Welche Anbieter Ist Aldi Talk?

Welche Anbieter Ist Aldi Talk
Alle Tarifoptionen von ALDI TALK werden im Netz von Telefónica Deutschland Telefónica Deutschland Die Telefónica Deutschland Holding AG mit Sitz in München ist ein börsennotiertes Telekommunikationsunternehmen. Es vertreibt vor allem unter der Kernmarke O 2 Mobilfunk- und Festnetzanschlüsse.

Telefónica Deutschland Holding – Wikipedia

inklusive LTE 19 angeboten. Die LTE-Netzabdeckung von Telefónica bietet bereits einem Großteil der Bevölkerung eine sehr gute LTE-Verfügbarkeit, auch in ländlichen Bereichen.
Wer ist der Anbieter von ALDI TALK? – Welcher Netzanbieter steckt hinter ALDI TALK? – ALDI TALK greift auf das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland zurück, in dem heute das O2-Netz sowie das von der Telefónica übernommene E-Plus-Netz vereint sind. Die Netzintegration wurde im vergangenen Jahr abgeschlossen. Welche Anbieter Ist Aldi Talk Das ALDI TALK Starter-Set bekommt ihr in den Filialen.

Kann man ALDI TALK auch mit O2 aufladen?

ALDI Talk mit o2 aufladen – geht das? – Nein, das geht nicht. Während man das ALDI-Talk-Guthaben auch mit einem Eplus-Code aufladen kann, funktioniert das mit o2 allerdings derzeit nicht, Sofern das o2- und Eplus-Netz weiter zusammengeführt werden, kann das allerdings zukünftig möglich sein.

Kann man mit E-Plus ALDI TALK aufladen?

So laden Sie Ihre ALDI Talk Karte mit E-Plus auf – Da ALDI Talk das Mobilfunknetz von E-Plus nutzt, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Prepaid-Karte von Aldi Talk auch mit einer Guthabenkarte von E-Plus aufzuladen. Haben Sie sich eine solche Cash-Card von E-Plus im Supermarkt, der Tankstelle oder am Kiosk gekauft, können Sie deren Betrag anschließend direkt gutschreiben.

Welches Netz ist Medion Mobile?

Häufige Fragen zum ALDI TALK Netz (FAQ) Der Prepaid-Discounter ALDI TALK nutzt das Mobilfunknetz der Telefónica, d.h. das o2-Mobilfunknetz. Mit einem ALDI-TALK-Handytarif nutzt ihr also das o2-Netz.

Ist E-Plus und ALDI TALK das gleiche?

Prepaid surfen, telefonieren & günstige Smartphones * Verkäufer der Hardwareprodukte ist die MEDION AG, Am Zehnthof 77, 45307 Essen. Solange der Vorrat reicht. ** Der Ratenkauf erfolgt in Zusammenarbeit mit Klarna Bank AB (publ), Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden.

Die Zahlung erfolgt jeweils an Klarna. Mit dem Finanzierungsservice von Klarna können die Einkäufe in festen oder flexiblen monatlichen Raten zu den in der Kasse angegebenen Bedingungen bezahlt werden. Die Ratenzahlung ist jeweils zum Ende des Monats nach Übersendung einer Monatsrechnung durch Klarna fällig.

*** Gilt nur für Hardware, die als „Sofort verfügbar» gekennzeichnet ist. Gilt nicht für SIM-Karten und Starter-Sets. Nur für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Inseln ausgenommen.1 ALDI TALK: Leistungserbringer der Mobilfunkdienstleistung ist E-Plus Service GmbH (EPS), E-Plus-Straße 1, 40472 Düsseldorf.

Die EPS erbringt ihre Leistung im Netz der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG. ALDI und MEDION handeln im Namen und für Rechnung der EPS. Starter-Set einm.: 9,99 € inkl.10 € Startguthaben (bei gratis Starter-Sets ist das Startguthaben nicht auszahlbar). Aktivierung der SIM-Karte und alle Infos unter alditalk.de.

Für die Nutzung der Leistung im ALDI TALK Basistarif gilt: Innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland Gespräche (60/1) und SMS zu ALDI TALK 0,03 €/Min./SMS, Standard-Gespräche (60/1) und SMS 0,11 €/ Min./SMS. Datenverbindung 0,24 €/MB (mit bis zu 25 Mbit/s im Download und bis zu 10 Mbit/s im Upload, Taktung 10 KB Schritte).

  • Preise u. Taktungsangaben gelten nicht für Sondernr., (Mehrwert-)Dienste.2 Pakete von ALDI TALK: Buchbar zum ALDI TALK Basistarif.
  • Laufzeit ab dem Zeitpunkt der Aktivierung: 4 Wochen. Automat.
  • Verlängerung um 4 Wochen bei ausreichendem Guthaben, wenn keine Abbestellung zum Ende der Laufzeit erfolgt.
  • Bei der jeweils angegebenen Datenübertragungsrate handelt es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit.

LTE-Technologie nur mit kompatibler Hardware nutzbar. Die tatsächlich und durchschnittlich erreichte Geschwindigkeit kann davon abweichen und ist u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet.3 Kombi-Paket S: 7,99 €/4 Wochen. Enthalten: Gespräche/ SMS innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland.

  • Ohne Sondernr., (Mehrwert-)Dienste.
  • EU-weite Daten-Flatrate mit 4 GB High-Speed-Datenvolumen.
  • Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew.
  • Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s.4 Kombi-Paket M: 12,99 €/4 Wochen.

Enthalten: Gespräche/ SMS innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland. Ohne Sondernr., (Mehrwert-)Dienste. EU-weite Daten-Flatrate mit 8 GB High-Speed-Datenvolumen. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew.

Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s.5 Kombi-Paket L: 17,99 €/4 Wochen. Enthalten: Gespräche/ SMS innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland. Ohne Sondernr., (Mehrwert-)Dienste. EU-weite Daten-Flatrate mit 16 GB High-Speed-Datenvolumen. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew.

Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s.6 ALDI TALK mini: 2,99€/ 4 Wochen: Enthalten: Gespräche/ SMS innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland zu anderen Kunden im ALDI TALK Tarif. EU-weite Daten-Flatrate mit 500 MB Datenvolumen. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen Datenvolumens 0,5 Mbit/s im Up- und Download, danach bis zum Ende des jew.

  • Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s.7 Daten-Paket S: 4,99 €/4 Wochen.
  • Enthalten: EU-weite Daten-Flatrate mit 2 GB High-Speed-Datenvolumen.
  • Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew.

Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s.8 Daten-Paket M: 9,99 €/4 Wochen. Enthalten: EU-weite Daten-Flatrate mit 5 GB High-Speed-Datenvolumen. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew.

  • Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s.9 Daten-Paket L: 14,99 €/4 Wochen.
  • Enthalten: EU-weite Daten-Flatrate mit 10 GB High-Speed-Datenvolumen.
  • Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew.

Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s.10 Die Buchung von zusätzlichem High-Speed-Datenvolumen ist jederzeit möglich, wenn eine der folgenden Tarifoptionen aktiv ist: Daten-Paket S/M/L, Kombi-Paket S/M/L, Musik-Paket M/L. Das zusätzlich gebuchte High-Speed-Datenvolumen kann für die verbleibende Laufzeit der gebuchten Tarifoption genutzt werden.

  • Die Zusatzdienstleistung kann mehrmals innerhalb der Optionslaufzeit gebucht werden.11 ALDI TALK Musik-Paket M: 9,99 €/4 Wochen.
  • Enthalten: Gespräche/ SMS innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland.
  • Ohne Sondernr., (Mehrwert-)Dienste.
  • EU-weite Daten-Flatrate mit 2 GB High-Speed-Datenvolumen.
  • Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew.

Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s. Zugang zum Musik-Streaming-Dienst „ALDI Music powered by Napster» ohne weitere Berechnung (separate Registrierung bei ALDI Music sowie Zustimmung zu den jew. AGB und Datenschutzbestimmungen von „ALDI Music powered by Napster» erforderl.

Anbieter des Musik-Streaming-Dienstes ist Napster Luxembourg S.à r.l.60, Route de Luxembourg L-5408 Bous, Luxemburg. Infos: www.aldi-music.de). Umsatzsteuerrechtlicher Leistungserbringer ist die EPS. Nutzung per Smartphone/ Tablet (Apps für iOS, Android u. Windowsphone) oder PC über www.aldi-music.de. Internetverbindung per (W)LAN oder ungedrosselte mobile Datenverbindung erforderl.12 ALDI TALK Musik-Paket L: 14,99 €/4 Wochen.

Enthalten: Gespräche/ SMS innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland. Ohne Sondernr., (Mehrwert-)Dienste. EU-weite Daten-Flatrate mit 5 GB High-Speed-Datenvolumen. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des im Tarif enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew.

Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s. Zugang zum Musik-Streaming-Dienst „ALDI Music powered by Napster» ohne weitere Berechnung (separate Registrierung bei ALDI Music sowie Zustimmung zu den jew. AGB und Datenschutzbestimmungen von „ALDI Music powered by Napster» erforderl. Anbieter des Musik-Streaming-Dienstes ist Napster Luxembourg S.à r.l.60, Route de Luxembourg L-5408 Bous, Luxemburg.

Infos: www.aldi-music.de). Umsatzsteuerrechtlicher Leistungserbringer ist die EPS. Nutzung per Smartphone/ Tablet (Apps für iOS, Android u. Windowsphone) oder PC über www.aldi-music.de. Internetverbindung per (W)LAN oder ungedrosselte mobile Datenverbindung erforderl.13 EU Sprach-Option 150: Buchbar zum ALDI TALK Basistarif.

Enthalten: Gespräche aus dem EU-Ausland, Großbritannien u. Schweiz in die EU, Großbritannien u. Schweiz (Minutentakt). Laufzeit ab dem Zeitpunkt der Aktivierung maximal 7 Tage. Nicht verbrauchte Inklusiveinheiten verfallen am Laufzeitende. Nach Ablauf gelten die Preise gem. Roaming-Preisliste unter www.alditalk.de.14 Roaming-Preise gelten aus dem EU-Ausland in die EU.

Basispreis abgehende Standard-Gespräche (60/1 Taktung) und -SMS: 0,11 €/Min./SMS und 0,03 €/Min./SMS zu ALDI TALK. Basispreis Datennutzung: 0,24 €/MB. (10 KB-Taktung). Sofern Ihnen Inklusiveinheiten/ Inklusivdatenvolumen im Rahmen einer gebuchten Tarifoption zur Verfügung stehen: 0,00 €/Min./SMS und 0,00 €/Min./SMS zu ALDI TALK oder 0,00 €/MB.

Weitere Informationen in der Roaming-Preisliste unter www.alditalk.de.15 Neukundenvorteil: Bei Auswahl des Kombi-Pakets M, L oder Musik-Pakets L oder Daten-Pakets L im online SIM-Karten-Aktivierungsprozess auf alditalk.de, kostet die Tarifoption für die ersten 4 Wochen ab Aktivierung der SIM-Karte nur 10 €, die direkt bei Aktivierung mit dem Startguthaben verrechnet werden.

Bei Auswahl der Zahlungsart „Bankkonto» wird der ermäßigte Preis in Höhe von 10 € direkt vom Bankkonto abgebucht. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des in der jeweiligen Tarifoption enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew.

Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s. Bei 25 Mbit/s handelt es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit. Die tatsächlich und durchschnittlich erreichte Geschwindigkeit kann davon abweichen und ist u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet.16 Bei Buchung von Optionen ab 4 Wochen Laufzeit: automat.

Verlängerung. Abbestellung jederzeit – zum Laufzeitende – möglich.17 Voraussetzung für die Gewährung des Bonusguthabens (von 10 €) auf dem Prepaid Konto: erfolgreiche Rufnummern-Mitnahme von einem anderen Anbieter als der E-Plus Service GmbH in den ALDI TALK Prepaid Tarif.

  • Auszahlung des Bonusguthabens nicht möglich.18 EU Internet-Option 500: Buchbar zum ALDI TALK Basistarif oder zum ALDI TALK Hotspot.
  • Enthalten: Datenverbindungen im EU-Ausland, Großbritannien u. Schweiz.
  • Laufzeit 7 Tage.
  • Ausschöpfung Inklusiveinheiten taktungsabhängig: 100 KB-Taktung.
  • Jederzeit neu buchbar.

Nicht verbrauchte Inklusiveinheiten verfallen am Laufzeitende/ bei Neubuchung. Nach Ablauf gelten im ALDI TALK Basistarif die Preise gem. Roaming-Preisliste unter www.alditalk.de.19 Die LTE-Technologie ist nur in Gebieten mit LTE-Netzabdeckung und nur mit kompatibler Hardware nutzbar.

  • Die Nutzung der Technologie erfolgt im Rahmen der maximalen Geschwindigkeit von 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload.20 Die jeweiligen Mitgliedstaaten der EU (derzeit: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich – inkl.
  • Französisch-Guayana, Guadeloupe, La Réunion, Martinique, Mayotte, Saint-Barthélemy, Saint-Martin –, Griechenland, Irland, Italien – inkl.
See also:  Welche Speicherkapazität Kann Eine Cd-Rom Haben?

Vatikanstadt –, San Marino, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal – inkl. Azoren und Madeira –, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien – inkl. Kanarische Inseln –, Tschechien, Ungarn, Zypern – südlicher Teil –) sowie alle weiteren Länder, für die die Preisvorgaben der EU gem.

  1. Der Verordnung (EU) 2022/612 vom 06.04.2022 gelten (derzeit: Island, Liechtenstein, Norwegen).
  2. Soweit die Preisvorgaben der EU Verordnung in einem Land nicht (mehr) anwendbar sind, fällt das Land – soweit nicht ausdrücklich in einer anderen Ländergruppe aufgeführt – automatisch in die Zone „Ländergruppe 2″ und es gilt der für diese Zone ausgewiesene Preis.

Für Großbritannien wird trotz Ausscheidens aus der EU bis zum 31.12.2023 weiterhin nur der Preis gem. Zone 1 (EU-reguliert) abgerechnet (Verlängerung vorbehalten).21 Welt Internet-Option 50: Buchbar zum ALDI TALK Basistarif oder zum ALDI TALK Hotspot.

  • Enthalten: Datenverbindungen im Ausland gemäß jeweils aktuell gültiger Länderliste abrufbar unter alditalk.de/weltpaket.
  • Laufzeit 7 Tage.
  • Ausschöpfung Inklusiveinheiten taktungsabhängig: 100 KB-Taktung.
  • Jederzeit neu buchbar.
  • Nicht verbrauchte Inklusiveinheiten verfallen am Laufzeitende/ bei Neubuchung.

Nach Ablauf gelten im ALDI TALK Basistarif die Preise gem. Roaming-Preisliste unter www.alditalk.de 22 Leistungserbringer der Mobilfunkdienstleistung ist E-Plus Service GmbH (EPS), E-Plus-Straße 1, 40472 Düsseldorf. Die EPS erbringt ihre Leistung im Netz der Telefónica Germany GmbH & Co.

OHG. ALDI und MEDION handeln im Namen und für Rechnung der EPS. Startguthaben nicht auszahlbar. Aktivierung der SIM-Karte und alle Infos unter alditalk.de. Die Internet-Nutzung über den ALDI TALK Hotspot ist nach Buchung einer Daten-Option (z.B. Daten-Paket L) möglich.23 Daten-Paket L Neukundenvorteil: Bei Auswahl des Daten-Pakets L im online SIM-Karten-Aktivierungsprozess auf alditalk.de, kostet die Tarifoption für die ersten 4 Wochen nur 10 €, die direkt bei Aktivierung mit dem Startguthaben verrechnet werden.

Bei Auswahl der Zahlungsart „Bezahlen per Bankkonto» wird der ermäßigte Preis in Höhe von 10 € direkt vom Bankkonto abgebucht. Bei Auswahl der Zahlungsart „Bezahlen per Bankkonto» wird der ermäßigte Preis in Höhe von 10 € direkt vom Bankkonto abgebucht.

Danach kostet das Daten-Paket L 14,99 €/4 Wochen. Enthalten: EU-weite Daten-Flatrate mit High-Speed-Datenvolumen von 10 GB. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende des jew. Abrechnungszeitraums max.64 kbit/s.

Bei der jeweils angegebenen Datenübertragungsrate handelt es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit. Die tatsächlich und durchschnittlich erreichte Geschwindigkeit kann davon abweichen und ist u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet.

Die erfolgreiche Buchung wird im SMS-Postfach der Hotspot-Konfigurationsseite bestätigt.24 Surf-Ticket S: 1,99 €/24 Stunden. Surf-Ticket L: 3,99 €/24 Stunden. Buchbar zum ALDI TALK Basistarif). Enthalten: Datenverbindungen innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des in der Option enthaltenen High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload.

Bei 25 Mbit/s handelt es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit. Die tatsächlich und durchschnittlich erreichte Geschwindigkeit kann davon abweichen und ist u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet. Das jeweils gebuchte Surf-Ticket wird nach vollständigem Verbrauch des Inklusiv-Datenvolumens, spätestens jedoch nach Ablauf der jeweiligen Laufzeit, deaktiviert.

Nach Ablauf des jeweiligen Surf-Tickets gelten wieder die Konditionen des ALDI TALK Basistarifs oder einer ggf. gebuchten Tarifoption. Die erfolgreiche Buchung wird per SMS bestätigt. Keine automatische Verlängerung der Option.25 Das ALDI TALK Kombi-Paket L ist Testsieger im connect Mobilfunk-Discounter Komplett-Check in der Kategorie Vielnutzer (connect Heft 01/2023).26 Neukundenvorteil: Bei Auswahl des Kombi-Pakets L im SIM-Karten-Aktivierungsprozess auf alditalk.de, kostet das Paket für die ersten 4 Wochen ab Aktivierung der SIM-Karte nur 10 € statt 17,99 €, die direkt bei Aktivierung mit den 10 € Startguthaben verrechnet werden.27 Jahrespakete XS, S, L: erhältlich vom 7.6.

bis 9.7.23. Buchbar zum ALDI TALK Basistarif (Starter-Set einm.: 9,99 €). Bei ausreichendem Guthaben wird das Paket erneut aktiviert, wenn keine Abbestellung zum Ende der Laufzeit erfolgt. Nach Ablauf des ersten Vertragsjahres jederzeit kündbar. Enthalten: Gespräche und SMS innerhalb Deutschlands und im EU-Ausland.

  1. Ohne Sondernr., (Mehrwert-) Dienste.
  2. EU-weite Daten-Flatrate mit High-Speed-Datenvolumen von jetzt jeweils 15 statt 12 GB bei Jahrespaket XS, 60 statt 50 GB bei Jahrespaket S und 120 statt 100 GB (entspricht +20 GB mehr) bei Jahrespaket L stehen ab dem Zeitpunkt der Aktivierung vollständig zur Verfügung.

Nicht genutztes Datenvolumen verfällt am Ende der Laufzeit. Maximale Geschwindigkeit bis zum Verbrauch des High-Speed-Datenvolumens 25 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload, danach bis zum Ende der Laufzeit max.64 kbit/s. Bei 25 Mbit/s handelt es sich um die technisch mögliche Maximalgeschwindigkeit.

Die tatsächlich und durchschnittlich erreichte Geschwindigkeit kann davon abweichen und ist u.a. abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet. Leistungserbringer der Mobilfunkdienstleistung ist E-Plus Service GmbH (EPS), E-Plus-Straße 1, 40472 Düsseldorf. Die EPS erbringt ihre Leistung im Netz der Telefónica Germany GmbH & Co.

OHG. ALDI und MEDION handeln im Namen und für Rechnung der EPS. Alle Infos: alditalk.de. : Prepaid surfen, telefonieren & günstige Smartphones

Was ist besser Telekom oder ALDI TALK?

Marktforscher sicher: Fraenk ist der beste Handyvertrag für Privatkunden – Der richtige Mobilfunk-Vertrag will gut ausgewählt werden. Wenn ihr daneben liegt, hängt ihr schließlich bei auch mal schnell zwei Jahre fest, wenn euch das Angebot doch nicht zusagt.

  1. Ein Vergleich muss her, bevor man sich für einen neuen Anbieter oder einen neuen Vertrag entscheidet.
  2. Genau so einen hat das Marktforschungsinstitut SWI Finance im Auftrag des Handelsblatts erstellt und kommt zu einem ziemlich eindeutigen Ergebnis.
  3. Der aktuell beste Laufzeit-Tarif für Privatkunden am deutschen Markt aus 23 Angeboten, die zum Vergleich angetreten sind, ist Fraenk,

Mit einer Bewertung von 87,7 aus 100 Punkten landet der Tarif im Telekom-Netz auf Platz 1 insgesamt, Platz 2 sichern die Tarife von Blau (86,9 Punkte, o2), gefolgt vom Tarif-Angebot von Aldi Talk auf Platz 3 (86,6). Für den Vergleich haben die Marktforscher unter anderem Nutzerprofile angelegt, die sich in den Anforderungen unterscheiden, die die Kunden an ihren Tarif stellen.

Entscheidend sind dabei neben der Vertragslaufzeit das Datenvolumen sowie die Download-Geschwindigkeit. Außerdem die Kontingente für Telefonieminuten und SMS mit einbezogen. Fraenk schneidet unter anderem wegen der einfachen Handhabe gut ab. Der Tarif mit 5 GB Datenvolumen () wird per App abgeschlossen und gesteuert.

Wer die eSIM-Variante wählt, lebt mit Fraenk im Mobilfunk komplett digital. Kostenpunkt 10 Euro pro Monat, Anschlussgebühren entfallen ebenso wie sonstige versteckte Kosten, was laut Vergleich einer der Pluspunkte von Fraenk ist (Quelle: ). Beim Vergleich der Laufzeit-Tarife wurden Einsteiger und Normalnutzer verglichen.

Wie lade ich mein Aldi Talk auf?

Guthaben aufladen mit Guthabenbon – In jeder deutschen ALDI-Filiale erhältst du unsere Guthabenbons im Wert von 5 €, 15 € oder 30 €. Du findest die Guthabenbons im Kassenbereich. Lege die Karte an der Kasse vor. Sie wird beim Bezahlvorgang gescannt und du erhältst deine Aufladenummer mit dem Kassenbeleg.

Auf dem Kassenbeleg findest du eine Einlösebeschreibung. Scanne den Guthabenbon über die ALDI TALK App oder gebe die 16-stellige Aufladenummer per Tastenkombination, über die Konto-Hotline oder in deinem Kontobereich bei Mein ALDI TALK oder per ALDI TALK App ein und lade auf diese Weise ganz einfach und schnell dein Guthaben auf.

Du kannst so viel Guthaben wie du möchtest auf einmal aufladen, um „Guthaben auf Vorrat» zu haben. Bitte beachte, dass bereits gezahltes Guthaben nicht zurückgegeben oder umgetauscht werden kann. Die Aufladung per Tastenkombination ist sehr einfach. Halte dein Smartphone und den Guthabenbon mit der 16-stelligen Aufladenummer bereit.

Gib nun zunächst die Tastenkombination *104* ein, dann die Aufladenummer und anschließend die Taste #. Bestätige mit der Anruftaste und schon wird der jeweilige Betrag deinem Guthabenkonto gutgeschrieben. Du erhältst eine Bestätigung über die Aufladung per SMS. Auch die Aufladung über unsere Konto-Hotline ist möglich.

Ruf dazu unsere kostenlose Hotline 1155 an und drücke anschließend die Taste 4. Nun kannst du die 16-stellige Aufladenummer des Guthabenbons eingeben und mit der #-Taste bestätigen. Zur Kontrolle wird dir die eingegebene Nummer noch einmal vorgelesen. Wenn alles korrekt ist, kannst du die Eingabe mit der Taste 1 bestätigen und erhältst eine Bestätigung per SMS.

Alternativ kannst du die Aufladenummer auch in deinem Kontobereich Mein ALDI TALK unter der Option „Guthaben aufladen» und „Aufladen per Guthabenbon» eingeben. Diese Option findest du außerdem in deiner ALDI TALK App, wo du ebenfalls die Aufladenummer per Tastenkombination eingeben oder den Guthabenbon einscannen kannst.

Und schon kannst du weiter Surfen, Telefonieren und Tarifoptionen buchen und hast jederzeit die volle Kostenkontrolle. Einfach, unkompliziert, typisch ALDI TALK!

Wie überweise ich Geld an Aldi Talk?

Wähle deine gewünschte Tarifoption wie gewohnt über die ALDI TALK App oder über das Kundenportal Mein ALDI TALK. Wähle anschließend „Bezahlung per Bankkonto’ aus. Zu deiner Sicherheit wird in der App dein selbstvergebenes Passwort für Mein ALDI TALK abgefragt.

Wie kann man bei Aldi Talk aufladen?

Aufladung über ‘Mein ALDI TALK’ Logge dich in deinem Kontobereich Mein ALDI TALK ein und wähle die Option ‘Guthaben aufladen’. Dann klicke auf ‘Aufladen per Guthabenbon’, gib die 16-stellige Aufladenummer deines Bons ein und bestätige deine Eingabe abschließend mit ‘Aufladung’.

Kann man Aldi Talk bei der Sparkasse aufladen?

Tipps zu den Mobilfunkbetreibern – Bei den Mobilfunkbetreibern können Sie aus den gängigsten auswählen. Neben der Telekom, Vodafone, E-Plus und O2 sind auch Congstar, blau und o.tel.o gelistet. Trotzdem können Sie zum Beispiel auch das Guthaben für Ihre AldiTalk-Karte über die Sparkasse aufladen.

Wie lange ist eine Prepaid Karte gültig Aldi Talk?

Mit der ALDI TALK SIM-Karte verfügen Sie direkt nach der Freischaltung über ein Guthaben, das Sie zwölf Monate lang für Telefonate, SMS und das Surfen im Internet sowie für die Aktivierung der ALDI TALK Optionen nutzen können. Jede weitere Guthabenaufladung löst den Beginn eines neuen Aktivitätszeitfensters aus.

Warum kann ich Aldi Talk nicht erreichen?

Funktioniert deine Aldi – Talk -App nicht ordnungsgemäß, kann dies verschiedene Ursachen haben: wenn etwa ein Problem mit der Internetverbindung besteht oder eine generelle Störung beim Mobilfunkanbieter vorliegt. Auch ausstehende Software-Updates können die Funktion beeinträchtigen.

See also:  Welche Lebensmittel Hilft Bei Durchfall?

Wie gut ist das Netz von ALDI TALK?

Gut bis sehr gut fällt die Verfügbarkeit vor allem in Städten und Ballungszentren aus, wo Nutzer verlässlich erreichbar sind und auf gute Datenraten bauen können. Nachholbedarf besteht vor allem in ländlichen Regionen, hier kann das Aldi Talk Netz zuweilen schwächeln.

Was für ein Netz hat 1&1?

Derzeit ist bei 1&1 meist die Abdeckung von O2 entscheidend – Viele, die Du bei 1&1 aktuell bekommst, nutzen in der Regel das Netz von Telefónica (O2). Tester von Mobilfunknetzen sehen das O2-Netz auf dem dritten Platz hinter Telekom und Vodafone: Die Ergebnisse der Fachmedien „Connect» und „Chip», der „Computer Bild» sowie der Stiftung Warentest zeigen, dass das Mobilfunknetz von Telefónica in Deutschland das „drittbeste» Netz mit der „drittbesten» Netzabdeckung ist.

Im Dezember 2022 haben die Fachmedien ihre jährlichen in Deutschland veröffentlicht. Die Ergebnisse des jährlichen Netztests der „Computer Bild» wurden ebenfalls Ende 2022 bekanntgegeben. Die „Stiftung Warentest» testet die Netzabdeckung jedoch in unregelmäßigen Abständen – zuletzt im April 2022 und zuvor im Jahr 2017.

Alle drei Handynetze haben sich verbessert. Besonders beeindruckend war, wie sehr O2 in den letzten Jahren zu den beiden sogenannten D-Netzen aufgeholt hat. O2 konnte in einigen Teilbereichen sogar Vodafone überholen (aber nicht insgesamt). Wenn es um Datenverbindungen geht, sind O2 und Vodafone in Großstädten sehr nah beieinander (aber die Telekom ist klar vorne).

In welche Netze kann ich mit ALDI TALK kostenlos telefonieren?

Prepaid Basis-Tarif oder Aldi Talk Kombi-Pakete? – Nutzer eines Handys oder Smartphones können sich zunächst für das Aldi Talk Starter Set entscheiden. Dieses kostet einmalig 9,99 € und enthält die SIM-Karte für das mobile Endgerät. Im Preis inbegriffen sind 10 Euro Startguthaben.

Hier sind noch keine weiteren Mobilfunk-Leistungen enthalten, stattdessen zahlen Kunden 11 Cent pro Minute bzw.11 Cent pro SMS. Für die meisten Nutzer und insbesondere für Besitzer eines Smartphones sind die Aldi Talk Kombi-Pakete zu empfehlen, die schon verschiedene Inklusiv-Leistungen, z.B. eine All-Net-Flat für kostenfreie Telefonate in alle deutschen Netze, umfassen.

Es gibt sie in drei Variationen, die sich durch die die Höhe des Inklusivvolumens und natürlich im Preis unterscheiden.

Wem gehört das E-Plus Netz?

O2 schluckt E-Plus Archiv Auf Großveranstaltungen oder auf dem Land haben es E-Plus-Kunden bislang schwer, denn es gibt kaum gutes Netz. Das könnte sich ändern, denn E-Plus wird geschluckt von O2. Mit der Megafusion gibt es künftig nur noch drei statt vier Mobilfunkanbieter in Deutschland. Von Michael Braun | 23.07.2013 Gerüchte hatte es schon vor einem Jahr gegeben, heute früh wurden sie zur Gewissheit. Telefónica Deutschland übernimmt von der niederländischen Telefongesellschaft KPN die deutsche Mobilfunkgesellschaft E-Plus. Deren Netz wird mit O2 von Telefónica zusammengelegt.

Der kleinere, viertgrößte Anbieter auf dem hiesigen Markt kauft also den drittgrößten.Und mit zusammen gut 43 Millionen Anschlüssen wird das fusionierte Unternehmen hier zum Marktführer, vor der Deutschen Telekom und Vodafone. René Schuster, Chef von Telefónica Deutschland, sagte heute in einer Telefonkonferenz, dieser neue deutsche Marktführer werde bis zu 5,5 Milliarden Euro an Einsparungen, an Synergien ermöglichen:»This would create a leading telecommunications company in Germany, leveraging synergies of 5 to 5.5 billion Euros.»Dies werde allerdings erst 2019 erreicht, gestand Schuster ein.

Das ist also noch lange hin. Und ob die Kartell- und Regulierungsbehörden dem Geschäft zustimmen, ist noch offen. Auch die Gewerkschaften dürften wachsam sein, weil die Fusion wohl den Abbau zahlreicher Arbeitsplätze in Vertrieb und Netzservice bedeutet.

  1. Wegen solcher Unsicherheiten schwankten an der Börse die Kurse der beteiligten Aktien stark.
  2. Die Aktien von Telefónica Deutschland legten zeitweise um gut fünf Prozent zu, drehten dann aber ins Minus.
  3. Zweistellig schossen die Papiere von KPN in den Niederlanden in die Höhe: Das hoch verschuldete Unternehmen kann die vereinbarten fünf Milliarden Euro in bar für E-Plus gut gebrauchen.

Zusätzlich wird KPN mit 17,6 Prozent an dem fusionierten Unternehmen beteiligt.Für die Kunden von E-Plus dürfte sich erst einmal nicht viel ändern: Ihre Nummern blieben erhalten. Denn Telefónica Deutschland werde wohl die Mehrmarken-Strategie beibehalten, vermutet Adrian Peel, Telekom-Analyst der Equinet Bank.

  1. E-Plus konnte seinen Kunden bisher schnelle LTE-Internetverbindungen nicht anbieten, O2 verfügt aber über solche Lizenzen.
  2. Allgemein sagt man, dass das Netz von O2 doch ein bisschen besser ist qualitativ.
  3. Man kommt eben dann mittelfristig auch in den Genuss dieser besseren Frequenzen, was bedeutet, dass dort vielleicht sogar eine gewisse Verbesserung der Netzwerkqualität für den E-Plus-Kunden dabei herauskommt.»Peel vermutet auch, dass der neue Marktführer zwar am Image etwa des bisherigen Marktführers Telekom kratzen wird.

Aber es könne auch Vorteile für alle haben, wenn drei statt vier Anbieter auf dem Markt seien:»In einem Markt, wo ich weniger Spieler habe, ist es in der Regel so, dass die erzielbaren Margen höher sind. Und das ist eigentlich auch eher der Zustand, den wir erwarten.

Was für ein Netz hat Lidl Talk?

Darum kannst Du Dir bei LIDL Deinen Tarif passgenau aussuchen. Was immer stimmt, ist die Leistung. Das D2-Netz von Vodafone bietet Dir Highspeed Internet mit LTE. D2 wird Premiumqualität bescheinigt.

Welches Netz benutzt E-Plus?

E-Plus und O2 sind zu einem Netz zusammengewachsen – Der Netzbetreiber Telefónica (O2) hat 2013 den Konkurrenten E-Plus übernommen. In den folgenden Jahren hat er die beiden Mobilfunknetze zusammengelegt. Wer noch einen alten E-Plus-Vertrag hat, nutzt mittlerweile das O2-Netz.

Durch den Zusammenschluss konnte Telefónica seine Netzqualität in den vergangenen Jahren deutlich verbessern, Die Ergebnisliste des Finanztip-Handyrechners enthält Werbelinks zu Tarifen, die uns täglich aktuell von Tariffux übermittelt werden und unsere Finanztip-Kriterien erfüllen. Das Ranking erfolgt für die gewählte Filtereinstellung anhand des durchschnittlichen Effektiv­preises, der sich aus Kosten und gewährten Rabatten zusammensetzt.

Der Finanztip-Handy-Tarifrechner basiert auf Daten des Dienstleisters Tariffuxx aus Fuchstal (Bayern), da der Dienstleister in unserem Vergleich gut abgeschnitten hat. Diese Daten filtern wir mit unseren Parametern so, dass Du ein ver­brau­cher­freund­liches Ergebnis nach Finanztip-Kriterien bekommst.

  1. Alle Emp­feh­lungen erfolgen redaktionell unabhängig.
  2. Die Ergebnisse werden für Dich nach durchschnittlichen Effektiv­preisen sortiert.
  3. Der Effektiv­preis enthält alle Kosten und Rabatte innerhalb der ersten 24 Monate auf einen Monat umgerechnet.
  4. Zu den Kosten gehören zum Beispiel die Grund- und die Anschlussgebühr.

Unter Rabatten verstehen wir beispielsweise Startguthaben und Wechselboni, die dem Kunden auf der Rechnung gewährt werden (einmalig oder monatlich), sowie Cashbacks in Form von Banküberweisungen und Amazon.de Gutscheine durch Tariffuxx. Willst Du einen über Tariffuxx abgeschlossenen Vertrag wieder kündigen, kannst Du hier klicken, um Deine Kündigung durchzuführen.

Die Auswahl der angebotenen Tarife erhebt keinen Anspruch auf einen vollständigen Marktüberblick. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der hier bereitgestellten Informationen. Für Schäden aus fehlerhaften Daten oder durch die Nutzung des Rechners übernehmen wir ebenfalls keine Haftung.

* Was der Stern bedeutet: Finanztip gehört zu 100 Prozent der gemeinnützigen Finanztip Stiftung. Die hat den Auftrag, die Finanzbildung in Deutschland zu fördern. Alle Gewinne, die Finanztip ausschüttet, gehen an die Stiftung und werden dort für gemeinnützige Projekte verwendet – wie etwa unsere Bildungsinitiative Finanztip Schule.

Wir wollen mit unseren Emp­feh­lungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*). Bei Finanztip handhaben wir Affiliate Links aber anders als andere Websites.

Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion emp­foh­len wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

  • Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Emp­feh­lungen.
  • Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.
  • Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite,
  • Mit deinem Beitrag unterstützt Du uns bei der unabhängigen Recherche für unsere Ratgeber.

Fördere die finanzielle Bildung in Deutschland. Mit Deinem Beitrag hilfst Du uns, noch mehr Menschen zu erreichen. Klickst Du auf eine Emp­feh­lung mit *, unterstützt das unsere Arbeit. Finanztip bekommt dann eine Vergütung. Emp­feh­lungen geben wir immer nur redaktionell unabhängig und nach strengen Finanztip-Kriterien.

Ist ALDI TALK 1&1?

Das Mobilfunknetz von Aldi-Talk – Aldi selbst besitzt keine eigenen Mobilfunkmasten und somit auch kein Funknetz. Vielmehr handelt es sich um einen sogenannten „virtuellen Anbieter», der Kapazitäten anmietet und eigene Tarife an seine Discounter-Kunden vertreibt.

Der aktuelle Partner heißt „O2 Telefónica». Lange Zeit stellte übrigens Eplus den Netzprovider. Doch nach der Übernahme durch O2, wurden in Deutschland beide Mobilnetze zusammengelegt, Die Antwort lautet also: Sie telefonieren, simsen und surfen bei Aldi im O2-Netz ( E-Netz ). Dieses wurde letztmalig von der Stiftung-Warentest 2017 mit „befriedigend» bewertet.

Vodafone und Dt. Telekom hingegen betreiben das D2- bzw. D1-Netz mit LTE oder 5G. Darüber hinaus, gibt es aber auch aktuellere Tests, wie der folgende Abschnitt zeigt.

Wer ist der beste Prepaid Anbieter?

Prepaid bietet mehr als nur günstige Tarife – Geringe Kosten machen Prepaid-Tarife besonders attraktiv. Es gibt jedoch noch weitere gute Gründe, sich für Prepaid zu entscheiden: Die Möglichkeit, von vornherein ein Kostenlimit festzulegen, bietet beispielsweise Eltern eine gute Kontrollmöglichkeit ihrer Kinder – so kann auch nur das Geld ausgegeben werden, was vorher auf die Karte geladen wurde und Kostenfallen werden einfach und effizient vermieden.

  1. Dadurch gibt es am Ende mit der Monatsrechnung keine bösen Überraschungen.
  2. Auch der Punkt Flexibilität spricht für einen Prepaid-Tarif: Es gibt keine (verpflichtende) Vertragsbindung und Nutzer:innen haben somit mehr Handlungsfreiheit.
  3. Zudem müssen Kunden:innen keine lästige Kündigungsfrist einhalten und überflüssige Monatsabrechnungen bleiben erspart.

Dieser Punkt ist besonders vorteilhaft, wenn mal weniger Geld zur Verfügung steht als normalerweise, wie zum Beispiel zu Zeiten hoher Inflationsraten oder anderen, unvorhersehbaren Vorkommnissen. Bei geringer Nutzung bleiben Prepaid-Tarife, dank der Logik, dass auch nur das bezahlt werden muss, was genutzt wurde, in der Regel auch sehr günstig.

See also:  Edm Steht Für Welche Musikrichtung?

Zwei Sieger führen das Testfeld an: Den Status „Testsieger» teilen sich dieses Jahr zwei Tarife: Pennys „Smart-Tarif» und der „Ja! Mobil Smart» von Rewe, Beide Tarife sind völlig identisch und erhalten in der Gesamtwertung jeweils die Note 1,3.Auf dem dritten Platz der Prepaid-Tarife liegt die Telekom (1,4).

Die Telekom bietet in unserem Vergleich nicht nur das beste Netz, sondern auch den besten Service. Vodafone folgt ebenfalls mit der Note 1,4 auf dem vierten Platz. Die beiden liegen knapp beieinander und unterscheiden sich notentechnisch nur in der zweiten Nachkommastelle.

Welcher Discounter ist im Telekom Netz?

Die günstigsten Handytarife im sehr guten Telekom-Netz – Aktualisiert am 19. Dezember 2022 Das Wichtigste in Kürze

Die Telekom hat das beste Handynetz in Deutschland (D1-Netz). Es hat aber seinen Preis: Bei der Telekom zahlst Du oft 10 bis 20 Euro mehr im Monat als im günstigeren O2-Netz.Du kannst aber auch im D1-Netz preiswerte Tarife finden: Mobilfunk-Discounter wie Congstar und Angebote von Supermärkten wie Kaufland, Norma und Rewe funken im Telekom-Netz.Die Telekom führt vor allem beim Ausbau des neuen 5G-Netzes und bei der Netzabdeckung an Landstraßen und Bahnstrecken. Vielfahrer haben im Telekom-Netz den besten Empfang.

So gehst Du vor

Finde heraus, wie gut die Netzabdeckung der drei Netzbetreiber an Deinem Wohnort ist. Das geht am einfachsten mit der Mobilfunk-Karte der Bundesnetzagentur.Reicht Dir die Netzabdeckung von Vodafone (D2) oder Telefónica (O2), brauchst Du nicht unbedingt einen teuren Tarif im D1-Netz.Willst Du hingegen den besten Handyempfang, dann kannst Du den Finanztip-Handyrechner so einstellen, dass er Dir ausschließlich Anbieter im Telekom-Netz anzeigt.

Zum Tarifrechner Das beste Netz – mit diesem Versprechen wirbt die Telekom. Und offenbar stimmt es auch, wie regelmäßige Netztests bestätigen. Also alle nichts wie los zur Telekom? Nicht so eilig! Denn besonders in vielen Großstädten können die anderen Netzbetreiber Vodafone und Telefónica oft mit der Netzabdeckung der Telekom mithalten – und das zu einem deutlich günstigeren Preis.

Ist O2 auch E-Plus?

Archiv Auf Großveranstaltungen oder auf dem Land haben es E-Plus-Kunden bislang schwer, denn es gibt kaum gutes Netz. Das könnte sich ändern, denn E-Plus wird geschluckt von O2. Mit der Megafusion gibt es künftig nur noch drei statt vier Mobilfunkanbieter in Deutschland.

Gerüchte hatte es schon vor einem Jahr gegeben, heute früh wurden sie zur Gewissheit. Telefónica Deutschland übernimmt von der niederländischen Telefongesellschaft KPN die deutsche Mobilfunkgesellschaft E-Plus. Deren Netz wird mit O2 von Telefónica zusammengelegt. Der kleinere, viertgrößte Anbieter auf dem hiesigen Markt kauft also den drittgrößten.

Und mit zusammen gut 43 Millionen Anschlüssen wird das fusionierte Unternehmen hier zum Marktführer, vor der Deutschen Telekom und Vodafone. René Schuster, Chef von Telefónica Deutschland, sagte heute in einer Telefonkonferenz, dieser neue deutsche Marktführer werde bis zu 5,5 Milliarden Euro an Einsparungen, an Synergien ermöglichen: «This would create a leading telecommunications company in Germany, leveraging synergies of 5 to 5.5 billion Euros.» Dies werde allerdings erst 2019 erreicht, gestand Schuster ein.

  • Das ist also noch lange hin.
  • Und ob die Kartell- und Regulierungsbehörden dem Geschäft zustimmen, ist noch offen.
  • Auch die Gewerkschaften dürften wachsam sein, weil die Fusion wohl den Abbau zahlreicher Arbeitsplätze in Vertrieb und Netzservice bedeutet.
  • Wegen solcher Unsicherheiten schwankten an der Börse die Kurse der beteiligten Aktien stark.

Die Aktien von Telefónica Deutschland legten zeitweise um gut fünf Prozent zu, drehten dann aber ins Minus. Zweistellig schossen die Papiere von KPN in den Niederlanden in die Höhe: Das hoch verschuldete Unternehmen kann die vereinbarten fünf Milliarden Euro in bar für E-Plus gut gebrauchen.

Zusätzlich wird KPN mit 17,6 Prozent an dem fusionierten Unternehmen beteiligt. Für die Kunden von E-Plus dürfte sich erst einmal nicht viel ändern: Ihre Nummern blieben erhalten. Denn Telefónica Deutschland werde wohl die Mehrmarken-Strategie beibehalten, vermutet Adrian Peel, Telekom-Analyst der Equinet Bank.

E-Plus konnte seinen Kunden bisher schnelle LTE-Internetverbindungen nicht anbieten, O2 verfügt aber über solche Lizenzen. «Allgemein sagt man, dass das Netz von O2 doch ein bisschen besser ist qualitativ. Man kommt eben dann mittelfristig auch in den Genuss dieser besseren Frequenzen, was bedeutet, dass dort vielleicht sogar eine gewisse Verbesserung der Netzwerkqualität für den E-Plus-Kunden dabei herauskommt.» Peel vermutet auch, dass der neue Marktführer zwar am Image etwa des bisherigen Marktführers Telekom kratzen wird.

Ist O2 E-Plus Netz?

Das E-Netz entstand aus einer Fusion des ehemaligen E-Plus-Netzes mit dem o2-Netz. Mittlerweile gehört das Mobilfunknetz zu Telefónica Deutschland und wird daher auch häufig als das Telefónica Netz bezeichnet. Der wohl bekannteste Anbieter, welcher seine Tarife im E-Netz realisiert, ist o2.

Welches Netz ist besser E-Plus oder O2?

Handynetze im Vergleich Wer hat die beste Netzabdeckung? – Für verlässlichen Handy-Empfang benötigen Sie einen Mobilfunkanbieter, der eine gute Netzabdeckung bietet. Beachten Sie beim Checken, dass die Netz-Versorgung nicht nur am eigenen Wohnort wichtig ist, sondern auch an stark frequentieren Orten.

Das Smartphone wird schließlich vor allem unterwegs genutzt. Grundsätzlich können Sie in allen Netzen gut telefonieren. Zu beachten ist, dass sich der Rufaufbau bei der LTE-Nutzung verlängern kann. Grund hierfür ist, dass sich ein Smartphone mit LTE-Netz zunächst in ein UMTS- oder GMS-Netz einwählen muss, was ein bis zwei Sekunden dauert.

In Bezug auf die Zuverlässigkeit der Verbindungen und der Sprachqualität schneidet die Telekom am besten ab. Danach folgen Vodafone, O2 und E-Plus. Auch bei O2 und E-Plus funktioniert die Telefonverbindung zuverlässig. Schwierigkeiten kann es lediglich in ländlichen Gebieten geben.

Die Telekom liegt beim mobilen Internet ebenfalls vorn, denn sowohl bei LTE als auch bei UMTS funktioniert die Datenübertragung am schnellsten. Vodafone sichert sich den zweiten Platz, wonach O2 und E-Plus folgen. Vodafone hat sein LTE-Netz in den vergangenen Jahren sehr stark ausgebaut, sodass der Anbieter mit der Telekom fast mithalten kann.

Informieren Sie sich hier weiter über die Netzabdeckung von Telekom oder Vodafone, O2 arbeitet ebenfalls am Ausbau des LTE-Netzes. Mit UMTS sind O2-Kunden besonders in Innenstädten schnell im Internet unterwegs. Außerhalb der Ballungsräume ist hingegen von Zeit zu Zeit etwas Geduld nötig.

  1. Die UMTS-Netzabdeckung in Deutschland ist sehr gut.
  2. So ist das deutsche Mobilfunknetz größtenteils mit UMTS und HSDPA abgedeckt.
  3. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die UMTS-Netzabdeckung auf diesem Niveau verbleiben wird, da die Mobilfunkanbieter nun vor allem in den LTE-Ausbau investieren.
  4. Trotz des gut ausgebauten UMTS- und HDSPA-Netzes gibt es teilweise regionale Unterschiede bei der Netzabdeckung.

Am besten schneidet hier immer noch Vodafone ab. Der Anbieter bietet eine fast flächendeckende 3G-Verfügbarkeit. ALDI TALK ist ein Angebot des Unternehmens ALDI Nord/Süd sowie von E-Plus. Angeboten werden günstige Prepaid-Tarife ohne einen Mindestumsatz.

Die Netzverfügbarkeit können Sie über die Netzabdeckungskarte von E-Plus prüfen. Kunden haben die Wahl zwischen ALDI TALK 300, 600 und All-Net-Flat, wobei die Zahlen 300 und 600 für die Anzahl der monatlichen Freiminuten stehen. Das Highspeed-Internet verspricht bis zu 21,6 MBit/s via HSPA+. Die Netzabdeckung beträgt hier 97 Prozent.

Zudem profitieren Kunden von der LTE-Technik, wenn sie verfügbar ist. Simyo gehört ebenfalls zum Mobilfunkanbieter E-Plus, der seit dem Jahr 2014 sein Netz weiter ausbaut. In vielen Gebieten ist bereits eine gute Netzabdeckung vorhanden. Dabei setze E-Plus in den Jahren 2012 und 2013 verstärkt auf den Ausbau der HSPA- und HSPA+-Netze, sodass eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 21,6 und 42 MBit/s möglich war.

In vielen deutschen Städten gab es dann ab 2014 das 4G-Netz. Aktuell sind hohe Übertragungsraten möglich, da der Anbieter HSPA+ mit Dual Carrier sowie 4G ohne Aufpreis zur Verfügung stellt. FONIC ist das Tochterunternehmen der Telefónica, das in den europäischen Ländern unter der Marke O2 auftritt. Somit nutzen FONIC-Kunden auch das Mobilfunknetz von O2.

Die UMTS-Verfügbarkeit ist in ländlichen Gegenden zu rund 92 Prozent und in Städten zu 65 Prozent gegeben. Hingegen ist die LTE-Technologie auf dem Land nur zu 71 Prozent und in Städten zu 41 Prozent vorhanden. Zwar kann FONIC bzw. O2 in Bezug auf die Netzabdeckung nicht mit den großen Konkurrenten Telekom und Vodafone mithalten, dafür bietet FONIC sehr günstige Tarife.

  • Welches Mobilfunknetz für Sie am besten geeignet ist, hängt vor allem von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab.
  • Generell werden die Unterschiede zwischen den Mobilfunknetzen weniger beim Telefonieren, sondern mehr beim mobilen Internet deutlich.
  • Wenn Sie auf die schnelle LTE-Technologie nicht verzichten möchten, sollten Sie sich für die Telekom oder Vodafone entscheiden.

Der Anbieter O2 mit seinem Partner E-Plus hat den großen Vorteil, dass die Tarife deutlich günstiger sind. Wenn Sie keine ultraschnelle LTE-Verbindung benötigen und auf ein sehr gut ausgebautes UMTS-Netz zurückgreifen möchten, ist O2 die richtige Wahl.

Aldi Handy Deutsche Telekom

Was für ein Netz hat O2?

Warum ist die Frage nach dem Netz so wichtig? – In Deutschland gibt es drei Mobilfunknetze: Die Deutsche Telekom betreibt das D1-Netz, Vodafone das D2-Netz und Telefónica Deutschland das O2-Netz (E-Netz). Das bedeutet: Egal, bei welchem Anbieter Du Deinen Vertrag hast, Du telefonierst und surfst immer in einem dieser drei Handynetze.

Die Netze unterscheiden sich erheblich in ihrer Qualität. In manchen ländlichen Regionen liegen Welten zwischen den Netzen : Während D1-Netz-Nutzer der Telekom wunderbar telefonieren und surfen können, haben O2-Netz-Nutzer oft schlechtere Karten. Andernorts hingegen hast Du in allen drei Netzen glasklaren Empfang.

In vielen Großstädten merkst Du im Alltag kaum noch einen Unterschied zwischen Telefónica, Telekom und Vodafone. Hast Du auch im O2-Netz guten Empfang, kann es sein, dass Du 10 bis 20 Euro im Monat weniger für Deinen Handytarif ausgeben musst. Doch sei Dir bei all dem Sparpotenzial bewusst: Das Handynetz ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale für einen Handytarif.