Welche Fahrscheine Gibt Es In Wien?

Welche Fahrscheine Gibt Es In Wien
Tickets

  • Einzelticket: € 2,40 (Kinder € 1,20)
  • 24-Stunden-Netzkarte: € 8,00.
  • 48-Stunden-Netzkarte: € 14,10.
  • 72-Stunden-Netzkarte: € 17,10.
  • Wochenkarte (nur gültig von Montag bis Montag 9 Uhr): € 17,10.
  • Flexible Wochenkarte (7 Tage gültig, Datum frei wählbar): € 17,10.

Wie viel kostet ein 72 Stunden Ticket in Wien?

Fahrscheine für Wien (Auswahl) – Diese Fahrscheine gelten auf allen U-Bahn-, S-Bahn-, Eisenbahn-, Straßenbahn-, Bus- und Nachtbuslinien innerhalb der Stadtgrenzen, jedoch nicht im City Airport Train und den Flughafenbussen. Tarife gültig per 1.1.2022.

Art Preis Anmerkungen
Einzelfahrschein €2,40 Gilt für eine Fahrt von Fahrtbeginn bis Fahrtziel innerhalb Wiens. Sie können beliebig oft umsteigen, dürfen aber nicht im Kreis fahren oder die Fahrt unterbrechen. Bei Kauf in einer Straßenbahn kostet der Einzelfahrschein €2,60.
Halbpreiskarte für Kinder, Grundwehrdiener, Personen mit Sozialpass und Hunde. €1,20 Gültig für eine Einzelfahrt innerhalb Wiens.
Seniorenfahrschein €1,50 Gültig für eine Einzelfahrt innerhalb Wiens für Personen ab 62 Jahren.
1 Tag Wien €5,80 Gilt für eine erwachsene Person für beliebig viele Fahrten an einem Kalendertag bis 01:00 Uhr des Folgetags.
24/48/72-Stunden-Karte €8€14,10 €17,10 Gilt für eine erwachsene Person für beliebig viele Fahrten in Wien binnen 24, 48 oder 72 Stunden ab Entwertung.
Vienna City Card24/48/72 Stunden €17€25 €29 Gilt für beliebig viele Fahrten in Wien binnen 24, 48 oder 72 Stunden; zusätzlich Ermäßigungen und Vergünstigungen bei Museen, Geschäften, Theatern, Sehenswürdigkeiten, Konzerten, Restaurants und Cafés. Erhältlich in Hotels, bei der Touristeninformationen, bei den Vorverkaufs- und Informationsstellen der Wiener Linien, oder von auswärts mit Kreditkarte unter der Telefonnummer +43-1-798 44 00-28.,
8-Tage-Klimakarte €40,80 Gilt pro entwertetem Streifen für beliebig viele Fahrten in Wien am Tag der Entwertung bis 01.00 Uhr des Folgetages. Diese Karte kann auch von mehreren Personen gleichzeitig benutzt werden, wenn diese gemeinsam unterwegs sind und pro Person ein Streifen entwertet wird.
Wochenkarte €17,10 Gilt für beliebig viele Fahrten in Wien in einer Kalenderwoche (Mo-So). Es handelt sich nicht um eine 7-Tages-Karte!
Monatskarte €51 Gilt für beliebig viele Fahrten in Wien in einem Kalendermonat.
Jahreskarte €365 Gilt für beliebig viele Fahrten in Wien innerhalb von 12 Kalendermonaten. Ein Lichtbild ist erforderlich; die Karte ist nur über Vorbestellung bei den Wiener Linien erhältlich.

Wie viel kostet ein Ticket in Wien?

Besondere Tickets – Hier ist eine Übersicht von speziellen Tickets für den Öffentlichen Nahverkehr in Wien. Dazu zählen zum Beispiel Jahrestickets, Schülertickets und Senoirentickets.

  1. 1 Monatskarte: Das Ticket ist für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Wien gültig und kostet 51 €
  2. 2 Jahreskarte: Kostet für alle Verkehrsmittel der Wiener Linien 365 € im Bundesland Wien. Eine Jahreskarte inklusive Niederösterreich kostet 730 € und für ganz Österreich 1095 €.
  3. 3 Vienna City Card: Wie oben erwähnt bietet die Vienna City Card freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien und ist ab 17,- Euro zu haben. Hier kaufen!
  4. 4 Ermäßigte Karten: Dazu zählen unter anderen Jugendtickets, Seniorentickets, Semesterkarten und steuerlich absetzbare Firmentickets.

Mehr steht zum Preis der einzelnen Tickets im Preisblatt der Wiener Linien, Darin befindet sich auch eine Übersicht von Tickets für geförderte Personengruppen.

Was bedeutet 1 Fahrt Wien?

Mit einem Einzelfahrschein fahren Sie beliebig weit in eine Richtung.

Was kostet ein Fahrschein der Wiener Linien?

Preisliste –

Ticket Preis Hinweis
Einzelfahrschein 2,40 €
Halbpreisfahrschein 1,20 € Kinder, Inhaber eines Sozial- oder Mobilpasses, Hunde, Fahrräder
24h Ticket 8 €
48h Ticket 14,10 €
72h Ticket 17,10 €
7 Tage Wien 17,10 € ab gewähltem Datum 7 Tage gültig
8 Tage Klimakarte 40,80 € Tickets müssen nicht an aufeinanderfolgenden Tagen eingelöst werden
Monatskarte 51,00 € Für Sozialpass- / Mobilpassinhaber: € 18
Jahreskarte 365,00 €
Seniorenjahreskarte ab 235,00 €
Jugendjahreskarte 19,60 € für Schüler und Lehrlinge
Semesterticket ab 75,00 € für Studierende

Erhältlich sind die Tickets in allen Vorverkaufsstellen und bei den Automaten in allen U-Bahn Stationen, sowie per Internet bzw. Handy, aber auch in den Wiener Trafiken.

Was kostet der Vienna Pass für 3 Tage?

Was kostet der Vienna Pass? –

Passes Erwachsene Kinder * (6-17)
1 Tag Vienna Pass 79 € €39.50
2 Tage Vienna Pass 109 € €54.50
3 Tage Vienna Pass (beliebtester Pass) 139 € €69.50
6 Tage Vienna Pass 169 € €84.50

Preise Stand Februar 2023, * Kinder unter 6 Jahren können in Begleitung eines Erwachsenen Vienna PASS-Inhabers alle Attraktionen kostenlos besuchen. Wie immer bei City Pässen gilt: Je länger der Pass gültig ist, umso besser ist das Preis-Leistungs-Verhältnis.

  1. Der 6-Tages-Pass bietet dir demnach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.
  2. So geht’s: Wenn du den 1- und 2-Tages Pass vergleichst, siehst du, dass der 1-Tages Pass 79 € je Tag kostet.
  3. Beim 2-Tages Pass sind es 54,50 €.
  4. Wenn du die Differenz vom 2- zum 3-Tages-Pass (der beliebteste Pass) nimmst, bezahlst du 30 Euro mehr, musst aber je Tag Attraktionen im Wert von 46,30 Euro besuchen, damit sich der Pass lohnt.

Beim 6-Tages-Pass sind es für nur 28,16 Euro unbegrenztes Sightseeing je Tag. Das ist ein ziemlich genialer Deal. Natürlich soll das nicht heißen, dass du 6 Tage intensives Hardcore-Sightseeing machen sollst. Wenn du allerdings für 4 oder 5 Tage in Wien bist, solltest du trotzdem den 6-Tages Pass kaufen.

Denn dieser kostet nur 30 € mehr als der 3-Tages Pass und du kannst dann immerhin die Hop-on Hop-Off Busse kostenlos nutzen und die ein oder andere Attraktion damit besuchen. Beim Besuch von etwa drei Attraktionen pro Tag kommst du trotzdem auf deine Kosten – solange du nicht die günstigsten Attraktionen auswählst.

Wiener Linien: 10 Tipps wie du mit U-Bahn, Straßenbahn und Bus in Wien fährst

Meine Erfahrung: Für mich lohnte sich der Vienna Pass für 3 Tage, da ich am Tag 4-5 Sehenswürdigkeiten besucht habe,

Was beinhaltet die Vienna City Card?

Zahlt sich die Vienna City Card aus? – Welche Fahrscheine Gibt Es In Wien (Einige Kaffeehäuser bieten Ermäßigungen über die City Card an) Das sind meine Überlegungen dazu: Die Vienna City Card macht Sinn für Besucher, die einen gemütlichen Wienbesuch planen. Man sieht sich einige Sehenswürdigkeiten an, ohne unbedingt hineinzugehen, man macht Shopping und gönnt sich Zeit für das eine oder andere Restaurant oder Café.

24 Stunden – €9 48 Stunden – €10.90 72 Stunden – €11.90

Dann sollte sich die Vienna City Card eigentlich rechnen, besonders, weil die Ermäßigungen ja immer insgesamt 7 Tage genützt werden können. Für begeisterte und ausdauernde Sightseeing Fans ist vielleicht der Vienna Pass von Interesse. Wie man dann sehen kann, kostet der Vienna Pass doch einiges mehr aber inkludiert dafür schon die Eintritte in fast alle der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Es zahlt sich jedenfalls natürlich aus, gerade, wenn man nur ein beschränktes Urlaubsbudget hat, vor der Entscheidung zwischen Karten einige Rechenaufgaben zu erledigen. Wer gerne eine Stadt zu Fuß erkundet, was in Wien gut möglich ist, weil eine Vielzahl der Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum zu finden sind, kann natürlich auch gelegentlich einen Einzelfahrschein um etwas mehr als €2,- verwenden, falls man dann doch eine eher abgelegene Sehenswürdigkeit anschauen will.

Schloß Schönbrunn, zum Beispiel, ist eher mit der U-Bahn zu erreichen. Wenn man dazu alles nur von außen anschaut, dann braucht man wahrscheinlich weder die Card noch den Pass, außer man hat bestimmte Ermäßigungen als Ziel. *Ich nehme keine Bezahlung entgegen, um über eine Dienstleistung zu reden.

Wo kauft man in Wien Fahrkarten?

Wo kaufen –

in allen Info- und Ticketstellen und im Kundenzentrum der Wiener Linien, an den Ticket-Automaten, in Wiener Trafiken, in den Straßenbahnen beim Ticketautomaten, im Online-Ticketshop der Wiener Linien.

Was ist ein Tagesticket ÖBB?

Tageskarten – Tageskarten sind für beliebig viele Fahrten auf der Strecke und an dem Tag, der auf der Karte aufgedruckt ist (keine Umwegfahrten), gültig. Umsteigen und Fahrtunterbrechungen sind möglich.

Was kostet ein seniorenticket in Wien?

Seniorinnen/Senioren-Jahresnetzkarte der Wiener Linien – Seniorinnen/Senioren ab 65 Jahren erhalten Ermäßigungen für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Wien. Die Karte kostet 246 Euro und ist ein Jahr gültig. Erforderliche Dokumente:

Ausgefülltes Bestellformular (erhältlich an den Vorverkaufsstellen und im Kundenzentrum der Wiener Linien, an Bahnhöfen der ÖBB, der Wiener Lokalbahnen und der Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn oder online ) Bestellformular Jahreskarte: Download Amtlicher Lichtbildausweis Passfoto

Die Karte wird im Kundenzentrum der Wiener Linien sofort ausgestellt. Sie ist nicht übertragbar. Zuständige Stelle: Wiener Linien Servicetelefon: +43 1 7909 100 E-Mail : [email protected] Website zur Jahreskarte (→ Wiener Linien)

Wie bewegt man sich am besten in Wien?

This post is also available in: English Die beste Art, sich in der Stadt zu bewegen und die Schönheiten Wiens kennenzulernen, sind die öffentlichen Verkehrsmittel wie die U-Bahn, die Straßenbahn, die Busse und die S-Bahn. Sich in Wien fortzubewegen ist einfach: Die Stadt bietet ein ausgezeichnetes öffentliches Verkehrsnetz.

Das Wiener Verkehrssystem ist eines der am höchsten entwickelten in Europa und verfügt über ein großes, hocheffizeientes Streckennetz. Um sich in Wien fortzubewegen, können Sie zwischen der U-Bahn, der S-Bahn, der Straßenbahn und dem Busnetz wählen. U-Bahn: Das Wiener U-Bahn-Netz besteht aus 5 Linien (U1, U2, U3, U4, U6) und erstreckt sich über 74 km mit insgesamt 90 Stationen.

Der Zeitintervall zwischen zwei Zügen beträgt tagsüber zwei bis fünf Minuten und nach 20 Uhr acht bis zehn Minuten. Die Betriebsstunden sind von 5.00 Uhr bis 1.00 Uhr des nächsten Tags. S-Bahn: Die S-Bahn ist die von der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) betriebene Bahn.

Wie viel kostet Schwarzfahren in Wien?

Danke an Wiens größte Fahrgemeinschaft! Im vergangenen Jahr konnten 97,3 Prozent aller kontrollierten Fahrgäste ein gültiges Ticket vorweisen. Bis zu 100 KontrolleurInnen sind täglich im gesamten Netz der Wiener Linien unterwegs. Auch 2021 fragten sie die Fahrgäste in den Öffi-Stationen und -Fahrzeugen nach einem gültigen Ticket.

Im vergangenen Jahr waren nur 2,7 Prozent der kontrollierten Fahrgäste ohne Fahrschein unterwegs. Wie schon 2020 bleibt der Anteil der Personen ohne gültigem Ticket damit auf sehr niedrigem Niveau. Damals waren es nur 2 Prozent. „Wien hat eines der weltweit besten Öffi-Netze und das zu einem sehr günstigen Preis.

Es freut mich daher, dass dieses tolle Angebot von den Fahrgästen fast ausschließlich mit einem gültigen Ticket genutzt wird», so Öffi-Stadtrat Peter Hanke. Wer ohne Fahrschein erwischt wird, muss mit einer Gebühr von 105 Euro rechnen. Wird nicht direkt bezahlt, erhöht sich die Mehrgebühr auf insgesamt 115 Euro.

  • Mit unseren täglichen Kontrollen im Netz sorgen wir dafür, dass das Öffi-System fair bleibt.
  • Deshalb bekommen all jene, die wir ohne Ticket antreffen, unser mit Abstand teuerstes Ticket ausgestellt: eine Premium-Einzelfahrt um 105 Euro», sagt Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl.
  • Seit März des vergangenen Jahres sorgt das Coronavirus für ein verändertes Mobilitätsverhalten.

Und auch bei der Ticketkontrolle haben sich die Wiener Linien sehr sensibel und dynamisch auf die geänderte Situation eingestellt. So wurde bei den Kontrollen stets darauf geachtet, dass immer genügend Abstand eingehalten werden kann und deshalb ein Schwerpunkt auf die individuelle Ticketkontrolle im Fahrzeug gesetzt.

Kann ich mit einem ÖBB Ticket in Wien fahren?

Mit einem Ticket für die Kernzone Wien können U-Bahn, Straßenbahn, Bus, Züge der Wiener Lokalbahnen, alle S-Bahnen sowie alle Züge der ÖBB und Raaberbahn in Wien benutzt werden.

Wie lange gilt ein Einzelfahrschein Wien?

Die Fahrkarten gelten in allen Straßenbahnen, Bussen und U-Bahnen der Wiener Linien. Jeder entwertete Einzelfahrschein ist bis zum Erreichen des Fahrtziels inklusive mehrmaligem Umsteigen gültig.

Wo kann man Wiener Linien Tickets kaufen?

Wann und wo gilt die Semesterkarte? – Die Semesterkarte ist fünf Monate gültig: Im Wintersemester von 1. September bis 31. Jänner, im Sommersemester von 1. Februar bis 30. Juni. Für die Monate Juli und August können Studierende eine Ferienmonatskarte lösen.

Wie lange ist eine einfache Fahrt gültig?

Fahrkarte der BVB (Ost-Berlin), um 1985 Eine Einzelfahrkarte, auch Einzelfahrausweis, -fahrschein, -billett (Schweiz) oder -ticket, ist im öffentlichen Personenverkehr eine Fahrkarte für eine einfache Fahrt von einem Startpunkt A zu einem Ziel B.

  1. Dabei ist im Allgemeinen ein Umsteigen, um das Fahrtziel auf dem kürzesten Weg oder in der kürzesten Zeit zu erreichen, erlaubt.
  2. Eine Zeitvorgabe (im Stadtverkehr meistens 60, 90 oder 120 Minuten, Bahnfahrkarten außerhalb von Verkehrsverbünden bis zum Betriebsschluss) begrenzt die Gültigkeit.
  3. Beliebige Fahrtunterbrechungen können erlaubt sein, möglich sind jedoch Tarifbestimmungen, die nur ein Umsteigen und eine Weiterfahrt mit dem nächstmöglichen Anschlussverkehrsmittel gestatten, also Fahrtunterbrechungen ausschließen.

Rück- und Rundfahrten sind in der Regel nicht gestattet. Bei der Deutschen Bahn werden bei mehreren möglichen Fahrwegen zwischen Start und Ziel Leitpunkte auf der Fahrkarte angegeben, die die Fahrwegvarianten begrenzen. Angegeben wird das als „via:» mit einer Reihe von Buchstabenkürzeln für die Städte. Sonder-Rückfahrkarte der Deutschen Bundesbahn nach Lourdes, 1986 Ausgegeben werden außerdem Mehrfahrtenkarten, auch Mehrfahrkarten, Sammelkarten, Felderkarten, Dutzendkarten, Stempelkarten oder bei Verwendung von – je nach zu durchfahrender Zonenanzahl – umzuknickenden Streifen Streifenkarten genannt, relativ mit einem Rabatt gegenüber einer Einzelfahrkarte, beispielsweise für vier Fahrten.

Diese können für Hin- und Rückfahrten und auch von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden. Rückfahrkarten, in der Schweiz Retourbillette, für eine einzelne Hin- und Rückfahrt gewähren dagegen oft keine Vergünstigungen, sie ersparen aber dem Fahrgast einen weiteren Fahrkartenkauf für die Rückfahrt und dem Verkehrsunternehmen Vertriebskosten.

Streifenkarten können auch auf einem Zonentarif beruhen (Beispiel nationales Tarifsystem der Niederlande → Strippenkaart ). Hierbei ist für jede durchfahrene Tarifzone bzw. die Zielzone ein Streifen zu entwerten, Für die Einstiegszone sind oft zwei Streifen notwendig.

  • Arten mit hoher Streifenanzahl (z.B.45) können rabattiert sein.
  • Unterschieden wird häufig zwischen Fahrkarten für Kurzstrecken (wenige Haltestellen, ein Innenstadtbereich, oft ohne Umsteigeberechtigung), ein Stadtgebiet oder eine regionale Strecke.
  • Fahrkarten können speziell für eine festgelegte Verbindung ausgestellt sein (Flugtickets, Zugbindung bei der DB),

Eine andere Fahrtausweisart sind Zeitkarten (Tages-, Wochen-, Monatskarten). Diese erlauben innerhalb eines festgelegten Zeitraumes (zeitlicher Geltungsbereich, z.B. außerhalb der Hauptverkehrszeiten ) beliebige Fahrten in einem festgelegten örtlichen Geltungsbereich.

Hierzu ausgegebene Anschluss-Einzelfahrkarten etwa für eine Weiterfahrt über den räumlichen Geltungsbereich hinaus sind Zusatz- oder Ergänzungsfahrkarten. Wird ein Einzelfahrschein für beliebige Fahrten (auch Rück-, Rund- oder Umwegfahrten) ausgegeben und nur mit einer Zeitbegrenzung versehen, wird dieser zu einer Zeitkarte; auch ein Stadtfahrschein mit ein bis zwei Stunden Gültigkeit kann daher als Zeitkarte gelten.

Wenn solche Fahrscheine jedoch normale Einzelfahrscheine ersetzen, werden sie oft als Einzelfahrkarten angeboten (Beispiel: Stundenkarte der Graz AG Verkehrsbetriebe ). Einzelfahrkarten können zu Pauschalpreisen angeboten werden. Dazu gibt es die Möglichkeit, einen Festpreis für eine bestimmte Höchstentfernung anzugeben („10 € für bis zu 100 km»).

Eine besondere Fahrkarte gibt es im NRW-Tarif : Das SchöneFahrtTicket NRW gibt anstelle einer Fahrtstrecke eine Zeit vor. Die mögliche Entfernung von A nach B wird hier durch den Gültigkeitszeitraum von zwei Stunden eingeschränkt. Da Rück- und Rundfahrten ausgeschlossen sind, ist das ein Einzelfahrschein, der Fortfall dieser Beschränkung würde zu einer Zeitkarte führen.

Einzelfahrkarten können zum sofortigen Fahrtantritt bereits „entwertet» – also mit Datum und Uhrzeit versehen – ausgegeben werden oder im Voraus für spätere Fahrten (im Vorverkauf). Es gibt außerdem Einzelfahrkarten für die Fahrradmitnahme oder die Beförderung ähnlicher Gegenstände ( Fahrradkarten ), wobei Kinderwagen und Rollstühle stets kostenfrei transportiert werden. Straßenbahnmünze aus Solingen, gültig für eine Fahrt Statt klassischen Einzelfahrkarten aus Papier oder Karton geben manche Verkehrsunternehmen im Vorverkauf sogenannte Straßenbahnmünzen aus, heute meist als Jetons oder Tokens bezeichnet, die vor Fahrtantritt oder während der Fahrt wieder eingesammelt werden.

Welche Wien Card ist die beste?

Wien Pass Vergleich: Welchen Citypass solltest du kaufen? Meike pendelt zwischen NRW und Paris und arbeitet dort als Reiseleiterin. Aktualisiert am 1.03.2023 Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Dein Vertrauen ist uns sehr wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links.

  • Die Anzahl an ist riesig. Mit dem richtigen Citypass kannst du bei deinem Städtetrip einiges an Zeit und Geld sparen,
  • Es gibt zeitbasierte Pässe (für beliebig viele Attraktionen in einem bestimmten Zeitraum) und attraktionenbasierte Pässe (für eine bestimmte Anzahl an Attraktionen).
  • Unsere Empfehlung, wenn du so viele Attraktionen wie möglich erleben willst, ist der,
  • Wenn du nur die wichtigsten Attraktionen ohne Zeitdruck sehen willst, ist der perfekt für dich.
  • Für einen ist die super geeignet.

In unserem Artikel vergleichen wir alle Wien Pässe, erklären dir, wie sie genau funktionieren und zeigen dir die Vor- und Nachteile von jedem Pass. Lies auch:

Wie viel kostet das Schloss Schönbrunn?

Preis
Erwachsene € 5,00
Kinder (6 – 18 Jahre) € 5,00
Menschen mit Behinderung* € 4,00
Vienna City Card € 4,00

Wie funktioniert der City Pass?

Die Citycard für Paris | Paris City Pass Nutzung : Der Paris City Pass ist auf Deutsch und Englisch erhältlich und für zwei, drei*, vier*, fünf* oder sechs aufeinanderfolgende Tage gültig.1 Tag ist = ein Kalendertag beginnend um 05:30 Uhr bis zum Folgetag um 05:30 Uhr.

Erhältlich ist Ihr Paris City Pass für: 2 Tage, 3 Tage*, 4 Tage*, 5 Tage* und 6 Tage. * Zusätzliche Vorteile für Museumsbesuche: Der 3-Tages-Pass beinhaltet den Paris Museum Pass für den kostenlosen Besuch von über 50 Museen für 4 Tage (nicht nur 3); und der 5-Tages-Pass beinhaltet den kostenlosen Besuch für 6 Tage (nicht nur nur 5).

Weitere Attraktionen sowie die Touren und der Nahverkehr können an allen 3 bzw.5 Tagen voll genutzt werden. Bitte plane entsprechend deine Besichtigungen. Bonus im 4-Tage-Pass: Du kannst einen zusätzlichen 5. Tag kostenfrei im Nahverkehr fahren. Gültigkeit : Der Paris City Pass ist ohne Eintragung insgesamt 12 Monate gültig und (sofern bereits Eintragungen durch dich gemacht wurden) personengebunden.

Bitte trage als Reisender deinen Namen und das Startdatum selbstständig ein. Bitte führe einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis zur Identifizierung mit dir (z.B. Personalausweis, Reisepass, Führerschein). Nach Eintragung des ersten Nutzungstages (Startdatum) kann die Gültigkeit der Tage nicht unterbrochen werden, d.h.

der Pass ist ab dem ersten Tag der Nutzung und an den unmittelbar darauffolgenden Tagen gültig (je nach Pass-Art 2, 3, 4, 5 oder 6 Tage in Folge). Eine Vielzahl von Museen und Monumenten wie der Louvre und viele weitere enthaltenen Leistungen können einmal von dir besucht werden.

  1. Das Schloss Versailles, einige andere Sehenswürdigkeiten und die beiden großen Flughäfen liegen außerhalb der Innenstadt von Paris.
  2. Bitte beachte, dass du hierfür zusätzliche Bahntickets benötigst.
  3. Mit dem Paris City Pass fährst du kostenlos in der Innenstadt in Zone 1–3.
  4. Gegen Vorlage bei der Attraktion oder bei Kontrolleuren erhältst du freien Zugang zu der Attraktion, Institution oder Zugang zu Bussen und Bahnen.

Öffnungszeiten : Bitte beachte die Öffnungszeiten und eventuelle Nutzungsbedingungen, die bei einzelnen Attraktionen gelten. Um sicher zu sein, dass das Museum oder die Sehenswürdigkeit auch an deinem Reisedatum geöffnet hat, empfehlen wir zusätzlich den Besuch der jeweiligen Website.

Mit dem im Paris City Pass enthaltenen Paris Museum Pass kannst du an zum Teil extra eingerichteten Eingangsbereichen von Museen, wie am Eintritt vom Louvre, an den Kassenschlangen vorbeigehen und dich direkt zum Einlass begeben. Bitte beachte, dass du dich jedoch an eventuellen Sicherheitschecks einreihen musst, diese können nicht umgangen werden.

Manchmal sind diese auch durch aktuelle behördliche Anweisungen länger und es kommt für alle Besucher zu Verzögerungen, die nicht zu vermeiden sind. Grundsätzlich sparst du aber viel Zeit gegenüber dem Ticketkauf an der Kasse. Bitte beachte, dass die Sicherheitsvorkehrungen grundsätzlich verschärft wurden und du dich somit auf Verzögerungen bei den Sicherheitskontrollen einstellen musst.

Diese Kontrollen können auch mit einem City Pass und „bevorzugtem Einlass» nicht umgangen werden. Auch Taschen, Rucksäcke, Mäntel und Jacken können kontrolliert werden. Größere Koffer und Taschen (über 16 Liter Fassungsvermögen) können leider weder in die einzelnen Attraktionen mit hinein genommen noch an den Garderoben abgegeben werden.

Preise : Beachte bitte, dass sich lokale Preise vom Preis des Passes unterscheiden können, da Inhalte und Leistungen verschieden sein können und im Pass bereits alle Steuern, Buchungs- und Versandgebühren eingerechnet wurden. Wichtig: Wenn du keine E-Mail von Turbopass erhalten hast, sehe bitte im Spam- oder Junk-Ordner deiner E-Mail-Adresse nach, um sicherzustellen, dass die Nachricht nicht als Spam/Junkmail eingestuft wurde.

Weitere Informationen rund um den City Pass findest du ganz einfach unter „».

Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem Parisbesuch! : Die Citycard für Paris | Paris City Pass

Wer steckt hinter Vienna at?

Impressum VIENNA.AT – Vienna Online

Medieninhaber und Herausgeber: Russmedia Digital GmbH Geschäftsführer: Gerold Riedmann, Georg Burtscher, Andre Eckert
UID-Nummer: ATU57445937
Bankverbindung: 10 357 859 013, BLZ 58000
Gesellschafter der Russmedia Digital GmbH (GF: Gerold Riedmann): Russmedia Holding GmbH (100 Prozent)

Was ist der London City Pass?

Einmal zahlen und aus über 90 Top-Attraktionen wählen. –

Anzahl der Tage auswählen, digitalen Pass kaufen und in der App aktivieren. Pass in der App an der Attraktion vorzeigen und QR Code scannen. Zugang zu über 90 Top-Attraktionen OHNE extra Kosten!

Wie funktioniert der The London Pass®? Mit dem London Pass® hast Du Zugang zu über 90 Attraktionen in der Stadt hast. Während der gewählten Gültigkeitsdauer kannst Du so viele Attraktionen besuchen, wie Du möchtest. Lade Dir die offizielle London Pass®-App herunter und synchronisiere den Pass mit App.

  1. Scanne dann einfach nur noch Deinen digitalen Pass am Einlass der Attraktionen und schon kann es losgehen! Mit dem Scannen an der ersten Attraktion wird Dein Pass aktiviert.
  2. Dein Pass gilt für aufeinanderfolgende Tage, nicht für einen Zeitraum von 24 Stunden.
  3. Wenn Du zum Beispiel einen Pass für 3 Tage gekauft hast und ihn am Dienstag aktivierst, ist er am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag gültig.

Die Gültigkeit endet am Donnerstag um Mitternacht. Wir empfehlen deshalb, den Pass am ersten Tag früh zu aktivieren, damit Du ausreichend Zeit hast, all die tollen Attraktionen in London in vollen Zügen zu genießen. Wie verwende ich meinen Pass? Um den Pass zu nutzen, musst Du ihn einfach an jeder Attraktion, Tour oder Aktivität vorzeigen und scannen.

Sobald Du Deinen Pass gekauft hast, kann die Planung beginnen. Einige Attraktionen kannst Du ohne Reservierung besuchen. Andere musst Du im Voraus buchen, Du findest eine Übersicht der Attraktionen, bei denen eine Reservierung notwendig ist, auf unserer Reservierungsseite, Auch auf den einzelnen Attraktionsseiten auf unserer Website und App findest Du dazu auch Hinweise.

Für einige Reservierungen brauchst Du Deine Passnummer oder Deine Bestellnummer. Dein Pass wird erst aktiviert, wenn Du Deine erste Attraktion besuchst. Reservierungen aktivieren Deinen Pass nicht. Kann ich weitere Vorteile des Passes nutzen? Abgesehen vom problemlosen Eintritt zu allen aufgelisteten Attraktionen und Aktivitäten gibt es bei bestimmten Attraktionen noch weitere Vorteile wie Audio-Guides, Rabatt in Souvenir-Shops oder Cafés und Restaurants, Eintrittsvorteile und vieles mehr.

Beinhaltet der London Pass® die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel? Der London Pass® beinhaltet ein Tagesticket für eine Hop-On Hop-Off-Bustour, wenn Du die Stadt auf eigene Faust erkunden möchtest. Wenn Du während Deines Aufenthalts in London öffentliche Verkehrsmittel nutzen möchtest, füge beim Checkout eine Visitor Oyster Card zu Deinem Pass hinzu.

Wähle «Add Oyster Travelcard» nachdem Du Deinen Pass ausgewählt hast. Mit der Visitor Oyster Card kannst Du zu jeder Tageszeit und an jedem Tag der Woche die Londoner U-Bahn, die Busse, Nahverkehrszüge und die DLR (Docklands Light Railway) nutzen. Auf jeder Visitor Oyster Card ist genug Guthaben für die Gültigkeitsdauer Deines Passes vorhanden.

Wie viel kostet Schwarzfahren in Wien?

Danke an Wiens größte Fahrgemeinschaft! Im vergangenen Jahr konnten 97,3 Prozent aller kontrollierten Fahrgäste ein gültiges Ticket vorweisen. Bis zu 100 KontrolleurInnen sind täglich im gesamten Netz der Wiener Linien unterwegs. Auch 2021 fragten sie die Fahrgäste in den Öffi-Stationen und -Fahrzeugen nach einem gültigen Ticket.

  1. Im vergangenen Jahr waren nur 2,7 Prozent der kontrollierten Fahrgäste ohne Fahrschein unterwegs.
  2. Wie schon 2020 bleibt der Anteil der Personen ohne gültigem Ticket damit auf sehr niedrigem Niveau.
  3. Damals waren es nur 2 Prozent.
  4. Wien hat eines der weltweit besten Öffi-Netze und das zu einem sehr günstigen Preis.

Es freut mich daher, dass dieses tolle Angebot von den Fahrgästen fast ausschließlich mit einem gültigen Ticket genutzt wird», so Öffi-Stadtrat Peter Hanke. Wer ohne Fahrschein erwischt wird, muss mit einer Gebühr von 105 Euro rechnen. Wird nicht direkt bezahlt, erhöht sich die Mehrgebühr auf insgesamt 115 Euro.

„Mit unseren täglichen Kontrollen im Netz sorgen wir dafür, dass das Öffi-System fair bleibt. Deshalb bekommen all jene, die wir ohne Ticket antreffen, unser mit Abstand teuerstes Ticket ausgestellt: eine Premium-Einzelfahrt um 105 Euro», sagt Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl. Seit März des vergangenen Jahres sorgt das Coronavirus für ein verändertes Mobilitätsverhalten.

Und auch bei der Ticketkontrolle haben sich die Wiener Linien sehr sensibel und dynamisch auf die geänderte Situation eingestellt. So wurde bei den Kontrollen stets darauf geachtet, dass immer genügend Abstand eingehalten werden kann und deshalb ein Schwerpunkt auf die individuelle Ticketkontrolle im Fahrzeug gesetzt.

Wie bewegt man sich am besten in Wien?

This post is also available in: English Die beste Art, sich in der Stadt zu bewegen und die Schönheiten Wiens kennenzulernen, sind die öffentlichen Verkehrsmittel wie die U-Bahn, die Straßenbahn, die Busse und die S-Bahn. Sich in Wien fortzubewegen ist einfach: Die Stadt bietet ein ausgezeichnetes öffentliches Verkehrsnetz.

  1. Das Wiener Verkehrssystem ist eines der am höchsten entwickelten in Europa und verfügt über ein großes, hocheffizeientes Streckennetz.
  2. Um sich in Wien fortzubewegen, können Sie zwischen der U-Bahn, der S-Bahn, der Straßenbahn und dem Busnetz wählen.
  3. U-Bahn: Das Wiener U-Bahn-Netz besteht aus 5 Linien (U1, U2, U3, U4, U6) und erstreckt sich über 74 km mit insgesamt 90 Stationen.

Der Zeitintervall zwischen zwei Zügen beträgt tagsüber zwei bis fünf Minuten und nach 20 Uhr acht bis zehn Minuten. Die Betriebsstunden sind von 5.00 Uhr bis 1.00 Uhr des nächsten Tags. S-Bahn: Die S-Bahn ist die von der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) betriebene Bahn.

Was kostet ein seniorenticket in Wien?

Seniorinnen/Senioren-Jahresnetzkarte der Wiener Linien – Seniorinnen/Senioren ab 65 Jahren erhalten Ermäßigungen für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Wien. Die Karte kostet 246 Euro und ist ein Jahr gültig. Erforderliche Dokumente:

Ausgefülltes Bestellformular (erhältlich an den Vorverkaufsstellen und im Kundenzentrum der Wiener Linien, an Bahnhöfen der ÖBB, der Wiener Lokalbahnen und der Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn oder online ) Bestellformular Jahreskarte: Download Amtlicher Lichtbildausweis Passfoto

Die Karte wird im Kundenzentrum der Wiener Linien sofort ausgestellt. Sie ist nicht übertragbar. Zuständige Stelle: Wiener Linien Servicetelefon: +43 1 7909 100 E-Mail : [email protected] Website zur Jahreskarte (→ Wiener Linien)

Wie viel kostet ein Österreich Ticket?

Allgemeine Informationen – Mit dem » KlimaTicket Ö » kann ein Jahr lang mit dem Linienverkehr durch ganz Österreich gefahren werden. Es gilt für den öffentlichen und privaten Schienenverkehr, Stadtverkehr und Verkehrsverbünde in einem bestimmten Gebiet: regional, überregional und österreichweit.

  1. Ausgenommen sind touristische Angebote ( z.B.
  2. Schneebergbahn).
  3. Gekauft werden kann es auf der → KlimaTicket sowie bei den Servicestellen aller beteiligten Verkehrsverbünde und -unternehmen.
  4. Der regulärer Preis des «Klimatickets Ö » beträgt 1.095 Euro.
  5. Ermäßigungen werden für Menschen bis einschließlich 25 Jahren und ab 65 Jahren sowie jene mit Mobilitätsbeeinträchtigungen angeboten.

Spezielle Angebote gelten auch für Familien. Beim Onlinekauf liegt der frühestmögliche Gültigkeitsbeginn des KlimaTickets Ö 15 Tage nach dem Kauf. Das bei einer Servicestelle gekaufte Ticket kann bereits ab dem Kaufdatum gültig sein. In beiden Fällen kann das KlimaTicket Ö jedoch maximal einen Monat vor dem gewünschten Gültigkeitsbeginn erworben werden.