Welche Sprachen Werden Am Meisten Gesprochen?

Welche Sprachen Werden Am Meisten Gesprochen
20. Vietnamesisch (85,3 Millionen Sprecher) –

Muttersprachler: 84,6 MillionenNicht-Muttersprachler: 85,3 Millionen

Die vietnamesische Sprache hat sechs Töne und wird natürlich hauptsächlich in Vietnam gesprochen. Aber wussten Sie, dass sie auch in der Tschechischen Republik als Amtssprache anerkannt ist und daher in Gerichten und offiziellen Rundfunk- und Fernsehsendungen verwendet werden kann? : Die meistgesprochenen Sprachen der Welt

Welche ist die meist gesprochene Sprache auf der Welt?

Internationaler Tag der Muttersprache – Am Sonntag, den 21. Februar, ist Internationaler Tag der Muttersprache. Der von der UNESCO ausgerufene Gedenktag soll der Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit dienen. Weltweit gibt es heute rund 6.500 Sprachen.

Ein Problem stellt die Unterscheidbarkeit von Sprachen und Dialekten dar, die zum Teil stark voneinander abweichen können. So gibt es im Andenraum Südamerikas allein 39 verschiedene Quechua-Sprachen oder – je nach Definition – Dialekte. Die Muttersprache mit den meisten Sprecher_innen ist laut der sprachwissenschaftlichen Datenbank Ethnologue das chinesische Mandarin, das von rund 917 Millionen Menschen gesprochen wird.

Auf Platz zwei steht Spanisch, mit 460 Millionen Muttersprachler_innen weltweit, gefolgt von Englisch (379 Millionen) und Hindi, die Amtssprache Indiens (341 Millionen), wie die Statista-Grafik zeigt. Zum Vergleich: Deutsch wird lediglich von 76 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen.

  1. Gut die Hälfte aller weltweit gesprochenen Sprachen ist vom Aussterben bedroht.
  2. Minderheitensprachen mit weniger als 10.000 Sprecher_innen werden häufig nicht an nachfolgende Generationen weitergegeben.
  3. Einige davon sind nicht einmal dokumentiert und könnten irgendwann in Vergessenheit geraten.
  4. Der Gedenktag am 21.

Februar soll auch diese Sprachen als Zeichen kultureller Identität ins Bewusstsein rücken. Beschreibung Die Grafik zeigt die Anzahl der Personen weltweit, die folgende Sprache als Muttersprache sprechen. Melden URL für Referenzlink :

Was sind die drei Weltsprachen?

Weltsprache Sprecher insgesamt
1. Englisch 1500 Mio.
2. Chinesisch 1100 Mio.
3. Hindi 650 Mio.
4. Spanisch 420 Mio.

Was sind die 20 meist gesprochenen Sprachen?

Liste der Sprachen nach Anzahl an Muttersprachlern (CIA World Factbook, 2018) – Die elf meistgesprochenen Sprachen nach der Gesamtzahl an Muttersprechern als Anteil der Weltbevölkerung waren nach Angaben des CIA World Fact Book im Jahre 2018:

Rang Sprache Sprachfamilie Sprecher als Anteil der Weltbevölkerung
1 Mandarin-Chinesisch Sinotibetische Sprachen 12,3 %
2 Spanisch Indogermanische Sprachen 6,0 %
3 Englisch Indogermanische Sprachen 5,1 %
4 Arabisch Afroasiatische Sprachen 5,1 %
5 Hindi Indogermanische Sprachen 3,5 %
6 Bengalisch Indogermanische Sprachen 3,3 %
7 Portugiesisch Indogermanische Sprachen 3,3 %
8 Russisch Indogermanische Sprachen 2,1 %
9 Japanisch Japanische Sprachen 1,7 %
10 Ostpanjabi Indogermanische Sprachen 1,3 %
11 Indonesisch Austronesische Sprachen 1,1 %

Was ist die Sprache der Zukunft?

Französisch – die Sprache der Zukunft – Welche Sprachen Werden Am Meisten Gesprochen Französisch? Ja, richtig gelesen. Laut Experten ist Französisch die Sprache der Zukunft. © Getty Images Bis zum Jahr 2050 wird es laut einer Studie der Investmentbank Natixis aus dem Jahr 2017 einen unerwarteten Spitzenreiter unter den Sprachen der Welt geben: 750 Millionen Menschen sollen dann Französisch sprechen.

Was ist die einfachste Sprache auf der Welt?

Die einfachsten Sprachen für deutsche Muttersprachler Du möchtest eine neue Sprache lernen, ihre Kulturen kennenlernen und internationale Freundschaften schließen, bist dir aber nicht ganz sicher, welche Sprache du lernen sollst? Dann wirf einen Blick auf unsere Liste der einfachsten Sprachen der Welt und beginne mit dem Sprachenlernen.

Wir haben uns bei unserer Auswahl auf einfache Sprachen für deutsche Muttersprachler konzentriert. Wenn Sie eine der vorgestellten Sprachen lernen, werden Sie in der Lage sein, eine neue Sprache leicht und in kürzester Zeit zu verstehen und anzuwenden. Die Auswahl der einfachsten Sprache der Welt ist nicht so leicht, wie es zunächst scheint.

Es spielen so einige Faktoren in den Schwierigkeitsgrad einer Fremdsprache ein. Eines der größten Einflussfaktoren ist die eigene Muttersprache. Sofern deine Muttersprache aus der gleichen Sprachfamilie stammt, wird es dir um einiges leichter fallen, diese Fremdsprache zu lernen.

  • So ist beispielsweise für spanische Muttersprache das Erlernen von portuensisch um einiges leichter als für deutsche Muttersprache.
  • Ein weiterer Einflussfaktor, der das Lernen einer neuen Sprach vereinfachen, ist eine unkomplizierte Grammatik mit wenigen Unregelmäßigkeiten.
  • Auch eine schnell zu lernende Aussprache beschleunigt den Lernfortschritt.

Einige Sprachen teilen zum Teil sogar einen Wortschatz oder haben nur leicht abgewandelte Wörter. Das vereinfacht das Lernen von Vokabeln. Die gleiche Schriftart ist ein weiterer Faktor, der das Lernen einer Fremdsprache beeinflusst. Da die Muttersprache zu den größten Einflussfaktoren gehört, haben wir uns dazu entschieden, die folgende Liste für deutsche Muttersprachler zu erstellen.

  1. Englisch gehört eindeutig zu den einfachsten Sprachen der Welt und das nicht nur für deutsche Muttersprachler, sondern für fast alle Sprachen.
  2. Der Grund dafür ist die relativ einfache Grammatik.
  3. Vor allem die Konjugation von englischen Verben ist sehr leicht, da es fast keine Unregelmäßigkeiten gibt.
  4. Zudem werden bei regelmäßigen Verben immer das infinitiv des Verbs verwendet.

Das vereinfacht das Lernen der englischen Sprache. Ein weiterer Faktor, der die englische Sprache so leicht zu lernen macht, ist der große Einfluss der englischen Sprache auf den deutschen Wortschatz. Im Deutschen werden immer mehr Anglizismen verwendet.

So haben deutsche Muttersprachler bereits ohne Englischkenntnisse ein Gefühl für die Aussprache und den Klang der englischen Sprache. Die Nähe zur deutschen Sprache macht Niederländisch, für deutsche Muttersprachler so leicht zu erlernen. Viele niederländische Wörter hören sich sehr ähnlich an wie deutsche Wörter.

Zum Teil kann man als deutscher Muttersprache auch ohne große niederländisch Sprachkenntnisse erahnen, was auf Niederländisch gesagt wird. Auch die etwas andere niederländische Aussprache können von deutschen Muttersprachlern schnell gelernt werden. Das erfordert lediglich ein wenig Übung und Fleiß.

Sobald du also einige Grundregeln der niederländischen Sprache verstanden hast, kannst du bereits erste Texte auf Niederländisch verstehen. Ähnlich wie Niederländisch ist auch Schwedisch und Norwegisch mit der deutschen Sprache verwandt. Daher ist Schwedisch genauso wie Norwegisch eine einfache Sprache für Deutsche.

Norwegisch und Schwedisch ist allerdings als nordgermanische Sprache ein etwas entfernterer Verwandter als Niederländisch und nicht ganz zu leicht zu lernen. Auch in der schwedischen und norwegischen Sprache teilen sich viele Wörter den gleichen Ursprung wie die deutschen Wörter.

  • Der verwandte Wortschatz macht es also leicht für Deutsche einen schwedischen oder norwegischen Wortschatz aufzubauen.
  • Eine etwas schwierigere Sprache für deutsche Mutter ist Spanisch.
  • Trotzdem gehört das Spanisch jedoch zu den einfachsten Sprachen der Welt für deutsche Muttersprachler.
  • Die spanische Aussprache folgt eine leichtverständliche Regeln, die man lernen muss.

Diese Regeln muss du einmal verstanden haben und schon beherrschst du die spanische Aussprache ausgezeichnet. Ein weiterer Faktor, der Spanisch leicht zu lernen macht, ist die große Anzahl der spanischen Muttersprachler. Es wird dir leicht fallen, einen Tandempartner für Spanisch zu finden, mit dem du entspannt lernen kannst.

Spanisch ist zudem für viele Deutsche eine äußerst attraktive Sprache. Da die meisten spanischsprachigen Länder auch Reiseziele sind, ist das Lernen der spanischen Sprache sehr beliebt. Die Beliebtheit der spanischen Sprache ist in den letzten Jahren stark angestiegen und es wird dir daher leicht fallen, in die spanische Sprache einzutauchen.

Die französische Sprache ist im Vergleich zu den anderen bereits erwähnten Sprachen nicht ganz so leicht zu lernen. Das liegt besonders an der schwierigen französischen Aussprache. Nichtsdestotrotz ist das Lernen der französischen Sprache aufgrund vieler verwandter Wörter nicht ganz so schwer, wie zu nächst angenommen.

Beim Französisch lernen wirst du sehr häufig auf Vokabeln stoßen, die du bereits aus dem deutschen kennst. So zum Beispiel Accessoire, Amüsement, apropos oder Atelier. Einige Wörter im Französischen sind deutschen Wörtern ähnlich. Einige Beispiele dafür sind Büro (bureau) oder Möbel (meuble). Sofern du neben der deutschen Sprache auch Englisch sprichst, wirst du merken, dass sich die englische Sprache und die französische Sprache ebenfalls einige Wörter teilen.

Mit einer geeigneten Lernstrategie und konsequentem lernen ist es für jeden möglich eine Fremdsprache zu lernen. Natürlich sind jedoch eine Fremdsprache leichter zu lernen als andere. Das Lernen einer Sprache wird besonders durch die nahe Verwandtschaft der Sprachen und durch einen ähnlichen Wortschatz einfacher und erspart zudem einiges an Lernzeit.

  1. Der verwandte Wortschatz zwischen Sprachen, die du bereits beherrschst und deiner neuen Fremdsprache machen, Sprachen leichter zu lernen.
  2. Du kannst das von Beginn an als Strategie nutzen und beim Aufbau deines Wortschatzes Wörter, die du bereits kennst, finden.
  3. So wirst du ganz leicht und schnell dein Wortschatz beträchtlich steigern können.

Du hast Lust bekommen, eine neue Sprache zu lernen? Dann nimm doch an unseren Sprachkursen teil und lerne effektiv und effizient auf einer die Sprache deiner Wahl. : Die einfachsten Sprachen für deutsche Muttersprachler

Was ist die jüngste Sprache der Welt?

Was ist die jüngste Sprache der Welt? – Esperanto gilt als die jüngste Sprache der Welt. Sie wurde von Ludwik Zamenhof geschaffen, der versuchte, eine einfache und neutrale internationale Sprache zu schaffen, Sie ist in keinem Land offizielle Amtssprache.

Welche Grammatik ist am schwersten?

Fazit: – Es ist schwer zu bestimmen, welche die schwersten Sprachen der Welt sind. Alle aufgezählten Sprachen gehören jedoch alle mit großer Wahrscheinlichkeit dazu, weil sie alle einen hohen Schwierigkeitsgrad aufweisen. Wer sich der Herausforderung stellen und versuchen möchte, eine dieser Fremdsprachen zu lernen, hat großen Respekt verdient.

  • Wer dazu keine Zeit hat, sich aber dennoch gern in einer dieser schwierigen Sprachen unterhalten möchte, nutzt einfach einen unserer ! Fest steht: Das Erlernen einer Fremdsprache ist nie einfach, einige Sprachen sind jedoch schwieriger zu erlernen als andere.
  • Mandarin, Koreanisch, Japanisch, Polnisch, Isländisch, Finnisch und Arabisch zählen zu den schwersten Sprachen der Welt.

Jede Sprache hat ihre eigenen Herausforderungen, angefangen beim besonderen Alphabet bis hin zur komplexen Grammatik. Mandarin gilt mit als schwerste Sprache, weil das Alphabet eine große Anzahl von Zeichen enthält und jedes Wort je nach Aussprache mehrere Bedeutungen haben kann.

Koreanisch ist ebenfalls schwer zu erlernen, da es mit keiner anderen Sprache verwandt ist und sowohl in Bezug auf das Alphabet als auch auf die Wortfolge einzigartig ist. Japanisch wird im Vergleich zu Mandarin und Koreanisch zwar als einfacher zu erlernen angesehen, stellt aber immer noch eine Herausforderung dar.

Eine der größten Schwierigkeiten beim Japanisch lernen ist, dass es drei verschiedene Schriftsysteme gibt, jedes mit seinem eigenen Alphabet. Finnisch ergänzt die Liste der schwierigsten Sprachen der Welt, was unter anderem an den vielen Grammatikregeln und den langen Wörtern liegt.

Was sind die schnellsten Sprachen der Welt?

Japanisch, Spanisch und Baskisch waren die drei Sprachen, die am schnellsten gesprochen wurden, Vietnamesisch, Thai und Kantonesisch die drei langsamsten. – Welche Sprachen Werden Am Meisten Gesprochen Quelle: Getty Images/MoMo Productions Naheliegend wäre es nun, anzunehmen, dass in den schneller gesprochenen Sprachen auch mehr Informationen übermittelt werden. Tatsächlich zeigte sich allerdings, dass die Informationsdichte für alle 17 Sprachen vergleichbar hoch war.

  • Sie lag bei etwa 39,15 Bits pro Sekunde.
  • Die richtige Lösung oben ist also „Die Sprache macht keinen Unterschied».) Das bedeutet auch, dass die „langsamen» Sprachen mehr Informationen pro Silbe übermitteln.
  • Sie brauchen weniger Wörter, um in einem Zeitabschnitt genauso viel zu sagen wie die „schnellen» Sprachen.

Sie sind also effizienter.

Was war früher die Weltsprache?

Historische Weltsprachen – Als Weltsprachen der Antike gelten Babylonisch, Aramäisch, Griechisch, Latein, Persisch und Chinesisch, Das mit der Ausbreitung des Römischen Reiches zur Weltsprache avancierte Lateinische behielt diesen Status als Kirchensprache, Literatur- und juristische Sprache bis ins 17.

Jahrhundert. Im Spätmittelalter war Mittelniederdeutsch aufgrund der Bedeutung der Hanse die lingua franca im gesamten Ostseeraum. Sanskrit und Pali waren im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Hinduismus und Buddhismus im ersten nachchristlichen Jahrtausend Weltsprachen in Süd- und Südostasien. Mit der islamischen Expansion seit dem frühen Mittelalter begann der Aufstieg des Arabischen zur Weltsprache.

Auch die Turksprachen waren während der Zeit der Kök-Türken und während des Mongolischen Reiches eine Weltsprache.

Welche Sprache ist so ähnlich wie Deutsch?

Welche Fremdsprachen dem Deutschen am meisten ähneln – Erste Hinweise geben die Arbeiten von Ingo Isphording am Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit in Bonn und seinem Kollegen Sebastian Otten, heute an der Universität Duisburg-Essen. Die beiden Ökonomen haben lexikalische Unterschiede zwischen Deutsch und anderen Sprachen bestimmt, indem sie Alltagswörter verglichen wie »ich« und »du«, »Mensch« und »Hund«, »trinken« und »sterben«.

Dem Deutschen am ähnlichsten waren demnach wie erwartet germanische Sprachen, besonders Luxemburgisch, Schweizerdeutsch, Niederländisch, Schwedisch, Norwegisch und Dänisch. Aus Daten des deutschen Sozio-oekonomischen Panels von 1997 bis 2003 schlossen sie außerdem: Wenn jemand mit höchstens elf Jahren nach Deutschland einwandert, spielt die Muttersprache keine Rolle dabei, wie gut er Deutsch lernt.

Hingegen hänge die Sprachkompetenz bei den bereits erwachsenen Zugewanderten vor allem davon ab, wie sehr deren Muttersprache dem Deutschen in Wortschatz und Aussprache ähnelt. Das heißt: Ältere Schweden haben es beim Deutschlernen ungleich leichter als zum Beispiel ältere Iraker oder Chinesen.

  1. Umgekehrt ist es für Menschen aus der germanischen Sprachfamilie nicht anders, wie eine Studie in Israel verdeutlicht.
  2. Dort tun sich die englischsprachigen Einwanderer mit dem Hebräischen am schwersten.
  3. Jene mit arabischer Muttersprache lernen Hebräisch am besten – beide zählen zu den semitischen Sprachen.

Wenn Deutsche fremdsprachige Bücher im Original lesen wollen, sollten sie sich dann also besser für die schwedische »Pippi Langstrumpf« entscheiden als für chinesische Volksmärchen? »Die härteren Sprachen brauchen mehr Zeit«, sagt der polyglotte Gabriel Wyner.

Welche Sprache ist für Deutsche am schwersten zu lernen?

Sprachen mit logographischer Schrift sind für deutsche Muttersprachler schwer zu lernen – Schwieriger wird es bei romanischen Sprachen, zu denen Spanisch, Italienisch und Portugiesisch zählen. „Diese Sprachen haben zwar auch Überschneidungen mit dem Deutschen, vor allem, was den Wortschatz betrifft — viele Fremdwörter haben wir aus dem Lateinischen übernommen — aber in der Struktur besteht schon eine ganze Reihe von Unterschieden», sagte Krings.

„Deshalb kann man als Faustregel sagen, dass das Englische oder Niederländische für einen Deutschen in der Regel leichter zugänglich ist als beispielsweise das Italienische oder das Spanische.» Verlassen wir die indoeuropäische Sprachfamilie, dann kommen wir zu den Sprachen, die vom Deutschen sehr weit entfernt sind.

Chinesisch, Japanisch und Koreanisch etwa sind mit dem Deutschen überhaupt nicht verwandt. Ein Zeichen steht in diesen Sprachen nicht für einen Laut, sondern für eine Bedeutung. Es sind sogenannte logographische Schriften: „Sie stehen sozusagen für Denkinhalte», so Krings.

  1. Natürlich werden dafür mehr Zeichen gebraucht.
  2. Um im Chinesischen oder Japanischen auch nur eine Grundausdrucksweise zu haben, muss man mindestens 2.000 dieser Zeichen kennen, eher deutlich mehr.» Sprachen, die über eine Alphabetschrift verfügen, wie Griechisch, Hebräisch, Arabisch und Russisch, sind unter diesem Aspekt deutlich leichter zu lernen als Sprachen, die eine logographische Schrift haben.

Wir haben die Einordnung in einer übersichtlichen Grafik für euch zusammengefasst: Welche Sprachen Werden Am Meisten Gesprochen grafik sprachen klein Business Insider Deutschland Auch wenn diese Einordnung für viele Lerner hilfreich sein kann, die Deutsch als Muttersprache sprechen, ist sie doch keinesfalls allgemeingültig. Wie schwer oder leicht jemand eine Sprache lernt, hängt in erster Linie vom Lerner selbst und seinem Lernverhalten ab.

Lest auch: „So lernt ihr eine Fremdsprache innerhalb von einer Woche — sagt ein Mann, der 20 Sprachen spricht» Außerdem spielen viele weitere Faktoren eine Rolle. Der Nachteil bei all den Gemeinsamkeiten beim Englischen und Niederländischen beispielsweise ist, dass man leicht auf sogenannte falsche Freunde hereinfallen kann.

Das sind Wörter, die ähnlich oder genauso klingen oder aussehen wie im Deutschen, allerdings eine komplett andere Bedeutung haben. Nur allzu leicht tappt man als Sprachenlerner in diese Falle und erwischt die falsche Bedeutung. „Von daher ist aus linguistischer Sicht ganz klar zu sagen: Es gibt keine Sprachen, die als solche per Definition für jeden einfacher sind als andere», so Krings.

In welcher Sprache gibt es die wenigsten Wörter?

Was ist die effizienteste geschriebene Sprache? – Neben Toki Pona, die als die effizienteste gesprochene Sprache gilt, gibt es ein Schriftsystem namens sitelen pona, welches die effizienteste geschriebene Sprache sein könnte. In ihrem Buch «Toki Pona – Die Sprache des Guten» schreibt Lang, dass sitelen pona » eine hieroglyphenähnliche Schrift ist, die sich aus Kringeln und anderen kindlichen Formen zusammensetzt » (Quelle: Toki Pona – Die Sprache des Guten, S. Jedes einzelne Toki Pona-Wort wird dort mit einem eigenen Symbol dargestellt. Eigennamen werden mit einem kartuschenähnlichen Symbol geschrieben, das weitere Symbole enthält, die jeweils ein einzelnes Wort dieses Namens darstellen. Im obigen Namen dieser Sprache mit den wenigsten Wörtern bedeutet der Smiley zum Beispiel pona und der Kreis mit den drei Linien darüber toki,

Was ist die 1 Weltsprache?

1. Mandarin – Mandarin ist bisher weltweit mit 1,120 Milliarden Muttersprachlern die sprecherreichste Sprache. Es gehört neben Wu, das in Shanghai (77 Millionen Sprecher) fliessend gesprochen wird, Kantonesisch, Min, Xiang mit 36 Millionen Sprechern, Hakka und Gan mit 31 Millionen Sprechern zur grossen Familie der sinitischen Sprachen.

Was ist die meist gesprochene Sprache 2023?

1. Chinesisch – 1,3 Milliarden muttersprachliche Personen – Die Angaben darüber, wie viele Chinesisch-Sprechende es gibt, weichen stark voneinander ab. gibt etwa 1,3 Milliarden muttersprachliche Personen an, von denen etwa eine Milliarde Mandarin sprechen.