Apúntateuna

Actividades sociales | Noticias | Información

Wann Muss Ich Meinen FüHrerschein Umtauschen?

Wann Muss Ich Meinen FüHrerschein Umtauschen
Wie lange ist der neue EU -Führerschein gültig? – Anders als bisher verlieren die Dokumente nach 15 Jahren ihre Gültigkeit. Sie müssen dann – wie zum Beispiel der Personalausweis oder der Reisepass – erneuert werden. Für die ab dem 19. Januar 2013 ausgestellten Führerscheine gilt die 15-Jahres-Gültigkeitsbefristung bereits.

Welches Geburtsjahr muss den Führerschein umtauschen?

I. Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
Vor 1953 19.01.2033
1953-1958 19.07.2022
1959-1964 19.01.2023
1965-1970 19.01.2024

Wie lange ist der Führerschein noch gültig?

Achtung – Diese Regelungen gelten grundsätzlich auch für EU -Bürgerinnen/ EU -Bürger in Österreich. Alle Papier- und Scheckkartenführerscheine, die vor dem 19. Jänner 2013 ausgestellt wurden, bleiben bis 19. Jänner 2033 gültig (sofern nicht aus anderen Gründen eine kürzere Befristung der Lenkberechtigung eingetragen ist).

  1. Sie müssen jedoch spätestens bis zum 19.
  2. Jänner 2033 in einen aktuellen Scheckkartenführerschein umgeschrieben werden.
  3. Die Gültigkeit bis zum Jahr 2033 gilt auch für alle Fahrten innerhalb der EU,
  4. Voraussetzung für die Beibehaltung der Gültigkeit bis zum Jahr 2033 ist, dass Namen und Daten im Führerschein noch lesbar sind und die/der Betreffende auf dem Foto eindeutig erkennbar ist.

Bei gültigen Papierführerscheinen besteht (bis 19. Jänner 2033) keine Umtauschverpflichtung, ein freiwilliger Umtausch ist allerdings möglich, Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden sich ebenfalls auf oesterreich.gv.at.

Wann läuft ein Führerschein ab?

Für Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind, gilt:

Ihr Geburtsjahr Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss
1953 – 1958 19. Januar 2022
1959 – 1964 19. Januar 2023
1965 – 1970 19. Januar 2024
1971 oder später 19. Januar 2025

Was ändert sich 2023 für Führerschein?

Ab 70: Fahrtauglichkeits-Checks – Künftig sollen Seniorinnen und Senioren über 70 möglicherweise alle fünf Jahre ihre Fahrtauglichkeit überprüfen lassen. In einigen EU-Ländern ist das bereits Praxis. Nach dem Entwurf der Richtlinie müssen alle Mitgliedstaaten Führerscheine von Personen, die 70 Jahre alt sind, auf maximal 5 Jahre befristen.

  1. So können Verkehrstauglichkeitsüberprüfungen oder Auffrischungskurse in allen Mitgliedstaaten leichter eingeführt werden.
  2. Der Führerschein muss dann im Alter regelmäßig umgetauscht werden.
  3. Ob und inwieweit das auch in Deutschland umgesetzt wird und wie ein derartiger Check aussehen könnte, ist noch unklar,

Alle Infos finden Sie hier.

Warum ist der Führerschein nur noch 15 Jahre gültig?

EU-Richtlinie: Neuer Führerschein nur noch 15 Jahre gültig Drei Führerscheine verschiedener Generationen Bild: dpa Drei Führerscheine verschiedener Generationen Bild: dpa Die ab 2013 gültigen EU-Führerscheine werden nur 15 Jahre gültig sein. Danach muss ein neuer Führerschein beantragt, aber keine neue Fahrprüfung absolviert werden.

  • Für Führerscheine, die bis 2013 ausgegeben werden, gilt eine Umtauschfrist.
  • D ie in Deutschland sollen in Zukunft ein Verfallsdatum erhalten.
  • Ab 2013 sei die Fahrerlaubnis Regierungsplänen zufolge nur noch 15 Jahre gültig, berichtete die „Saarbrücker Zeitung» am Donnerstag.
  • Entsprechende Gesetzesänderungen seien von der Bundesregierung auf den Weg gebracht worden.

Demnach wird ab Januar 2013 jede neue Fahrerlaubnis nur noch 15 Jahre anerkannt. Danach müssten die Verkehrsteilnehmer einen neuen Führerschein beantragen, aber keine neue Fahrprüfung absolvieren. Für alle bis 2013 ausgestellten, unbefristeten Führerscheine gelte, dass sie spätestens bis 2033 umgetauscht werden müssen.

  1. Ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums bestätigte demnach die Angaben.
  2. Grund für die Befristung der Fahrlizenzen ist dem Bericht zufolge eine EU-Richtlinie aus dem Jahr 2006, die die Bundesregierung bis nächstes Jahr umgesetzt haben muss.
  3. Nach Angaben des Ministeriums werde es dann innerhalb der nur noch ein Führerscheindokument geben.

Mit dem regelmäßigen Austausch seien die Dokumente zudem stets auf dem neuesten Stand der Sicherheitstechnik, zusätzlich werde „ein immer relativ aktuelles Passbild dafür sorgen, dass die Erkennbarkeit des Inhabers des Führerscheins verbessert wird», sagte ein Sprecher der Zeitung.

  1. Gesundheitschecks alle 15 Jahre im Zuge des Austausches, wie die EU zusätzlich angeregt hatte, soll es demnach allerdings in Deutschland nicht geben.
  2. Der Umtausch wird mit keiner ärztlichen oder sonstigen Untersuchung verbunden», teilte das Ministerium demnach mit.
  3. Der Bundesrat muss den Plänen noch zustimmen.

: EU-Richtlinie: Neuer Führerschein nur noch 15 Jahre gültig

Was passiert wenn ich meinen alten Führerschein nicht umtauschen?

Umtausch erfolgt ohne Prüfung – So funktioniert es: Sie gehen zu Ihrer Führerscheinstelle und stellen dort einen Antrag auf Umtausch Ihrer Fahrerlaubnis für Motorrad- und Pkw-Klassen. Ohne Prüfung oder Gesundheitsuntersuchung, Der Umtausch ist verpflichtend: Wer weiter mit seinem alten Pkw- oder Motorrad-Führerschein fährt und die Frist verstreichen lässt, riskiert ein Verwarnungsgeld in Höhe von 10 Euro.

Wo und wie tausche ich meinen Führerschein um?

Neuer Führerschein mit Ablaufdatum – Alle Führerscheine, die nach dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, haben ein Ablaufdatum. Sie sind nur noch 15 Jahre gültig. Die Befristung gewährleistet eine höhere Fälschungssicherheit und die Aktualität der persönlichen Daten.

  • Das Ablaufdatum Ihres Führerscheins finden Sie auf der Rückseite.
  • Nach Ablauf beantragen Sie einen neuen Führerschein beim Straßenverkehrsamt bzw.
  • Bei Ihrer zuständigen Führerscheinstelle.
  • Dazu benötigen Sie Ihren alten Führerschein, Ihren Personalausweis und ein neues Passbild.
  • Der Führerscheinumtausch kostet rund 25 €.

Eine erneute Führerscheinprüfung oder eine ärztliche Untersuchung ist nicht notwendig. Anders ist es beim LKW-Führerschein: Führerscheine der Klasse C oder Klasse D sind nur 5 Jahre gültig. Für die Neuausstellung dieser Führerscheine ist eine ärztliche Untersuchung Pflicht.

See also:  Wann Tomaten SäEn?

Wie lange ist der alte rosa Führerschein noch gültig?

Ist der rosa Führerschein im Ausland gültig? – Den rosa oder grauen Führerschein sieht man nur noch vereinzelt bei Verkehrskontrollen, trotz dessen ist das Faltdokument im gesamten europäischen Raum gültig bis zum Jahre 2033, Daher können Sie bedenkenlos mit dem rosa Führerschein durch Europa fahren.

Vereinzelt kommt es vor, dass das Dokument außerhalb von Deutschland nicht akzeptiert wird. Um Schwierigkeiten zu vermeiden, sollten Sie im Vorhinein das Dokument der Vereinbarung, ausschlaggebend sind hier Artikel 1 und 2, ausdrucken und mit sich führen. Das Dokument stellt die EU im Internet in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

Außerhalb der EU ist dies nicht unbedingt der Fall. Daher sollten Sie sich abhängig vom Reiseziel über die geltenden Bestimmungen informieren, ob der rosa Führerschein zulässig ist oder ob ein internationaler Führerschein benötigt wird. Informationen dazu finden Sie beim Auswärtigen Amt oder auch bei der Botschaft des jeweiligen Landes.

Welche Führerscheine sind nicht mehr gültig?

Zum Inhalt springen Alte Papier- und Kartenführerscheine verlieren ab 2022 schrittweise ihre Gültigkeit und müssen durch den einheitlichen Kartenführerschein der Europäischen Union ersetzt werden. Viele Autofahrerinnen und Autofahrer sind noch mit dem alten Papierführerschein, dem sogenannten grauen oder rosa „Lappen» unterwegs.

Diese Dokumente verlieren ab dem 19. Januar 2022 schrittweise ihre Gültigkeit – gestaffelt nach dem Geburtsjahr der Inhaberin oder des Inhabers. Der alte Schein muss daher rechtzeitig durch den aktuell gültigen einheitlichen Kartenführerschein der Europäischen Union (EU) ersetzt werden. Auch Inhaberinnen und Inhaber eines älteren Führerscheins im Scheckkartenformat sind von der Umtauschaktion betroffen.

Verkehrsminister Winfried Hermann sagte: „Jede Inhaberin und jeder Inhaber eines älteren Führerscheins sollte sich rechtzeitig informieren, bis wann für sie oder ihn der Umtausch akut wird. Es ist eine große Herausforderung, gemäß den EU-Vorgaben die rund 43 Millionen betroffenen Führerscheine in Deutschland auszutauschen.

Wie sieht der aktuelle Führerschein aus?

Grundlegendes zum Sicherheitsdesign des deutschen EU-Führerscheins – Ein Sicherheitsmerkmal ist zum Beispiel die Größe des Führerscheins. Der EU-Kartenführerschein hat die Maße 86 x 54 mm und ist im Format ID 1. Die Farbe ist rosa/grün. Auf der Vorder- und Rückseite des EU-Kartenführerscheins wird ein Sicherheitsdesign verwendet, welches sich durch eine visuelle Verifikation überprüfen lässt.

  • Irisdruck, ein spezielles Effektdruckverfahren, bei dem mehrere Farben mit ineinanderlaufenden Farbrändern in einem Druckvorgang auf den Führerschein aufgebracht werden (bei Führerscheinen ab 19.01.2013 – siehe „Optisch variable Farbe (OVF)»)
  • Ornamentale Muster aus feinen, kontinuierlichen und miteinander verschlungenen Linien, die Guillochen genannt werden. Dieses Muster sind nicht bloß Verzierung, sondern bilden Farbstufen ab. Je dichter das Liniennetz der Guilloche, desto dunkler wirkt sie. Bei Geldscheinen kommen sie auch zum Einsatz.
  • Mikroschrift oder auch Miniaturschriftzug genannt, die erst wie eine sehr feine Linie aussehen, sich jedoch dann, bei genauerer Betrachtung, als Wörter entpuppen (Vorderseite „FÜHRERSCHEIN BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND» Rückseite „FÜHRERSCHEIN»)
  • Sicherheitsfarben nach speziellen Rezepten und nicht nach CMYK, welches die drei Farbbestandteile Cyan (Kobaltblau), Magenta (Purpur), Yellow (Gelb) und den Schwarzanteil, der als Key bezeichnet wird, meint. CMYK findet, abgesehen vom Führerschein, unter anderem Anwendung in der Drucktechnik.
  • Freistellungsbereich des Lichtbildes mit Auslaufzone (Weakening Pattern)

Die Karte des originalen EU-Kartenführerscheins besteht zu 100 Prozent aus mehrschichtigem, aufhellerfreien Polycarbonat, einem sehr stabilen Material. Es ist nicht sehr anfällig für Kratzer oder Brüche. Wenn man allerdings mit Gewalt auf den Führerschein einwirkt, kann es passieren, dass er knickt oder sogar durchbricht.

Was ist wenn kein Ablaufdatum auf dem Führerschein steht?

Wann findet der Umtausch des Führerscheins statt? – Ab Januar 2023 heißt es dann für die ersten Führerscheinbesitzer, sich von ihrem geliebten Papierdokument zu verabschieden. Grund ist die EU-Richtlinie 2006/126/EG, welche für alle Mitgliedsstaaten eine maximale Gültigkeit der Führerscheine festlegt. Nach 15 Jahren muss das Dokument aktualisiert werden.

Wer muss alles den Auffrischungskurs machen?

Wann sollten Sie das Autofahren auffrischen? – „Autofahren verlernt man nicht.» – Dieser Leitspruch mag vielleicht für die Grundzüge der Bedienung eines Kfz gelten, allerdings kann es sehr wohl vorkommen, dass einige Verhaltensweisen bei der Teilnahme am Straßenverkehr in Vergessenheit geraten, wenn Betroffene lange Zeit nicht mit dem Fahrzeug fahren.

Daher gibt es einige Menschen, die nach einer längeren Fahrpause eine Fahrschule trotz Führerschein noch einmal aufsuchen, Spielen Sie auch mit diesem Gedanken, sollten Sie im ersten Schritt jemanden aufsuchen, der Ihr Fahrvermögen beurteilen kann. Zu diesem Zweck sollten Sie erst einmal kleine Strecken fahren, auf denen möglichst nicht viel Verkehr unterwegs ist.

Sind Sie während der Fahrt unsicher und fühlen sich nicht wohl, spricht dies dafür, dass Sie einen Auffrischungskurs in der Fahrschule besuchen sollten. Wichtig : Nicht immer ist direkt der Besuch von einem Auffrischungskurs in der Fahrschule vonnöten, wenn Sie lange Zeit nicht mit dem Auto gefahren sind.

Was passiert 2023 in Deutschland mit den Autos?

Neue Regionalklassen – Für 67 Bezirke und rund 5,5 Millionen Autofahrende ergeben sich 2023 höhere Regionalklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung,101 Bezirke und rund 10,1 Millionen Kfz-Besitzer profitieren von besseren Einstufungen. Für die restlichen 244 Bezirke bleibt es bei den Regelungen des Vorjahres.

Kann ich meinen Führerschein nach 10 Jahren wieder?

Führerschein erst nach 15 Jahren ohne MPU zurück? – In der Regel können deutsche Verkehrssünder nach 10 Jahren ihren Führerschein ohne MPU wiedererlangen. Die Tilgungsfrist ist jedoch an unterschiedliche Starttermine gebunden. Manche Autofahrer bekommen daher erst nach 15 Jahren ihren Führerschein zurück, ohne eine MPU absolviert zu haben. Wann Muss Ich Meinen FüHrerschein Umtauschen Verkehrssünder bekommen in der Regel nach 10 Jahren ihren Führerschein zurück, ohne an einer MPU teilgenommen zu haben.

See also:  Minijob ErhöHung Auf 550 Euro Ab Wann?

Geht es um eine strafrechtliche Verurteilung, beginnt die Tilgungsfrist am Tag vom ersten Urteil.Bei einer verkehrspsychologischen Beratung oder einem Aufbauseminar startet die Verjährung am Tag der Ausstellung des jeweiligen Gutachtens bzw. der Bescheinigung bzw. bei Verzicht auf die Fahrerlaubnis am Tag des Eintreffens der Erklärung bei der Behörde. Verwaltungsbehördliche oder gerichtliche Bußgeldentscheidungen wegen Ordnungswidrigkeiten sind an eine Tilgungsfrist gebunden, die am Tag der Rechtskraft vom Urteil beginnt.Bei Entzug, Verzicht oder Versagung des Führerscheins startet die Frist am Tag der (Neu-)Erteilung. Das Gleiche gilt für die Anordnung einer Sperrfrist.

Nach der Entziehung der Fahrerlaubnis startet die Verjährungsfrist normalerweise frühestens zu dem Zeitpunkt, zu dem eine Neuerteilung möglich wäre und spätestens fünf Jahre, nachdem die Entscheidung des Gerichts rechtskräftig geworden ist. Aus diesem Grund müssen Sie maximal 15 Jahre warten, um Ihren Führerschein ohne MPU zurückzubekommen.

Wie erkenne ich das ich einen EU Führerschein habe?

Am modernen deutschen EU -Kartenführerschein befinden sich viele Sicherheitsmerkmale. Am leichtesten erkennbar sind das Laserkippbild bestehend aus drei Verkehrszeichen, die Hologramme auf der Frontseite und der durchgängige silberne Sicherheitsstreifen auf der Rückseite.

Kann ich meinen Führerschein nach 15 Jahren zurück?

Beachten Sie die Tilgungsfristen! – Wann Muss Ich Meinen FüHrerschein Umtauschen Die Tilgungsfristen beginnen fünf Jahre nach dem Führerscheinentzug. Beachten Sie, dass Sie auch nach der Tilgungsfrist von 10 bis 15 Jahren nicht einfach wieder Auto fahren dürfen. Auch hier müssen Sie einen Antrag auf Führerschein-Wiedererteilung stellen.

Darüber hinaus dürfen Sie sich während der Tilgungszeit keine Verwaltungsakte leisten. Reichen Sie den Antrag auf Wiedererteilung der Fahrererlaubnis zu früh ein, wird die Frist unterbrochen, Außerdem müssen Sie unter Umständen die Fahrerlaubnisprüfung erneut ablegen. Beträgt die Tilgungsfrist 10 oder 15 Jahre? Die Tilgungsfrist beträgt 10 Jahre, allerdings beginnt diese erst fünf Jahre nach dem Führerscheinentzug, sofern in dieser Zeit keine Auffälligkeiten im Straßenverkehr vermerkt wurden.

So kommt es zu den 15 Jahren. ( 166 Bewertungen, Durchschnitt: 4,01 von 5) Loading.

Was darf man alles mit dem alten grauen Führerschein fahren?

Führerscheinklasse 3: Was darf man fahren? – Wann Muss Ich Meinen FüHrerschein Umtauschen Noch hat nicht jeder den neuen Führerschein im Scheckkartenformat © dpa/Andreas Gora Hier gilt eine Besitzstandsregelung : Alle Führerscheininhaber mit der alten Klasse 3 dürfen Fahrzeuge der neuen Führerscheinklassen B, BE, C1 und C1E, AM und L fahren.

  • Soweit der Klassenzuschnitt von alten und neuen Klassen nicht ganz deckungsgleich ist, helfen sogenannte Schlüsselzahlen in der neuen Scheckkarte, damit nichts verloren geht.
  • Das heißt: Wer noch den alten Dreier besitzt, kann damit Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen fahren.

Es können sogar Gespanne bis zu zwölf Tonnen gefahren werden, wenn das Zugfahrzeug ein maximal zulässiges Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen hat. Bei noch größeren Gespannen (bis 18,75 Tonnen und maximal drei Achsen) sind ab 50 Jahre jedoch Befristungen und Gesundheitsuntersuchungen zu beachten.

Zum Vergleich: Wer heute den Pkw-Führerschein der Klasse B erwirbt, darf nur Fahrzeuge bis zu 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht fahren. Wurde der Führerschein der Klasse 3 noch vor dem 1.4.1980 erteilt, dann dürfen außerdem Kleinkrafträder mit bis zu 125 Kubikzentimeter gefahren werden. Das entspricht der heutigen Klasse A1,

Lesen Sie mehr zum Umfang der Führerscheinklassen

Was bedeutet das Datum 4a auf dem Führerschein?

Der Scheckkartenführerschein besteht aus Polycarbonat und ist mit zahlreichen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, um ihn möglichst fälschungssicher zu machen. Folgende Fälschungssicherheitsmerkmale muss das Trägermaterial des Führerscheins aufweisen:

  • Kartenträger ohne optische Aufheller.
  • Sicherheitsuntergrundmuster mit Irisdruck, Mehrfarben-Sicherheitsdruckfarbe und Positiv- und Negativ-Guillochendruck ( d.h. Druck von Mustern aus geschwungenen Linien). Das Muster muss einen komplexen Aufbau mit mindestens zwei Spezialfarben haben und darf nicht aus Primärfarben bestehen.
  • Optisch variable Komponenten.
  • Lasergravur.
  • Der Sicherheitsuntergrund muss das Foto zum Teil am Rand überlappen.
  • Variable Laserbilder.
  • Sichtbare und transparente UV -Fluoreszenzfarbe.
  • Irisierender Druck ( d.h. die Farbe der Oberfläche des Führerscheins variiert je nach Perspektive).

Im Folgenden findet sich eine Darstellung des seit 2013 ausgegebenen Scheckkartenführerscheins samt Kennzeichnung und Erklärung der einzelnen Sicherheitsmerkmale und Kartenelemente : Quelle Grunddokument: Österreichische Staatsdruckerei Bearbeitung: oesterreich-Redaktion

  1. Länderkennzeichen des jeweiligen EU -Staates (hier: «A» für Österreich)
  2. (Persönliche) Daten, die mittels Laser in die Karte «eingebrannt» werden, in folgender Reihenfolge:
    • Name (1.)
    • Vorname (2.)
    • Geburtsdatum und -ort (3.)
    • Ausstellungsdatum (4a.); Ablaufdatum (4b.) (Scheckkartenführerscheine, die ab dem 19. Jänner 2013 ausgestellt wurden, sind für die Dauer von 15 Jahren befristet ); Ausstellende Behörde (4c.)
    • Führerscheinnummer (5.)
  3. Fühlbare Strukturen in Form von Fahrzeugen, auf der gesamten Karte verteilt
  4. Laserkippbild: Je nach Perspektive ist entweder das Foto oder das Geburtsdatum zu sehen
  5. Im Kartenhintergrund ist in winziger Schrift das Wort «Führerschein» in allen EU -Sprachen abgedruckt
  6. Taktile ( d.h. fühlbare) Beschriftung
  7. Foto, das mittels Laser in die Karte «eingebrannt» wird; darin befinden sich taktile ( d.h. fühlbare) Elemente, insbesondere in der linken unteren Ecke
  8. Optisch-variabler Streifen, sogenanntes «Kinegramm»: Je nach Perspektive ist entweder der Umriss Österreichs oder ein Wappen zu sehen
  9. Führerscheinklassen
  10. Unterschrift, die mittels Laser in die Karte «eingebrannt» wird
  11. Das Wort «Führerschein» in allen EU -Sprachen
  12. Optisch-variable Farbe: Je nach Perspektive variiert die Farbe zwischen grün und gold
  13. Spezielle Bildauflösungstechnik im gesamten Hintergrund
  14. Führerscheinklassen
  15. Führerschein gültig ab
  16. Führerschein gültig bis
  17. Zahlencodes ( z.B. bei Brillenträgerinnen/Brillenträgern)
See also:  Ab Wann SteuererkläRung 2022?

Kann ich meinen alten Führerschein als Andenken behalten?

Kann das Führerscheindokument nach dem Umtausch behalten werden? Ja. Wer seinen alten Führerschein als Andenken mit nach Hause nehmen möchte, kann das tun. Allerdings wird das Dokument vorab bei der Fahrerlaubnisbehörde entwertet, also gestanzt.

Was bedeutet das Datum 4a auf dem Führerschein?

Der Scheckkartenführerschein besteht aus Polycarbonat und ist mit zahlreichen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, um ihn möglichst fälschungssicher zu machen. Folgende Fälschungssicherheitsmerkmale muss das Trägermaterial des Führerscheins aufweisen:

  • Kartenträger ohne optische Aufheller.
  • Sicherheitsuntergrundmuster mit Irisdruck, Mehrfarben-Sicherheitsdruckfarbe und Positiv- und Negativ-Guillochendruck ( d.h. Druck von Mustern aus geschwungenen Linien). Das Muster muss einen komplexen Aufbau mit mindestens zwei Spezialfarben haben und darf nicht aus Primärfarben bestehen.
  • Optisch variable Komponenten.
  • Lasergravur.
  • Der Sicherheitsuntergrund muss das Foto zum Teil am Rand überlappen.
  • Variable Laserbilder.
  • Sichtbare und transparente UV -Fluoreszenzfarbe.
  • Irisierender Druck ( d.h. die Farbe der Oberfläche des Führerscheins variiert je nach Perspektive).

Im Folgenden findet sich eine Darstellung des seit 2013 ausgegebenen Scheckkartenführerscheins samt Kennzeichnung und Erklärung der einzelnen Sicherheitsmerkmale und Kartenelemente : Quelle Grunddokument: Österreichische Staatsdruckerei Bearbeitung: oesterreich-Redaktion

  1. Länderkennzeichen des jeweiligen EU -Staates (hier: «A» für Österreich)
  2. (Persönliche) Daten, die mittels Laser in die Karte «eingebrannt» werden, in folgender Reihenfolge:
    • Name (1.)
    • Vorname (2.)
    • Geburtsdatum und -ort (3.)
    • Ausstellungsdatum (4a.); Ablaufdatum (4b.) (Scheckkartenführerscheine, die ab dem 19. Jänner 2013 ausgestellt wurden, sind für die Dauer von 15 Jahren befristet ); Ausstellende Behörde (4c.)
    • Führerscheinnummer (5.)
  3. Fühlbare Strukturen in Form von Fahrzeugen, auf der gesamten Karte verteilt
  4. Laserkippbild: Je nach Perspektive ist entweder das Foto oder das Geburtsdatum zu sehen
  5. Im Kartenhintergrund ist in winziger Schrift das Wort «Führerschein» in allen EU -Sprachen abgedruckt
  6. Taktile ( d.h. fühlbare) Beschriftung
  7. Foto, das mittels Laser in die Karte «eingebrannt» wird; darin befinden sich taktile ( d.h. fühlbare) Elemente, insbesondere in der linken unteren Ecke
  8. Optisch-variabler Streifen, sogenanntes «Kinegramm»: Je nach Perspektive ist entweder der Umriss Österreichs oder ein Wappen zu sehen
  9. Führerscheinklassen
  10. Unterschrift, die mittels Laser in die Karte «eingebrannt» wird
  11. Das Wort «Führerschein» in allen EU -Sprachen
  12. Optisch-variable Farbe: Je nach Perspektive variiert die Farbe zwischen grün und gold
  13. Spezielle Bildauflösungstechnik im gesamten Hintergrund
  14. Führerscheinklassen
  15. Führerschein gültig ab
  16. Führerschein gültig bis
  17. Zahlencodes ( z.B. bei Brillenträgerinnen/Brillenträgern)

Was ist wenn kein Ablaufdatum auf dem Führerschein steht?

Wann findet der Umtausch des Führerscheins statt? – Ab Januar 2023 heißt es dann für die ersten Führerscheinbesitzer, sich von ihrem geliebten Papierdokument zu verabschieden. Grund ist die EU-Richtlinie 2006/126/EG, welche für alle Mitgliedsstaaten eine maximale Gültigkeit der Führerscheine festlegt. Nach 15 Jahren muss das Dokument aktualisiert werden.

Wo und wie tausche ich meinen Führerschein um?

Neuer Führerschein mit Ablaufdatum – Alle Führerscheine, die nach dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, haben ein Ablaufdatum. Sie sind nur noch 15 Jahre gültig. Die Befristung gewährleistet eine höhere Fälschungssicherheit und die Aktualität der persönlichen Daten.

Das Ablaufdatum Ihres Führerscheins finden Sie auf der Rückseite. Nach Ablauf beantragen Sie einen neuen Führerschein beim Straßenverkehrsamt bzw. bei Ihrer zuständigen Führerscheinstelle. Dazu benötigen Sie Ihren alten Führerschein, Ihren Personalausweis und ein neues Passbild. Der Führerscheinumtausch kostet rund 25 €.

Eine erneute Führerscheinprüfung oder eine ärztliche Untersuchung ist nicht notwendig. Anders ist es beim LKW-Führerschein: Führerscheine der Klasse C oder Klasse D sind nur 5 Jahre gültig. Für die Neuausstellung dieser Führerscheine ist eine ärztliche Untersuchung Pflicht.

Wie sieht der aktuelle Führerschein aus?

Grundlegendes zum Sicherheitsdesign des deutschen EU-Führerscheins – Ein Sicherheitsmerkmal ist zum Beispiel die Größe des Führerscheins. Der EU-Kartenführerschein hat die Maße 86 x 54 mm und ist im Format ID 1. Die Farbe ist rosa/grün. Auf der Vorder- und Rückseite des EU-Kartenführerscheins wird ein Sicherheitsdesign verwendet, welches sich durch eine visuelle Verifikation überprüfen lässt.

  • Irisdruck, ein spezielles Effektdruckverfahren, bei dem mehrere Farben mit ineinanderlaufenden Farbrändern in einem Druckvorgang auf den Führerschein aufgebracht werden (bei Führerscheinen ab 19.01.2013 – siehe „Optisch variable Farbe (OVF)»)
  • Ornamentale Muster aus feinen, kontinuierlichen und miteinander verschlungenen Linien, die Guillochen genannt werden. Dieses Muster sind nicht bloß Verzierung, sondern bilden Farbstufen ab. Je dichter das Liniennetz der Guilloche, desto dunkler wirkt sie. Bei Geldscheinen kommen sie auch zum Einsatz.
  • Mikroschrift oder auch Miniaturschriftzug genannt, die erst wie eine sehr feine Linie aussehen, sich jedoch dann, bei genauerer Betrachtung, als Wörter entpuppen (Vorderseite „FÜHRERSCHEIN BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND» Rückseite „FÜHRERSCHEIN»)
  • Sicherheitsfarben nach speziellen Rezepten und nicht nach CMYK, welches die drei Farbbestandteile Cyan (Kobaltblau), Magenta (Purpur), Yellow (Gelb) und den Schwarzanteil, der als Key bezeichnet wird, meint. CMYK findet, abgesehen vom Führerschein, unter anderem Anwendung in der Drucktechnik.
  • Freistellungsbereich des Lichtbildes mit Auslaufzone (Weakening Pattern)

Die Karte des originalen EU-Kartenführerscheins besteht zu 100 Prozent aus mehrschichtigem, aufhellerfreien Polycarbonat, einem sehr stabilen Material. Es ist nicht sehr anfällig für Kratzer oder Brüche. Wenn man allerdings mit Gewalt auf den Führerschein einwirkt, kann es passieren, dass er knickt oder sogar durchbricht.