betriebsumfeld beobachten – dieses auf Hindernisse überprüfen – und feststellen, ob unbeteiligte Personen anwesend sind.9. Was ist beim UAS Betrieb der Klasse C1 in Bezug auf unbeteiligte Personen zu beachten? 10. Welcher Abstand zu Unbeteiligten muss mit einer C4 gekennzeichneten Drohne eingehalten werden? Ein UAS der Klasse C4 darf nur mit großem Sicherheitsabstand zu unbeteiligten Personen und ohne Gefährdungspotential betrieben werden. Hier mehr zum Thema Drohnen und Verletzungen,11. Was versteht die EU Drohnenverordnung unter einer Menschenansammlung? Eine Menschenansammlung wird laut EU Drohnenverordnung als eine Vielzahl von Menschen aufgefasst, die so dicht gedrängt stehen, dass es einer einzelnen Person quasi nicht möglich ist, sich daraus weg zu bewegen. Hier mehr zur Verletzungsgefahr durch Drohnen,12. Wie hoch ist die maximal erlaubte Flughöhe für Drohnen in der OPEN Kategorie? Ein UAS der OFFENEN Kategorie darf maximal 120 Meter hoch steigen. AGL bedeutet A bove G round L evel. Eine Infografik hierzu gibt’s in diesem Beitrag zur Drohnen Registrierung 2021,13. Was unternimmt man, wenn eine andere Drohne in der Nähe Probleme beim Flug hat? Um eine Drohnen Kollision zu vermeiden, verlässt man diesen Flugbereich und landet sein UAS umgehend. Was denn sonst?! 14. Worauf basieren die Betriebsregeln für den Betrieb Drohnen in der OPEN Kategorie? 15. Wann ist z.B. kein Mindestalter für Drohnen Piloten vorgegeben? Für den Betrieb eines UAS der Klasse C0 in der Unterkategorie A1 ist angeblich kein Mindestalter bei Piloten vorgegeben. So jedenfalls lautet «richtige» Antwort in den Übungsfragen der Austro Control auf dronespace.at, Aber Achtung: Die Grafiken der Austro Control auf dronespace.at deuten dazu im Widerspruch doch wieder auf ein Mindestalter von 16 Jahren hin, siehe auch in der Drohnen-Durchführungsverordnung (EU) 2019/947, Denn in dieser steht: «Kein Mindestalter gilt für Fernpiloten, wenn sie ein UAS der Klasse C0 (.) in der Unterkategorie A1 (,) betreiben, bei dem es sich um ein Spielzeug im Sinne der Richtlinie 2009/48/EG handelt «, Aber bei 99% der verkauften Drohnen handelt es sich eben nich t um Spielzeug! Die besagte EU Spielzeugrichtlinie beschriebt nämlich Geräte, die ausschließlich für Kinder unter 14 Jahren vorgesehen sind! Zudem muss unseres Erachtens sowieso auch ein Erwachsender in Echtzeit und sofort in die Steuerung der (Mini)Drohne eingreifen können. Und diese wurde dann auch am 13.01.2021 von der ACG (Austro Control) gegenüber einem Kunden so bestätigt. Also (nur) wenn ein Erwachsener (ggf. mit Drohnenführerschein, etc.) sofort eingreifen kann, dann dürfen auch unter 16-jährige ein UAS steuern, und Punkt. Hier mehr Infos zum Drohnen Gesetz Neu,16. Welche Aufgaben liegen bei Drohnen in der Verantwortung einer Luftfahrtbehörde? Die Aufgaben der Österreichischen Luftfahrtbehörde (Austro Control) bei der Regelung des UAS Betriebes sind vielfältig. Dazu gehört zum Beispiel,1. die Durchführung der Theorieprüfungen für unbemannte Luftfahrzeugsysteme (Unmanned Aircraft Systems), 2. das Einrichten einer Registrierung für unbemannte Luftfahrzeuge (UAS), 3. die Aufsicht und Kontrolle von Luftfahrzeugen innerhalb des nationalen Luftraums 4. sowie das Anbieten eines Onlinekurses zur Erlangung einer Fernpilotenlizenz, Stichwort Drohnenführerschein,17. Welches ist das häufigste Kriterium, das eine Registrierung als UAS Betreiber notwendig macht? Spätestens dann, wenn eine Drohne mit einem Sensor ausgerüstet ist, der persönliche Daten aufzeichnen kann, muss man eine Drohnen Betreiber-Registrierung durchlaufen. Betroffen sind also alle Betreiber ( UAS Operator) von Kamera-Drohnen. Landläufig spricht man dabei auch von der sogenannten Drohnen Registrierung,18. In welchem Zusammenhang ist der Begriff «Security» beim UAS Betrieb in Gebrauch? Beim Drohnen Betrieb bedeutet der Begriff «Security» den Schutz vor vorsätzlichen Beeinträchtigungen. Hier mehr Beiträge zum Thema Drohnen und Sicherheit,19. Wie können Drohnen Piloten zu mehr öffentlicher Sicherheit und Wahrnehmung beitragen? Betreiber unbemannter Luftfahrzeuge können vor allem dadurch die öffentliche Sicherheit erhöhen, indem sie andere Fernpiloten auf etwaige Regelverstöße hinweisen. Hier mehr zum möglichen Strafen durch Drohnen Regelverstöße,20. Besteht in Österreich eine Versicherungspflicht für Drohnen? 21. Welche Art von Drohnen Versicherung ist für UAS in Österreich Pflicht? 22. Was muss in der Drohnen Pflichtversicherung konkret versichert sein? – Der Drohnen Betreiber ( UAS Operator) als Person – Der jeweilige Drohnen Pilot als Person – Die konkrete Drohne selbst als Gerät ! Gemäß Luftfahrtgesetz besteht in Österreich eine gerätebezogene Versicherungspflicht für Drohnen,D.h. wie bei einem Auto (KFZ) muss auch bei einem unbemannten Luftfahrzeug (uLFZ bzw. UAS ) ein spezifisches Gerät versichert sein. Stehen aber keine spezifischen Drohnen-Daten (wie etwa, Hersteller, Seriennummer, Gewicht ) in der Polizze, so ist diese nicht gültig. Drohnen Betreiber haften selbst dafür, wenn sie sich mit einer falschen Drohnen Versicherung registrieren. Mehr Infos im Gutachten zur Drohnen Pflicht Versicherung > 23. Kann man eine Drohne auch über die Private Haftpflichtversicherung versichern? 24. Kann ich meine Drohnen Vollkaskoversicherung bei der Drohnen Betreiber-Registrierung der Austro Control angeben? 25. Welche Deckungsbausteine muss eine Drohnen Haftpflichtversicherung immer enthalten? 26.

  • Ann ich eine Drohnen Versicherung aus einem anderen EU Land auch in Österreich verwenden? 27.
  • Was bedeuten «Sonderziehungsrechte» (SZR) bei UAS Versicherungen? Sogenannte Sonderziehungsrechte werden vom Internationalen Währungsfonds (IWF) festgelegt und sollen Währungsschwankungen zwischen verschiedenen Währungen ausgleichen.
See also:  Reiserücktritt Welche Gründe Werden Anerkannt?

In einer gesetzeskonformen UAS Haftpflichtversicherung müssen zumindest 750.000 Sonderziehungsrechte für Drohnen explizit ausgewiesen sein. Sonderziehungsrechte kürzt man auch mit dem Kürzel «SZR» bzw. «SDR» für Special Drawing Rights ab.

Was ist ein Bodenrisiko UAS?

Bestimmung der Bodenrisikoklasse – Das UAS-Bodenrisiko ( Ground Risk Class – GRC ) bezieht sich auf das Risiko, dass eine Person von einem UAS getroffen wird und ist durch eine Bodenrisikoklasse (Klasse 1 bis 10) in dem SORA Prozess dargestellt. Das initiale Bodenrisiko ergibt sich aus den Abmessungen und der kinetischen Energie des UAS, der Art des Betriebs und dem Betriebsszenario.

Die initiale Risikoeinstufung und das damit einhergehende Schadenspotenzial, kann durch Risikominderungsmaßnahmen kontrolliert und reduziert werden. Das kann z.B. durch einen effektiven Notfallplan geschehen. Es besteht auch die Möglichkeit, durch die Installation eines Notfallsystems die Wirkung des Bodenaufpralls des UAS zu begrenzen.

Eine weitere Option besteht darin, effektive technische Eingrenzungen z.B. durch aktives Geofencing vorzunehmen. Je nach Höhe des Sicherheitsgewinns kann durch jede Risikominderung die Risikoklasse durch einen Faktor (+1 bis -4) reduziert bzw. herabgesetzt werden.

In welchem der genannten Fälle ist eine Registrierung des UAS Betreibers notwendig?

UAS-Betreiberregistrierung Ab dem 31.12.2020 muss sich jeder Betreiber eines Unbemannten Luftfahrtsystems ( Unmanned Aircraft Systems, UAS ) registrieren, der ein UAS mit einer Startmasse von 250 g oder mehr betreibt. Eine Registrierungspflicht für UAS -Betreiber besteht auch für UAS von weniger als 250 g, wenn das UAS mit einem Sensor zur Erfassung personengebundener Daten, z.B.

Kann man Drohne bei Regen fliegen?

Tipps zum sicheren Flugvergnügen im Winter –

Die meisten Drohnen verfügen über Lithium-Polymer Batterien, Durch die niedrigen Temperaturen verlangsamen sich allerdings die chemischen Prozesse und der Akku hält deutlich kürzer. Daher Akkus immer vorwärmen. Dafür kann man Batteriewärmer verwenden oder die Drohne einfach warmlaufen lassen. Viele Drohnen zeigen darüber hinaus die Akku-Temperatur an. Gerade im Winter spielt das Wetter eine entscheidende Rolle für den sicheren Flug. Daher sollte man unbedingt die aktuelle Wettervorhersage kennen. Und bei starkem Wind, Regen oder Schneefall sind Flüge ein absolutes No-Go. Wie ihr großer Bruder, der Hubschrauber, kann auch eine Drohne beim Starten oder Landen eine Schneeglocke erzeugen. Da dabei Wasser in das Gerät eindringen kann, für Starts und Landungen unbedingt ein Landepad verwenden. Vor allem bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und bei Nebel droht eine Vereisung der Propeller, was einen Absturz zur Folge haben kann. Und last but not least ist die Steuerung der Drohne mit eiskalten Fingern deutlich schwieriger.

Welche Drohnen fallen unter a2?

EU Fernpilotenzeugnis A2 Das EU Fernpilotenzeugnis A2 ist der obligatorische Drohnenführerschein für die höchste Risikokategorie innerhalb der offenen Kategorie. Diese so genannte offene Kategorie ist in die drei Unterkategorien A1, A2 und A3 unterteilt.

  1. Dieser »große» EU-Drohnenführerschein ist vor allem für erfahrene private und gewerbliche Drohnennutzer gedacht, die besser, intelligenter und sicherer mit Drohnen der höheren Risikokategorien fliegen wollen.
  2. Mit dem EU-Fernpilotenzeugnis A2 können Sie jede Drohne bis zu einem Gewicht von 25 Kilogramm fliegen.

Mit Drohnen bis zu 2 Kilogramm können Sie sogar über Gebäude fliegen! Haben Sie eine Drohne, die schwerer als 2 Kilogramm ist? Dann müssen Sie einen Abstand von 150 Metern zu Menschen und Gebäuden einhalten. Zu den gängigen Drohnen, die unter diesen »großen» EU-Drohnenführerschein fallen, gehören die DJI FPV, DJI Mavic 2 Pro, DJI Mavic Enterprise, DJI Mavic Air 2(S), DJI Phantom und die Yuneec Q500.

Was bedeutet das V in VLOS?

Bereitstellung von UAS auf dem EU-Markt Jede Abgabe einer Drohne zum Vertrieb oder Gebrauch auf dem Unionsmarkt im Rahmen einer Geschäftstätigkeit. Dabei ist es unerheblich, ob die Abgabe entgeltlich oder unentgeltlich erfolgt. Bei der Bereitstellung der Drohne besteht bisher keine Verpflichtung, auf die Versicherungspflicht für Drohnen hinzuweisen.

  • Synonyms – Making available on the market Betreiber einer Drohne Der Betreiber ist eine natürliche oder juristische Person, die eine oder mehrere Drohnen betreibt oder plant zu betreiben.
  • Der Betreiber ist für die Einhaltung der gesetzlichen Auflagen verantwortlich und muss das Bestehen einer Drohnen Versicherung nachweisen.

Synonyms – Operator, Unmanned aircraft system operator, UAS operator Betrieb außerhalb direkter Sicht Bei dieser Betriebsart von Drohnen hat der Fernpilot keinen ununterbrochenen direkten Sichtkontakt zur Drohne. Die englische Bezeichnung «Beyond visual line of sight» wird mit BVLOS abgekürzt.

  1. BVLOS ist das Gegenteil von VLOS,
  2. Der BVLOS-Betrieb einer Drohne erfordert eine Sondergenehmigung der zuständigen Behörde,
  3. Ohne eine gesonderte Betriebserlaubnis ist sind Flüge außerhalb der direkten Sichtweite in der Drohnen Haftpflicht nicht abgedeckt.
  4. Synonyms – BVLOS, Beyond visual line of sight Betrieb in direkter Sicht Bei dieser Betriebsart von Drohnen hat der Fernpilot einen ununterbrochenen und nicht unterstützten Sichtkontakt mit der Drohne, sodass er den Flugweg der Drohne so steuern kann, dass Kollisionen mit Hindernissen, Menschen und anderen Luftfahrzeugen vermieden werden.

Hierfür genügt es nicht, die Drohne noch als kleinen Punkt am Himmel zu erkennen. Vielmehr muss die Fluglage der Drohne beim Betrieb mit direktem Sichtkontakt vom Fernpiloten genau zu erkennen sein. Nach der englischen Bezeichnung «visual line of sight» wird der Betrieb in direkter Sicht auch VLOS abgekürzt.

  • Das Gegenteil hiervon ist ein Betrieb BVLOS,
  • Synonyms – VLOS, Visual line of sight Bevollmächtigter Der Bevollmächtigter im Kontext einer Drohne ist eine in der europäischen Union niedergelassene natürliche oder juristische Person, die von einem Drohnen-Hersteller schriftlich beauftragt wurde, bestimmte Aufgaben in dessen Namen wahrzunehmen.

Synonyms – Authorised representative BOS BOS ist die Abkürzung für «Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben». Hierzu gehören alle Organisationen, die mit der Abwehr von Gefahren innerhalb der Bundesrepublik Deutschland betraut sind. Immer häufiger kommen hierbei auch Drohnen zum Einsatz.

  • Umgangssprachlich werden entsprechende Organisationen als «Blaulichtorganisationen» bezeichnet, da das Blaulicht im Einsatz ihr Erkennungsmerkmal ist.
  • Neben öffentlichen Organisationen (z.B.
  • Polizei, Feuerwehr, Zoll oder Technisches Hilfswerk THW) gehören auch gemeinnützige Vereine und private Unternehmen (z.B.

im Rettungsdienst) zu den BOS. In unserer gewerblichen Drohnen Haftpflicht sind BOS-Einsätze ohne Aufpreis mitversichert.

Was bedeutet UAS Kennzeichnungspflicht erforderlich?

Seit dem 01.01.2021 ist die neue EU-Drohnen Verordnung in Kraft, welche viele Veränderungen mit sich gebracht hat. Neu ist unter anderem die e-ID. Doch was muss beachtet werden? Infos dazu gibt es hier. Was ist die e-ID? Bei der e-ID handelt es sich um die Registrierungsnummer für Drohnen Besitzer oder genauer gesagt für UAS-Betreiber.

  • UAS steht für unmanned aircraft system, also unbemanntes Luftfahrzeug.
  • Für den Erhalt der Registrierungsnummer muss man sich online beim Luftfahrtbundesamt registrieren.
  • Eine Registrierung der Drohne selbst ist dann nicht mehr erforderlich.
  • Was alles für die Registrierung benötigt wird, erfährt man direkt auf der Webseite des Luftfahrtbundesamts,

Nach Erhalt der Registrierungsnummer muss diese mittels einer e-ID Plakette an allen Drohnen angebracht werden. Wo finde ich die Daten beim Luftfahrtbundesamt? Nach dem Login auf der Seite des LBA landet man auf dem persönlichen Dashboard für UAS-Betreiber und Fernpiloten. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden 1 zeigt die vollständige e-ID, Der dunkelgrau geschriebene Teil (Im Beispiel: DEUabcde68f17es1) muss auf der Drohne angebracht werden. Bei den letzten 3 Zeichen (0vr) handelt es sich um einen Sicherheitscode. Dieser dient der Zertifizierung der e-ID und sollte unbedingt geheim gehalten werden!Bei wird 2 zeigt die gekürzte e-ID. e-ID Plakette Nano Slim aus Acryl in der Farbe Silber Ein Drohnenkennzeichen zur Anbringung der e-ID ist hier erhältlich. Die Drohnen-Plakette hat eine Dicke von gerade mal 0,2mm und besteht aus Acryl. Das Material ist kratzfest, flexibel und mit gebürsteter Optik sehr ansprechend.

  • Zur Auswahl stehen die Farben Gold, Silber und Kupfer.
  • Die Kennzeichnung erfolgt qualitativ hochwertig mittels hochmoderner Lasergravur, so dass die Beschriftung auch im kleinsten Format problemlos lesbar ist.
  • Denn für die Beschriftung stehen 4 Zeilen zur Verfügung, so kann neben der e-ID auch die Anschrift des Piloten aufgebracht werden.

Die Drohnen Plakette ist EU-weit gültig und wird von uns kostenlos versendet. Neben den e-ID Plaketten aus Acryl sind auch die feuerfesten EU-Drohnen-Kennzeichen sehr beliebt. Diese bestehen aus eloxiertem Aluminium, sind 0,5mm dünn und somit auch leicht flexibel.

Welche Art von Versicherung braucht ein UAS Pilot?

Drohnen-Versicherung: So werden die Multicopter versichert – Wer eine Drohne fliegen möchte, ist gesetzlich verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Die Versicherungspflicht ist im Luftverkehrsgesetz geregelt. Vor dem ersten Start müssen sich Hobby-Piloten deshalb zwingend um eine Drohnen-Versicherung kümmern. Die Multicopter lassen sich prinzipiell über mehrere Wege versichern:

mit einer eigenständigen Drohnen-Versicherungüber die private Haftpflichtversicherungüber die Mitgliedschaft in Modellflugclubs und -verbänden

Wer sich eine neue Drohne zulegt, kann seinen Haftpflichtversicherer fragen, ob das Fluggerät in die private Haftpflichtversicherung mit aufgenommen werden kann. Viele Haftpflichtversicherungen bieten entsprechende Tarife an, die die Drohnen miteinschließen.

Welche Nummer muss auf die Drohne?

Wie ist die e-ID (= Registriernummer) zu verwenden? – Das festgelegte und innerhalb der gesamten EU vorgeschriebene Format der e- ID ist: DEU87astrdge12kc-xyz DEU steht für eine Registrierung in der Bundesrepublik Deutschland. Die folgenden 13 Stellen sind eine zufällig erstellte Registrierungsnummer, wobei die letzte Stelle dieser Nummer („c») eine Kontrollziffer ist.

  1. Xyz» hat die Funktion einer PIN.
  2. Die Berechnung der Kontrollziffer erfolgt unter der Einbeziehung dieser PIN.
  3. Um sicherzustellen, dass niemand Ihre Registrierungsnummer unberechtigt verwendet, müssen Sie die PIN unbedingt geheim halten! Entsprechend wird auf der Drohne nur die Kennung „DEU87astrdge12kc» angebracht! Die PIN werden Sie benötigen, wenn es demnächst Drohnen gibt, die nach der Verordnung ( EU ) 2019/945 zertifiziert sind.

Diese strahlen die Registrierung elektronisch ab. Daher kommt im Übrigen auch die Bezeichnung e- ID ! Zur Eingabe der Registrierungsnummer werden Sie die Registrierungsnummer mit der PIN benötigen. Die Abstrahlung der Registrierungsnummer erfolgt selbstverständlich ohne die PIN.

Werden Flugzeuge vor jedem Flug kontrolliert?

Wie oft wird ein Flugzeug gewartet? – Grundsätzlich werden alle Flugzeuge vor jedem Flug, zusätzlich einmal täglich und einmal wöchentlich überprüft. Darüber hinaus nehmen die Fluggesellschaften sogenannte Letter-Checks vor, die aus vier verschiedenen Kategorien bestehen.

Wer kontrolliert den Flugverkehr?

Wer einen Wetterballon starten will, braucht eine Genehmigung – Zusätzlich kommt das sogenannte Sekundärradar zum Einsatz: Jedes Flugzeug, das in großen Höhen unterwegs sein möchte, ist mit einem Transponder ausgestattet, einer Art Sender. Dieser übermittelt unter anderem die Kennung der Maschine, beispielsweise «LH1234» für einen Flug der Lufthansa, sowie deren Höhe und Geschwindigkeit.

Dieses Sekundärradar kann bis zu einer Höhe von etwa 66 000 Fuß oder 20 Kilometer Luftfahrzeuge erkennen, erklärt Otterbein. Möchte jemand einen Wetterballon aufsteigen lassen, im Fachjargon: ein «unbemannter Freiballon», muss er dafür zwar eine Genehmigung einholen und dies bei der Flugsicherung anmelden.

Einen Transponder anbringen müsse er allerdings nicht, sagt Otterbein. Was aber passiert, wenn ein Flugzeug kein Transpondersignal aussendet? Oder ein Flugobjekt in den Luftraum über 66 000 Fuß eindringt? Für solche Fälle wurde 2003 das Nationale Lage- und Führungszentrum für Sicherheit im Luftraum eingerichtet, die etwas umständliche Abkürzung lautet: NLFZ SiLuRa.

See also:  Too Good To Go Welche Städte?

In einer Kaserne in Nordrhein-Westfalen sitzen rund um die Uhr Vertreter unter anderem der Bundeswehr, der DFS, der Bundespolizei und des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zusammen und überwachen den Luftraum – auch in einer Höhe von mehr als 66 000 Fuß. «Wir können feststellen, wenn dort etwas ist», erklärt ein Sprecher des Zentrums Luftoperationen der Bundeswehr.

Sollte zum Beispiel ein DFS-Lotse zu einem in den deutschen Luftraum einfliegenden Flugzeug keinen Funkkontakt aufnehmen können, schaltet die Flugsicherung binnen weniger Minuten die NLFZ-Leute ein. Die können bis zu vier Kampfjets der Bundeswehr aufsteigen lassen, zwei Jets pro «Alarmrotte», um abzuklären, was los ist.

Per Handzeichen nehmen die Luftwaffe-Piloten dann Kontakt mit dem (zivilen) Piloten auf. Per Funk können sie zudem das Lage- und Führungszentrum informieren – sollte sich beispielsweise der Verdacht eines terroristischen Anschlags erhärten, könnten die Behördenvertreter dort entsprechende Maßnahmen einleiten, etwa die Evakuierung von Atomkraftwerken.

Nach Angaben der Bundeswehr steigen etwa ein- bis zweimal pro Monat Alarmrotten-Piloten auf, weil der Funkkontakt zu zivilen Flugzeugen fehlt. Immer öfter aber kommen Bedrohungen des Luftraums gar nicht von außen, sondern aus dem Nahbereich von Flughäfen. Projekt der Bundeswehr-Universität: Eine Abwehrdrohne (rechts) schießt ein Netz auf eine kleine Drohne. (Foto: Marcus Brandt/dpa) Wissenschaftler der Universität der Bundeswehr in Hamburg haben deshalb vor Kurzem gemeinsam mit Partnerfirmen das Projekt «Falke» vorgestellt – ein ziviles System zur Abwehr von Drohnen.

Welche Daten sammelt DJI?

Jedes Mal, wenn Sie eine DJI-Drohne fliegen, generieren Sie Daten in Form eines Flugprotokolls. Diese Datei erfasst wichtige Informationen zu Ihrem Flug wie Flugbahn, Höhe und Kurs der Drohne. Wenn Sie die Drohne zum Aufnehmen von Fotos oder Videos verwenden, werden diese Bilder, wie bei einer Digitalkamera, im internen Speicher der Drohne oder auf einer austauschbaren SD-Karte gespeichert.

Versionen dieser Daten werden auch in Ihrer DJI App archiviert. Diese Informationen sind für Sie von großer Bedeutung. Wenn Sie für Unternehmen oder Regierungsbehörden fliegen, die Drohnen für sensible Zwecke einsetzen, wie z.B. die Inspektion kritischer Infrastrukturen oder bei einer Filmproduktion, sollten Sie sicherstellen, dass diese Informationen sicher aufbewahrt werden.

Wenn Sie vorab wissen, bei welchen Einsätzen vertrauliche Daten erfasst werden, können Sie auch die damit zusammenhängenden Risiken besser minimieren. DJI nimmt Datenschutz und Ihre Sicherheit ernst, sodass unsere Drohnen Bild-, Video- oder Flugprotokolldaten nicht automatisch an DJI oder anderswohin übertragen,

Sind Standortdaten personenbezogene Daten?

Was sind Standortdaten? – Standortdaten sind ortsbezogene Daten, genauer gesagt Vektor- oder Rasterdaten. Diese werden durch Smartphones zur Lokalisierung von Mobiltelefon-Nutzern erhoben. Sie ermöglichen die Anwendung von Location Based Services (LBS), wie z.B.

  • Google Maps,
  • Standortdaten gehören zu den personenbezogenen Daten, die es möglich machen, eine Person zu identifizieren.
  • Außerdem ermöglichen Standortdaten lokal angepasste Werbung,
  • Die Standortdaten werden durch das Mobilfunknetz, Bluetooth, WLAN, GPS und App-Nutzung gesammelt.
  • Aber nicht nur Smartphones, sondern auch andere Handys erheben Standortdaten, dies erfolgt dann durch die Verbindung mit Funkzellen.

Anhand der erhobenen Standortdaten kann ein individuelles Bewegungsprofil erstellt werden. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit der Deaktivierung der Standorterhebung. Durch Funkzellenabfrage kann die Polizei einsehen, welches Handy wann in einem Bereich mit den entsprechenden Funkzellen verbunden war. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden

Welche Methode zur Einschätzung der Flughöhe eines UAS ist am wenigsten präzise?

Im Teil 2 der Online Prüfung zum Drohnen Führerschein der Austro Control geht es um Fragen um zur physischen und kognitiven Leistungsfähigkeit des Drohnenpiloten. Drohnenführerschein Fragen Teil 2 Die Prüfungsfragen sind hier in Anlehnung an die Übungsfragen der Austro Control nur beispielhaft angeführt und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die 4 Teile setzen sich aus juristischen Fragen, Fragen zum menschlichen Leistungsvermögen, Fragen zum Drohnen-Betrieb und allgemeinen Fragen zu Unmanned Aircraft Systems ( UAS ) zusammen.

Drohnen Luftrecht Menschliches Leistungsvermögen (darum geht es in diesem Beitrag!) UAS Betriebsverfahren Allgemeine Drohnen-Kunde

1. Welche Auswirkungen hat eine Erkältung auf die Ihr Denkvermögen? Allgemein formuliert könnte man sagen, dass eine Erkältung die kognitiven Fähigkeiten (also Problemlösungs- und Denkprozesse) einschränkt. Dies könnte infolge auch das Urteilsvermögen beim Drohnen Flug beeinträchtigen. Alle Details bei AIR&More, 2. Welche der folgenden Statements zur Flugtauglichkeit beim Drohnen Betrieb ist richtig? Ich sollte eine Drohne nur in Betrieb nehmen, wenn ich mich fit fühle und nicht unter medikamentösem Einfluss stehe. Ein Glas Wein oder Bier kann man ohne weiteres vor einem Drohnenflug trinken, Prost! Wenn man sich nicht wohl fühlt, sollte man die Meinung von anderen Personen einholen, bevor man eine Drohne startet. 3. Wie beeinflussen Schlafmangel und Alkohol das Situationsbewusstsein (Situational Awareness)? Die Situational Awareness ist durch derartige Einflussfaktoren verringert, wodurch sie die Gefahren beim UAS Betrieb erhöhen. Alle Details bei AIR&More, 4. Wie kann Müdigkeit zustande kommen? Müdigkeit kann insbesondere durch Schlafmangel und körperliche Erschöpfung provoziert werden. Wer eine Drohne in Betrieb nimmt, sollte sich stets fit und ausgeruht fühlen. Alle Details bei AIR&More, 5. Was muss man bei der Einnahme (auch nicht verschreibungspflichtiger) Medikamente bedenken? Bei Einnahme von Pharmazeutika sollte man vor allem die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten berücksichtigen. Das Lesen der Beipackzettels kann hierüber Aufschluss geben. 6. Wie könnte man den Begriff «Situational Awareness» beschreiben? Unter Situational Awareness versteht einen Überblick über die Gesamtsituation, wobei man sich zugleich bewusst macht, was wahrscheinlich als Nächstes geschehen könnte. Alle Details bei AIR&More, 7. Welche Faktoren können die VLOS-Bedingungen beim Drohnen Flug beeinträchtigen? Vor allem sich nähernde Gewitter sowie der Betrieb einer eher kleinen Drohne wirken sich negativ auf VLOS-Bedingungen aus. Auch ist der Betrieb einer weißen Drohne in schneebedecktem Gebiet durchaus problematisch, da man das Gerät mitunter kaum mehr sieht. 8. Welche Bedingungen erschweren die Einschätzung der Flughöhe einer Drohne? Neben anderen Faktoren sind es insbesondere Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit, die das Einschätzen der Flughöhe eines UAS erschweren. Übrigens: Die Flughöhe einer Drohne wird auch als AGL ( A bove G round L evel) angegeben. Alle Details bei AIR&More, 9. Wofür steht der Buchstabe «S» in der «l’M SAFE» Checkliste? Der Buchstabe «S» steht für «Stress». Alle Details bei AIR&More, 10. Wie kann die Abstände beim Drohnen Betrieb leichter einschätzen? Beim Flug mit einem UAS ist der Vergleich mit bekannten Größen von Referenzobjekten (wie etwa Bäumen) oft sehr hilfreich. Alle Details bei AIR&More, 11.Welche Aussage zum Nachtsicht-Vermögen menschlicher Augen trifft zu? Die Distanzen zwischen einzelnen Lichtern lassen sich vor dunklem Hintergrund besser einschätzen. Rote Lichter nehmen wir heller wahr, wobei sie zugleich entfernter erscheinen. Wir nehmen Grüne Lichter heller wahr, weshalb sie uns auch näher erscheinen.

Was ist ein Risiko am Boden während des Betriebs eines UAS?

Bestimmung der Bodenrisikoklasse – Das UAS-Bodenrisiko ( Ground Risk Class – GRC ) bezieht sich auf das Risiko, dass eine Person von einem UAS getroffen wird und ist durch eine Bodenrisikoklasse (Klasse 1 bis 10) in dem SORA Prozess dargestellt. Das initiale Bodenrisiko ergibt sich aus den Abmessungen und der kinetischen Energie des UAS, der Art des Betriebs und dem Betriebsszenario.

Die initiale Risikoeinstufung und das damit einhergehende Schadenspotenzial, kann durch Risikominderungsmaßnahmen kontrolliert und reduziert werden. Das kann z.B. durch einen effektiven Notfallplan geschehen. Es besteht auch die Möglichkeit, durch die Installation eines Notfallsystems die Wirkung des Bodenaufpralls des UAS zu begrenzen.

Eine weitere Option besteht darin, effektive technische Eingrenzungen z.B. durch aktives Geofencing vorzunehmen. Je nach Höhe des Sicherheitsgewinns kann durch jede Risikominderung die Risikoklasse durch einen Faktor (+1 bis -4) reduziert bzw. herabgesetzt werden.

Welche Methode zur Einschätzung der Flughöhe und Entfernung eines UAS?

Zum Inhalt springen Wahrnehmung OpenUAVAdmin 2022-11-07T11:02:42+01:00 Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Das Fach Menschliches Leistungsvermögen ist das einzige, bei welchem – bereits dem Namen nach – der Mensch im Mittelpunkt steht. Der „Faktor Mensch» wurde zu Beginn der Fliegerei im letzten Jahrhundert nicht mit der Priorität bedacht, die er eigentlich verdient gehabt hätte.

  1. Immer noch liegt der Schwerpunkt jeder Piloten- und Fernpilotenausbildung auf dem Technischen und nicht dem Menschlichen.
  2. In den letzten Jahren entwickelten sich Themen wie das menschliche Leistungsvermögen und das Verhalten in Konfliktsituationen jedoch immer mehr zu einem großen und wichtigen Themenbereich.

Der Mensch stellt einen entscheidenden Faktor im Gesamtsystem Luftfahrzeug dar. Arbeitsgruppen und Fortbildungen in den Bereichen Kommunikations- und Konfliktmanagement nehmen heute einen großen Stellenwert ein und wirken sich positiv auf die Sicherheit im gesamten Luftverkehr aus.

  1. Schließlich ist es nach wie vor der Mensch, der die Entscheidungen trifft und die Technik lediglich das Mittel, um ein Ziel möglichst gut zu erreichen.
  2. Auch im Bereich der unbemannten Luftfahrt wird dem Thema „Menschliches Leistungsvermögen» (HPL – Human Performance and Limitations ) ein hoher Stellenwert beigemessen.

Zu Recht, denn auch hier kommt dem verantwortungsvollen Handeln des Fernpiloten eine große Bedeutung zu. Dies schließt ein, dass Sie sich als Fernpilot über die eigenen Fähigkeiten und Grenzen bewusst sind und auf Verhaltensstrategien zurückgreifen können, welche Ihnen in kritischen Situationen eine Hilfe sind.

In diesem Modul „Menschliches Leistungsvermögen» sollen dementsprechend grundlegende Kenntnisse vermittelt werden, die Ihnen dazu dienen können, die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auszuschöpfen und richtig anzuwenden. Dabei kann es auf keinen Fall das Ziel sein, die menschliche Anatomie, Physiologie oder Psychologie vollständig zu erklären oder verbindliche Verhaltensweisen zu bestimmen.

Vielmehr soll ein erster Eindruck vermittelt und ein Bewusstsein für die Fehleranfälligkeit eines jeden Menschen geschaffen werden. Wenn dies dazu führt, dass Sie sich kritisch und reflektierend mit den eigenen Fehlern und Schwächen auseinandersetzen, ist bereits ein wesentliches Ziel erreicht.

„Situational Awareness», Faktoren bei der Einschätzung von Flughöhe, Entfernung und Geschwindigkeit sowie Flüge bei Dunkelheit

eingegangen. Bevor Entscheidungen getroffen werden können, müssen aktuelle Informationen und Daten erfasst und interpretiert werden. Sie müssen also zunächst ein mentales Bild der Situation erhalten, sich quasi einen Überblick verschaffen. Relevante Informationen wären beispielsweise die aktuelle Position und Flughöhe des unbemannten Luftfahrzeugs. Diese beschriebenen Schritte werden zusammen als „Situational Awareness» (SA) bezeichnet. Das bedeutet so viel wie das „große Bild» einer Situation zu haben und sich dessen bewusst zu sein, was wahrscheinlich als nächstes kommt. Die Situational Awareness kann durch die folgenden Faktoren beeinflusst werden:

Persönliche Bedingungen wie Müdigkeit, Arbeitsbelastung, Stress und Erfahrung mit einer Situation Umgebungsbedingungen wie Sichtweite, Wetter, Ablenkungen und andere Flugobjekte Systemprobleme wie die Komplexität und Leistung des unbemannten Luftfahrzeugs, der Automatisierungsgrad der Prozesse, die involvierten Personen und Maschine-/Mensch-Schnittstellen wie die Fernbedienung

Die Einschätzung von Entfernung und Geschwindigkeit eines Objekts ist ziemlich schwierig. Befindet sich das Objekt in der Nähe des Betrachters, bestimmen wir mit den Augen den Abstand. Auf kurze Distanz, ungefähr um die Länge der Arme, ist dies sehr genau.

  1. Mit zunehmender Entfernung wird die Einschätzung jedoch immer unzuverlässiger.
  2. Die Augen sind nicht in der Lage, größere Entfernungen präzise zu messen, sodass subjektive Bewertungen hinzukommen, die auf Erfahrung und Wissen basieren.
  3. Wir vergleichen die Größe eines Objekts dabei mit unserer visuellen Datenbank – so kann beispielsweise ein bekanntes Auto als Referenz dienen.

Ein unbemanntes Luftfahrzeug ist ein sehr kleines Objekt, weswegen die Einschätzung der Entfernung sehr schwierig ist und häufig von Illusionen beeinflusst wird. Um die Flughöhe eines unbemannten Luftfahrzeugs in größerer Entfernung abzuschätzen, kann zum Beispiel ein bekanntes Objekt am Horizont wie ein Haus oder ein Baum hinzugezogen werden. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Selbst wenn Sie sowohl Ihre Position als auch die Position eines Luftraums oder die Platzrunde eines Flughafens in der Nähe kennen, ist es immer noch sehr schwierig, die Position der Luftraumgrenze einzuschätzen. Ohne signifikante Referenzen am Boden – beispielsweise Autobahnen oder Flüsse – besteht eine hohe Gefahr, in einen restriktiven Luftraum einzufliegen oder den Mindestabstand zu anderen Flugobjekten zu unterschreiten.

Seien Sie deswegen zu jedem Zeitpunkt vorsichtig. Wenn Sie auf technische Systeme zur Ermittlung dieser Daten zugreifen können – zum Beispiel GPS-Signale oder ein Höhenmesser-Feedback – verwenden und vertrauen Sie diesen Informationen in erster Linie. Eine wichtige Entfernung ist auch die Entfernung zu Wolken,

Wenn ein unbemanntes Luftfahrzeug in der Nähe von Wolken betrieben wird, kann die Reaktionszeit zur Vermeidung einer Kollision in der Luft unzureichend sein, wenn ein bemanntes Luftfahrzeug aus der Wolke kommt! Nicht zu unterschätzen ist ebenfalls der Einfluss von atmosphärischen Bedingungen auf unsere Wahrnehmung von Distanz.

  • Feuchtigkeit, Rauch oder andere Partikel in der Luft können ebenso zu Fehleinschätzungen führen wie die Sonneneinstrahlung.
  • Um die Geschwindigkeit eines anderen Objekts, beispielweise eines Hubschraubers oder eines Militärflugzeugs, abzuschätzen, benötigen wir ein gutes Urteilsvermögen, das von verschiedenen Faktoren abhängt.

Eine große Rolle spielt dabei die Erfahrung, So können frühere Beobachtungen des regulären Flugverkehrs einen Eindruck von Geschwindigkeit und der Zeit vermitteln, die benötigt wird, um eine bestimmte Position zu erreichen. Ohne solche Referenzen oder bei Fehleinschätzungen, beispielsweise des Flugzeugtyps, können schnell gefährliche Situationen entstehen. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Deutlich schwieriger ist die Einschätzung der Geschwindigkeit von sich direkt oder schräg annähernden Flugobjekten. Dabei besteht ein großer Unterschied zwischen einem herannahenden Propellerflugzeug oder einem militärischen Kampfjet. Dieser wichtige Unterschied kann jedoch häufig nicht direkt erkannt werden. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden In der Dunkelheit benötigen die Augen etwa 30 Minuten, um sich an die Umgebung anzupassen. Ohne diese Anpassung ist das Erkennen und Identifizieren von Objekten deutlich erschwert. Sind die Augen an die Dunkelheit angepasst, sollte helles Licht unbedingt vermieden werden. Es gibt mehrere Faktoren, die sich auf die Nachtsichtfähigkeit auswirken:

Verschiedene Lichtfarben können unterschiedliche Eindrücke der Entfernung vermitteln. Grünes Licht erscheint beispielsweise heller als rotes Licht, was den Eindruck erwecken kann, dass die grüne Lichtquelle näher ist. Rotes Licht erscheint hingegen dunkler und vermittelt die Illusion weiter hinten zu sein. Nicht zu vernachlässigen ist auch, dass eine durch Rauchen oder das Einatmen von Abgasen verursachte Kohlenstoffmonooxidvergiftung die Nachtsichtfähigkeit aufgrund einer so genannten „anämischen Hypoxie» negativ beeinträchtigen kann.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass Sie sich als Fernpilot über die Auswirkungen einer begrenzten körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit unbedingt bewusst sein müssen. Viele Faktoren beeinflussen direkt oder indirekt Ihre Leistungsfähigkeit und damit auch Ihr Vermögen ein unbemanntes Luftfahrzeug zu steuern. Welche Uas Flugdaten Sollten Dokumentiert Werden Nach dem Durcharbeiten eines vollständigen Moduls können Sie ihr Wissen mit Hilfe von Übungsaufgaben testen. Mit einem Klick auf die unten stehende Schaltfläche werden Sie auf die Übungsseite weitergeleitet. Die Übungsaufgaben können ohne Beschränkungen wiederholt werden.