Welche Kräuter Kann Man Rauchen?

Welche Kräuter Kann Man Rauchen
Was sind Kräuterzigaretten?

  • Pfefferminze.
  • Rosenblüten.
  • Eukalyptus.
  • Haselnuss.
  • Papaya.

Welche Kräuter kann man rauchen high?

Kräuter und Cannabis – Eine besondere Form Kräuter zu rauchen ist die Kombination von rauchbaren Kräutermischungen mit Cannabis, Hierbei ersetzt man den gewöhnlichen Anteil an Tabak einfach durch die bevorzugten Kräutersorten. Allerdings bleibt zu beachten, dass einige der Kräutersorten die Wirkung von Cannabis beeinflussen können.

Kann man alle Kräuter rauchen?

Welche Kräuter kann man rauchen? – Du kannst viele verschiedene Kräuter rauchen. Fast jedes Kraut hat eine ganz eigene Wirkung. Lavendel hilft zum Beispiel bei Schlafstörungen. Kamille wirkt antibakteriell und entspannend. Damiana wirkt stimulierend und regt die Libido an. Welche Kräuter Kann Man Rauchen Welche Kräuter kann man rauchen? Mehr als du denkst!

Ist es gesund Lavendel zu Rauchen?

Ist Lavendel rauchen schädlich? –

  1. Rauchen ist nie gesund.
  2. Egal was du rauchst, sei es nikotinhaltiger Tabak oder eine nikotinfreie Kräutermischung – beim Verbrennungsvorgang entsteht Kohlenmonoxid.
  3. Kohlenmonixid ist schädlich für deinen Körper, daher wäre es fahrlässig zu behaupten, dass Lavendel rauchen tatsächlich gesund sei.
  4. Lavendel rauchen ist also nicht unbedingt gesund, es ist allerdings auch nicht gefährlich.

Es gibt andere Kräuter, z.B. Brennnessel, die beim Verbrennen bestimmte Stoffe freisetzen, die sehr giftig sind.

  • Bei Lavendel ist das aber nicht der Fall.
  • Kann man Lavendel problemlos rauchen?
  • Die Antwort ist ja.
  • Am besten rauchst du Lavendel in getrockneter Form und in Mischung mit Cannabis oder anderen Kräutern.
  • Nutze 1/3 Lavendel und 2/3 andere Kräuter deiner Wahl.
  • Im Joint hat Lavendel eine angenehme Wirkung und sorgt dafür, dass es beim Rauchen im Hals nicht so kratzt.

Kann man Zitronenmelisse Rauchen?

Zitronenmelisse –

Zitronenmelisse wirkt beruhigend, auf dem Markt gibt es fertige Kräuter, Tees, Kapseln und Melissenextrakte. Anstelle von Tabak können Sie also auch Zitronenmelisse verwenden. Es verleiht einem Spliff Geschmack und die Wirkung ist viel besser als bei Tabak, insbesondere für Menschen, die eine beruhigende Wirkung wünschen.

Kann man Oregano Rauchen?

Rauchen Sie Oregano nicht! – Oregano ist ein beliebtes Würzmittel in der (italienischen) Küche und riecht auch sehr angenehm. Es hält viele unterschiedliche Inhaltsstoffe und ätherische Öle, wovon ein paar sogar in großen Mengen giftig sind. Vermutlich stammt daher die Idee, dass die Pflanze «high» machen könnte.

Sieht man sich an, was im Oregano so alles enthalten ist, ist das Verständnis, dass das Rauchen der Pflanze keine gute Idee ist, sehr schnell hergestellt. Oregano enthält Thymol, Carvacrol und p-Cymol. All diese Stoffe enthalten sogenannte Phenole. Generell sind diese Stoffe nicht sonderlich hitzestabil (ihre Siedepunkte liegen bei circa 200 °C). Sie werden daher in einem brennenden Joint mit Sicherheit nicht nur gasförmig, ihre Struktur wird zudem zerstört und kann in tatsächlich gefährliche Stoffe umgewandelt werden. Benzol ist einer dieser Stoffe. Es ist eines der giftigsten Moleküle, die man mit aller Macht vermeiden sollte, da es stark krebserregend ist. Auch wird es sich vermutlich schwierig gestalten, den Geschmack beim Rauchen zu ertragen, da die Gerb- und Bitterstoffe in Oregano wesentlich aggressiver werden, wenn man sie so stark erhitzt. Unser Rat lautet daher: Lassen Sie die Finger von derartigen Experimenten!

Ist es schädlich Basilikum zu Rauchen?

Veröffentlicht am 22.09.2011 | Lesedauer: 2 Minuten Welche Kräuter Kann Man Rauchen Während der EHEC-Epidemie verzichteten viele Verbraucher komplett auf Gurke, Tomate und Salat. Zu große Angst vor Lebensmittelskandalen führt laut Experten allerdings zur Enstehung, eines verzerrten Bildes tatsächlicher Risiken Quelle: dapd/DAPD Die Berichterstattung über Lebensmittelskandale führt zu einem verzerrtem Bild der tatsächlichen Risiken: Das behaupten zumindest Experten.

G ammelfleisch im Döner, Dioxin in Futtermitteln: Viele Verbraucher haben nach Lebensmittelskandalen Angst vor dem Essen. Tatsächlich sind Nahrungsmittel aber so gut überwacht wie nie zuvor. Gefahren lauern laut Experten jedoch manchmal in Gewürzen aus der Natur. Die Angst vieler Verbraucher vor Gesundheitsgefahren durch Lebensmittel ist aus Sicht eines Experten übertrieben.

Viele Menschen sähen darin zu Unrecht ein größeres Gesundheitsrisiko als durch Rauchen, Alkohol oder Drogen, sagte der Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung, Andreas Hensel, beim Tag der bayerischen Ernährungswirtschaft in München. „Also ruhig mal Kiffen – aber Vorsicht vor dem Schnitzel», beschrieb er diese Haltung.

Vor allem durch die umfangreiche Berichterstattung über Lebensmittelskandale hätten viele Menschen in Deutschland ein verzerrtes Bild von tatsächlichen Risiken. Besonders große Angst haben die Verbraucher nach Einschätzung des Professors vor synthetischen Zusätzen in Lebensmitteln. Dabei seien Chemikalien in einigen natürlichen Nahrungsmitteln wie beispielsweise Muskatnüssen oftmals gefährlicher: „Wenn Sie davon zu viele essen, sind Sie tot.» Auch Basilikum sollte wegen des darin enthaltenen Estragols nicht in rauen Mengen gegessen werden.

See also:  Welche Fragen Muss Ich Der Polizei Beantworten Schweiz?

„Ein halbes Blatt Basilikum ist genauso gefährlich wie zwei Zigaretten», sagte Hensel. Raucher spielten ohnehin in einer anderen Liga, was Gesundheitsgefahren angehe. „Da müssten ihnen Pflanzenschutzmittelrückstände in Lebensmitteln auch egal sein.» Tatsächlich seien die Lebensmittel heute so sicher wie nie zuvor, betonte der Chef der Münchner Industrie- und Handelskammer, Peter Driessen.

Er übte scharfe Kritik an dem neuen Internetportal für Verbraucherbeschwerden über Lebensmittel „ lebensmittelklarheit.de «. Dort würden Produkte und Unternehmen in unakzeptabler Form angeprangert. „Es muss zu recht befürchtet werden, dass Unternehmen dadurch Schaden nehmen.» Das Portal „lebensmittelklarheit.de» ist seit Juli online und wird vom Bundesverbraucherschutzministerium unterstützt.

Bereits in den ersten Monaten gingen zahllose Produktmeldungen dort ein, Driessen betonte, die Lebensmittelsicherheit müsse natürlich oberste Priorität haben. Das Portal vermittele aber den Eindruck, dass der Gesetzgeber seinen eigenen Gesetzen nicht mehr traue, da alle Produkte, die Verbraucher auf dem Portal wegen vermeintlicher Täuschung einstellen, die gesetzlichen Vorgaben zuvor erfüllt hatten.

  • Die Lebensmittelüberwachung in Bayern ist aus Sicht von Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) gut aufgestellt.
  • Ich sehe darin kein Problem, das Bayern dringend lösen müsste.» Dennoch könnten Lebensmittelskandale auch bei einer optimalen Kontrolle nicht vollständig verhindert werden.
  • Gegen verbrecherisches Tun ist keine Gesellschaft gefeit.» Für die bayerische Wirtschaft ist die Ernährungswirtschaft von großer Bedeutung.

Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Ernährungswirtschaft erwirtschaften die überwiegend mittelständischen Betriebe mit rund 500.000 Beschäftigten einen Umsatz von rund 33 Milliarden Euro und sind damit einer der wichtigsten Wirtschaftszweige im Freistaat.

Welche Gewürze können High machen?

Muskatnuss – Ursprünglich ist der Muskatnussbaum (Myristica Fragranz) in Indonesien beheimatet. Mittlerweile wird er in vielen tropischen Gebieten angepflanzt. Der fälschlicherweise als Nuss bezeichnete braune Samen der blassgelben Früchte kommt zum Vorschein, wenn die Frucht reif ist.

  • Dieser Samen wird getrocknet und gekalkt und dient gemahlen als Gewürz.
  • In hohen Dosen (5 bis 30 g) kann Muskatnuss berauschend sein.
  • So hat etwa Malcolm X in seiner Autobiographie die Verwendung von Muskatnuss als Droge bei Mithäftlingen im Gefängnis beschrieben.
  • Myristricin, Elemicin und Safrol sind die psychoaktiven Bestandteile der Muskatnuss.

Die berauschenden Effekte haben halluzinogenen Charakter und können sehr unterschiedlich in ihrer Intensität sein. Leichte Bewusstseinsstörungen bis hin zu starken Halluzinationen, die mit verändertem Raum- und Zeitgefühl einhergehen, sowie Euphorie, Benommenheit und Sprachstörungen können eintreten.

  • Zudem sind weitere unangenehme Reaktionen bei Muskatnuss-Konsum bekannt.
  • Im Rausch kann es zu Herzrasen, Magenschmerzen und Mundtrockenheit kommen.
  • Wie bei allen Halluzinogenen besteht die Gefahr von Angstzuständen und Panikattacken unter Einfluss der Substanz.
  • Auch Vergiftungserscheinungen wie Übelkeit und Erbrechen, ein ausgeprägter „Kater“ mit Kopfschmerzen und ein allgemeines Krankheitsgefühl zählen zu den (Nach-)Wirkungen.

Der Inhaltsstoff Safrol gilt als krebserregend und sehr schädlich für die Leber.

Was kann passieren wenn man Kräuter raucht?

Sie wirken wie Cannabis, sind aber legal. Der Markt mit berauschenden Kräutermischungen boomt. Und bisher können Polizei und Gerichte wenig gegen die „Legal Highs» ausrichten. Experten haben aber eine Idee. Welcome Vegas, Boom, Rocket – Namen, die fetzen.

  1. In bunten Tütchen mit spaßigen Motiven ist der Inhalt verpackt.
  2. Genuss ohne Reue – zumindest ohne juristische Konsequenzen – das versprechen die Kräutermischungen, die man in Hanf-Shops oder im Internet kaufen kann.
  3. Deklariert sind sie als Raumduft oder Badesalz.
  4. In Wirklichkeit erfüllen sie aber einen anderen Zweck: Die Kunden rauchen die berauschenden Mischungen als Cannabis-Ersatz.

„Legal Highs» werden sie auch genannt, denn ihr Verkauf ist nicht strafbar. Harmlos ist der „legale Rausch» jedoch nicht. Die Kräutermischungen enthalten künstliche Cannabinoide, die die Wirkung von Cannabis nachahmen. Diese kann aber von Tüte zu Tüte schwanken und deutlich stärker als der klassische Joint sein.

  1. Für die Konsumenten ergeben sich unkalkulierbare Risiken, da die genaue Zusammensetzung der Produkte meist nicht bekannt ist», warnt der Drogenexperte Christian Vidal vom Landeskriminalamt in Hannover.
  2. Ohnmacht, Kreislaufversagen, Wahnvorstellungen, Vergiftungen und im schlimmsten Fall sogar tödlich können die Folgen sein.

Eine Handhabe gegen die Kräutermischungen haben Polizei und Gericht jedoch nur begrenzt. Denn viele dieser Modedrogen fallen (noch) nicht unter das Betäubungsmittelgesetz. Und mit dem Arzneimittelrecht ist ihnen ebenfalls nicht beizukommen, wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag (10.

  1. Juli) in Luxemburg entschied.
  2. Anlass war unter anderem der Fall eines Händlers, den das Landgericht Lüneburg vor zwei Jahren wegen des unerlaubten „Inverkehrbringens von Arzneimitteln» verurteilt hatte.
  3. Der heute 44-Jährige hatte in seinem Laden „Alles rund um Hanf» verschiedene Kräutermischungen als Raum-Erfrischer verkauft.
See also:  Welche Lebensmittel Sollte Man Bei Arthrose Nicht Essen?

Je nach Sorte zahlten die Kunden etwa 10 bis 35 Euro für die Tütchen, die bis zu drei Gramm enthielten. Nach Ansicht der Lüneburger Richter verstieß er damit gegen das Arzneimittelgesetz. Ihr Argument: Die Stoffe hätten eine pharmakologische Wirkung, weil sie die Funktionen des Körpers beeinflussten.

Deshalb würden sie als Arzneimittel gelten. Diese Auffassung teilt der EuGH jedoch nicht. Der Bundesgerichtshof muss jetzt entscheiden, ob das Urteil aufgehoben wird. Dass der Gesetzgeber das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) nachbessern muss, fordern Fachleute wie der Bremer Rechtsanwalt Helmut Pollähne schon lange.

Die Hersteller von „Legal Highs» nutzen bewusst eine Lücke. Dabei geht es ähnlich zu wie beim Rennen zwischen dem Hasen und dem Igel. Verboten sind immer nur die Stoffe, die das Gesetz explizit erwähnt. „Findige Labors umgehen das, indem sie die Cannabinoide geringfügig verändern», erläutert Pollähne, der Privatdozent für Kriminalpolitik an der Uni Bremen ist.

  • Der Wirkstoff der Modedroge Spice wurde zum Beispiel 2010 verboten.
  • Daraufhin entstand das leicht modifizierte Lava Red, dessen Wirkstoff inzwischen auch unters BtMG fällt.
  • Doch auch dafür sind längst Nachfolger auf dem Markt.
  • Die Stoff- und Produktvielfalt der „Legal Highs» ist inzwischen beinahe unüberschaubar geworden», sagt LKA-Mann Vidal.

Sein Vorschlag: Das BtMG sollte künftig nicht mehr um einzelne Stoffe, sondern gleich um ganze Gruppen ergänzt werden. In Österreich und der Schweiz ist das bereits Praxis. Den Drogenherstellern würde das auf jeden Fall die Arbeit erschweren. „Dann reicht es nicht mehr, an einem Molekül rumzuschrauben», sagt Pollähne.

Was kann man Rauchen was nicht schädlich ist?

Kräuterzigaretten gelten als weniger gesundheitsschädlich als „normale» Zigaretten. Die Inhaltsstoffe wie Pfefferminze oder Eukalyptus klingen nach einer gesunden Alternative und die Kräuterzigarette wird sogar als Hilfsmittel zur Raucherentwöhnung angepriesen.

Was kann man als Ersatz zum Rauchen machen?

Nikotinersatz kann in der ersten Phase helfen – Ein Nikotinpflaster kann helfen, körperliche Entzugserscheinungen zu mildern. Nikotinersatz in Form von Pflaster, Nasenpray, Kaugummi oder Tabletten kann für Menschen mit hoher Abhängigkeit hilfreich sein.

Sie eignen sich auch für Raucher, die große Angst vor körperlichen Entzugserscheinungen haben. Nikotinersatz-Produkte können für eine Übergangszeit eine Krücke sein, so Lucki. Allerdings sollte vorsichtig dosiert werden und die Anwendung nicht zu lange erfolgen, auch wenn die Empfehlungen der Pharmaindustrie mitunter anders lauten.

Der Nachteil ist nämlich, dass man sich auch vom Nikotinersatz wieder entwöhnen muss.

Kann man Petersilie Rauchen?

Die EU-Subventionen für den Tabakanbau laufen aus. In der Pfalz setzen Produzenten jetzt auf Petersilie. Veröffentlicht: 28.10.2010, 05:00 Uhr Projekt Petersilie: Kann man nicht rauchen, ist aber eine Alternative zum Tabakanbau. © ailin / shutterstock.com HERXHEIM-HAYNA (dpa). Dass er eines Tages im großen Stil mit getrockneter Petersilie handeln würde, hätte sich Kurt Metz vor ein paar Jahren nicht träumen lassen.

Seit er sich erinnern kann, ist der 63-Jährige aus dem pfälzischen Herxheim-Hayna im Tabakgeschäft. Jetzt hat er sich mit der Petersilie ein zweites Standbein aufgebaut. Denn: Die EU-Subventionen für den Tabakanbau laufen aus, der Anbau wird sich spätestens von 2013 an wohl für viele Betriebe in Deutschland nicht mehr lohnen.

Alternativen müssen her. In Bayern wurde erfolglos der Anbau von Haselnüssen getestet. Die Erzeugergemeinschaft Pfalzkräuter setzt vor allem auf Petersilie.20 Erzeuger sind derzeit in der Pfalz zusammengeschlossen, unter ihnen einige ehemalige und einige Noch-Tabakanbauer.

  1. Sie pflanzen auf ihren Feldern nun auch Petersilie an.
  2. Metz übernimmt dann die Trocknung und den Vertrieb der Kräuter.
  3. Auf einem Gelände am Ortsrand von Hayna steht eine riesige Anlage, in der die Kräuter getrocknet, sortiert und verpackt werden.
  4. Die Bauern in der Region haben lange sehr gut gelebt vom Tabak – drei Viertel und mehr ihrer Einnahmen waren im Endeffekt aber Subventionen.

Auch den Ausstieg aus dem Tabakanbau, der in der Südpfalz eine mehr als 400 Jahre lange Tradition hat, hat man den Landwirten versilbert. Vielleicht auch deshalb ist das vom Land Rheinland-Pfalz angeschobene Projekt Petersilie bei einigen auf Skepsis und Zurückhaltung gestoßen – obwohl schon seit Jahren klar ist, dass es die Subventionen für Tabak bald nicht mehr geben wird.

Kann man himbeerblätter Rauchen?

Himbeerblätter Herkunft und Wirkung – Die Himbeere kennt wohl weltweit fast jeder, in erster Linie natürlich wegen Ihrer süßen Beerenfrüchte. Wobei kurz anzumerken wäreaus botanischer Sicht handelt es bei Himbeeren eigentlich nicht um Beeren, sondern um Sammelsteinfrüchte.

Aber die auch als „Mutterbeere» bekannte Rosengewächspflanze hat noch mehr als Ihre Früchte zu bietenauch die Himbeerblätter sind nämlich vielseitig verwendbar. Die stachelige Pflanze ist mit der Brombeere und der Aprikose verwandt und vor allem auf Nordhalbkugel verbreitet. Schon in den alten Schriften der Römer und Griechen wird die Himbeere erwähnt.

See also:  Welche Sprachen Werden Am Meisten Gesprochen?

Auch in Deutschland hat die Himbeere bereits seit vielen Jahrhunderten Ihren festen Platz, seitdem sich die Mönche im Mittelalter mit der Kultivierung der Himbeerpflanzen in Ihren Klostergärten beschäftigten. Heute ist die Himbeerpflanze aus privaten Gärten, Parks und Naturschutzgebieten kaum noch wegzudenken.

  1. Im Sommer werden aus den weißen Blüten der Pflanze die begehrten rosa Früchtchen, die dann oft zu dutzenden an den stacheligen Zweigen hängen.
  2. Die Ernte der nährstoffreichen Blätter dauert von Frühling bis Herbst an.
  3. Die beste Erntezeit ist vor der Blüte.
  4. Besonders die jungen Blätter sind für die Anwendung als Tee begehrt.

Aufgrund der leichteren Verfügbarkeit wurden sie auch oft als Ersatz für Schwarztee genutzt. Aber auch sonst sind die Blätter wahre Tausendsassa: äußerlich oder innerlich, als Umschlag oder Getränkder Verwendung sind kaum Grenzen gesetzt. Und was viele nicht wissen, auch zum Rauchen als Tabak-Alternative sind Himbeerblätter geeignet.

  1. Vor allem in der Frauenheilkunde haben sich die Himbeerblätter als traditionelles Heilmittel etabliert.
  2. Aber auch Männer profitieren von den Fähigkeiten dieser vielseitig talentierten Blätter.
  3. Hinweis: Leider dürfen wir hier aufgrund der EU-Health Claims Verordnung jedoch nicht weiter auf die Wirkungsweisen von Himbeerblättertee eingehen und müssen Sie deswegen an einen Arzt oder Heilpraktiker verweisen.

WICHTIGER HINWEIS: Wir weisen darauf hin, dass die Anwendung während der Schwangerschaft nur in Absprache mit Ihrer Hebamme, Ihrem Arzt oder Heilpraktiker erfolgen sollte.

Welche Kräuter wirken wie Drogen?

Wissenschaftlicher Name Trivialname
Humulus lupulus Echter Hopfen
Hyoscyamus albus Weißes Bilsenkraut
Hyoscyamus muticus Ägyptisches Bilsenkraut
Hyoscyamus niger Schwarzes Bilsenkraut

Welche Kräuter wirken betäubend?

Medizinische Verwendung – Medizinisch verwendet werden die getrockneten Blätter (Hyoscyami folium) und die getrockneten Samen (Hyoscyami semen). Gelegentlich kommt die ganze frische und blühende Pflanze zum Einsatz. Als fertige Zubereitungen gibt es Bilsenkrautöl (Hyoscyami maceratum oleosum) und Bilsenkrautblättertinktur (Hyoscyami tinctura).

  1. Die homöopathische Urtinktur wird aus dem blühenden schwarzen Bilsenkraut gewonnen.
  2. Alle Pflanzenteile enthalten stark wirksame Tropanalkaloide, die Teile des unwillkürlichen Nervensystems hemmen und die glatte Muskulatur entkrampfen.
  3. Bereits der stark aromatische Geruch der Pflanze wirkt betäubend.
  4. Doch den höchsten Wirkstoffgehalt weisen die Samen auf.

Schon 15 Samenkörner können für Kinder tödlich wirken.

Welche Blume macht high?

Engelstrompete – Die Engelstrompete (Brugmansia suaveolens) gehört zur Gruppe der Nachtschattengewächse und ist in Süd- und Mittelamerika zu Hause. Die Engelstrompete ist aufgrund ihres schönen Aussehens weltweit beliebt und als Kübelpflanze in vielen Gärten zu finden.

  1. Die strauchartige Pflanze hat 20 bis 30 cm lange, nach unten hängende und trompetenähnliche Blüten, die süßlich duften.
  2. Die berauschende Wirkung ihrer Pflanzenteile ist auch in unseren Breitengraden bekannt.
  3. Die Teile werden geraucht oder gegessen.
  4. Die getrockneten Blätter und Blüten können ebenfalls als Tee zubereitet werden.

Die wirksamsten psychoaktiven Substanzen in der Engelstrompete sind die Alkaloide Scopolamin und Hyoscyamin. Beide Substanzen wirken halluzinogen, Abhängig von der Konsumform- und menge tritt nach 30 bis 60 Minuten ein Rauschzustand ein, der geprägt ist von fiebertraumartigen Halluzinationen,

Kann man Rosenblätter rauchen?

Kann das Rauchen von Rosenblättern high machen? – Man kann Rosenblätter als Tabakersatz rauchen und auch als Zusatz im Joint, also in Kombination mit Cannabis, verwenden. Wenn du die Rosenblätter pur rauchst kann es sein, dass du dich leicht euphorisch fühlen wirst. Welche Kräuter Kann Man Rauchen Rosenblätter rauchen oder als Tee trinken kann die Stimmung heben

Kann man Damiana rauchen?

Damiana ist ein beliebter, günstiger Tabakersatz der allein oder gemischt mit herkömmlichem Tabak geraucht werden kann.

Wo gibt es Kräuterzigaretten zu kaufen?

Wo kann man Kräuterzigaretten kaufen? – Kräuterzigaretten kannst du nicht unbedingt im Kiosk nebenan erwerben, da sie in Deutschland noch nicht so sehr verbreitet sind. Die Kräuterrette von NTB kannst du zum Beispiel in Apotheken kaufen, allerdings ist sie häufig nicht vorrätig.

Welche Kräuter wirken wie Drogen?

Wissenschaftlicher Name Trivialname
Humulus lupulus Echter Hopfen
Hyoscyamus albus Weißes Bilsenkraut
Hyoscyamus muticus Ägyptisches Bilsenkraut
Hyoscyamus niger Schwarzes Bilsenkraut

Welcher Tee wirkt berauschende Wirkung?

(Bild: Mauritius) – Die Sehnsucht nach einem achtsamen Leben hat die Drogen erreicht. Ayahuasca heisst der psychedelisch wirkende Tee aus dem Amazonasgebiet, der zunehmend in der Schweiz konsumiert wird. Auch die Zürcher Psychiatrie erforscht nun die Substanz.