Zu Wem GehRt Sim De?

Zu Wem GehRt Sim De
Nezabdeckung und -qualität von Sim.de auf einen Blick – Sim.de gehört zur Drillisch Online AG, einem Mobilfunkdienstleister, zu dem unter anderem auch PremiumSim, DeutschlandSim und Yourfone zählen.

Sim.de nutzt stets das Netz von O2. Dieses Netz kommt auch bei den anderen Discount-Marken zum Einsatz. Im CHIP-Netztest 2014 belegt O2 gemeinsam mit E-Plus den dritten Platz im Ranking. Vor den beiden Netzanbietern konnten sich Vodafone (Platz 2) sowie die Deutsche Telekom (Platz 1) positionieren. Im Vergleich zur erstplatzierten Telekom bietet O2 beispielsweise kein Highspeed-Netz an. Das wird Ihnen beim Telefonieren jedoch kaum auffallen. Hier hat O2 insbesondere im Gegensatz zum Vorjahr weiter an sich gearbeitet. Besonders im städtischen Raum profitieren Sie mit dem Anbieter vom gut ausgebauten 3G-Netz. In einigen Städte müssen Sie allerdings auch heute noch ohne LTE auskommen. Insgesamt zeigt sich O2 jedoch im städtischen Einsatz von seiner besten Seite. Defizite gibt es hingegen nach wie vor im ländlichen Bereich. Hier sind vor allem Probleme mit Internet und Empfang an der Tagesordnung. Surfen und Video-Streaming kann hier schnell nervig werden.

Welches Netz nutzt Sim.de?

Wer steckt hinter sim?

Sim.de ist eine Marke der Drillisch Online GmbH.

Ist sim.de zuverlässig?

Page 5 – Teilen Sie Ihre Erfahrung Preis und Netz sind ok, allerdings ist der Kundenservice mit den kostenpflichtigen Angeboten mangelhaft. Hatte von einer physikalischen SIM auf eSIM umgestellt (für 14,95€!), nach einem Monat war der Empfang auf einmal auf meinem neuen Telefon weg und anschließend die eSIM ebenfalls verschwunden.

  1. Leider wurde weder eine Hilfestellung geboten noch aus Kulanz eine neue eSIM bereitgestellt.
  2. Habe nun wieder eine physikalische SIM (erneut 14,95 Euro) beantragt, damit ich in der Restlaufzeit nicht nochmal mit eSIM-Ausfällen und weiteren Zahlungen rechnen muss.
  3. Ündigung ist auch schon versendet! Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut.

Jedoch habe ich schlechte Erfahrungen mit dem Kundendienst gemacht. Im Rahmen der Blackweek wollte ich einen Vertragswechsel vornehmen. Im Kundenchat wurde zunächst mitgeteilt, dass ein Wechsel in den gewünschten Vertrag nicht möglich sei. Ich habe nach Einstellung einer Kündigung über das Kontaktformular Kontakt mit dem Kundendienst aufgenommen.

Ein Wechsel war nunmehr möglich. Die Vertragsbedingungen wurden mitgeteilt. Der Wechsel lief reibungslos. Allerdings fand ich im Nachhinein heraus, dass anderen Kunden, die denselben Vertrag mit derselben Vertragslaufzeit besaßen, geringere Gebühren oder keine Gebühren für den Wechsel in den selben Tarif in Rechnung gestellt wurden.

Ich bat über das Kontaktformular um Mitteilung der Gründe. Zunächst wurde eine falsche Vertragsdauer mitgeteilt, woraufhin ich davon ausgehen musste, dass die Gebühr falsch berechnet wurde. Auf meine wiederholten Bitten der Erläuterung wurden lediglich Standardantworten übermittelt.

Eine Begründung, warum Kunden mit gleichen Verträge unterschiedliche Gebühren in Rechnung gestellt werden, erfolgte bis heute leider nicht. Ich war zuvor zufrieden mit dem Unternehmen Drillisch Online GmbH. Als Neukunde bekommt fix per E-Mail Informationen über den Vertragsbeginn, Aktivierung der Simkarte(wird auch aktiviert nicht nur vorgemerkt!), bis jedoch die Simkarte eintrifft dauert es erst einmal (5 Tage), danach benötigt man das Hotline Password, welches ebenfalls per Post versendet wird (erneut 5 Tage ).

Okay, da bei der 1. Karte Fasching/Karneval dazwischen war und das Tarifangebot für eine Zweitkarte recht gut war, bestellte ich diese. Die Simkarte dauerte 6 Tage und auf das Hotline Password warte ich noch immer. Der Kundendienst vertröstet einen und verweist auf die persönliche Servicewelt.

  1. In diese kommt man aber ohne das Password nicht hinein!!! Die Erstkarte wird genutzt, scheint bisher alles okay zu sein, aber der Kundenservice bzw.
  2. Der Weg zur Nutzung der Simkarte ist echt ein Krampf! Die Konditionen erscheinen gut, (mal abwarten, was die Realität dann bringt), der Tarif wird aktiviert, aber man bezahlt eigentlich schon vor der ersten echten Nutzung der Simkarte, in unserem Fall 10 Tage für «nichts» und bei der Zweitkarte bisher 10 Tage plus X.
See also:  Eigentumswohnung Wem GehRt Das GrundstüCk?

Antwort von sim.de Sehr geehrte Frau König, vielen Dank für Ihre Anfrage zum Kennwort. Gerne informieren wir Sie. Das Hotline-Kennwort ist ein vom Besteller selbst frei gewähltes Kennwort das während der Bestellstrecke abgefragt wurde. Zusammen mit dem Benutzernamen, den wir Ihnen per E-Mail gesandt haben, sind das zunächst Ihre Zugangsdaten für die persönliche Servicewelt unter https://service.sim.de.

Sie können Ihr Hotline-Kennwort auch per Post oder Fax bei uns ändern lassen: 1) Senden Sie uns dafür bitte eine Kopie Ihres Personalausweises (Vorder- und Rückseite müssen deutlich erkennbar sein).2) Nennen Sie uns in Ihrer Nachricht ein neues Hotline-Kennwort.3) Unterschreiben Sie Ihren Brief oder Ihr Fax.

Ihren Ausweis verwenden wir nur einmalig zur Legitimation, anschließend vernichten wir die Kopie. Haben Sie eine Frage? Melden Sie sich bitte bei uns. Viele Grüße Ihr sim.de Kundenservice Wollte Datenvolumen Automatik deaktivieren, geht aber erst ab nächsten Monat.

Ist sim.de d1?

Welches Mobilfunknetz nutzt SIM.de? – Streng genommen natürlich gar keins! Denn in Deutschland gibt es nur vier Mobilfunknetzbetreiber. Also Unternehmen, die Funkmasten samt der sonstigen Netzinfrastruktur ausbauen. Dabei handelt es sich um die Dt. Telekom, Vodafone, O2 und mit ersten Funkantennen seit 2023 auch 1&1.

Was gehört alles zu Drillisch?

Das sind die Marken und Kooperationspartner von Drillisch – Quelle: Anbieterangaben (Stand: 9. Juni 2021) Die Angebote der einzelnen Marken sind vor allem online erhältlich, Im Laden findest Du ausschließlich Yourfone und 1&1. Die Yourfone-eigenen Geschäfte hat Drillisch allerdings Anfang 2018 verkauft.

  1. Die Tarife kannst Du aber weiterhin in den rund 1.000 Mobilfunkläden abschließen.
  2. Im Jahr 2017 hat sich Drillisch mit dem Internetanbieter 1&1 zusammengeschlossen – unter dem Dach des Mutterkonzerns United Internet.
  3. Mit rund zwölf Millionen Handykunden ist die 1&1 AG so zum viertgrößten Mobilfunkanbieter geworden.

Dadurch hat der Konzern auch Kapazitäten im D-Netz von Vodafone bekommen. Finanztip-Newsletter mit 1 Million Abonnenten Vermögensaufbau, Steuern und hohe Inflation: Unsere Finanztip-Expertenredaktion versorgt Dich in unserem wöchentlichen Newsletter mit den wichtigsten Tipps rund um Dein Geld.

Ist sim.de Vodafone?

sim.de Inhalt dieser Seite

  1. Wissenswerte Infos, Zahlen und Fakten zu sim.de
  2. Tarifangebote
  3. Kundenservice
  4. In 3 Schritten zum passenden Tarif

Der seit 2002 existierende Provider sim.de ist ein, der mit günstigen Handytarifen und einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis auf sich aufmerksam macht. Passend dazu wirbt der Anbieter mit dem Slogan „Gönn Dir günstig». Der vertreibt seine Tarife deutschlandweit und hat mittlerweile mehr als 300.000 Kundinnen beziehungsweise Kunden.

Neben umfasst das Produktportfolio des Anbieters auch. Wie viele andere Discount-Marken setzt auch sim.de auf das Mobilfunknetz von Telefónica. Das Netz landet in Vergleichstests zwar immer noch hinter denen der Deutschen Telekom und von Vodafone. Der Abstand zur Konkurrenz hat sich dank konsequenter Investitionen in den Ausbau des Telefónica-Netzes in den letzten Jahren jedoch deutlich verringert.

Insbesondere in städtischen Gegenden gibt es kaum noch Unterschiede zur Telekom und zu Vodafone. Bei sim.de handelt es sich um eine der vielen Marken der Drillisch Online GmbH, die sich mit circa zwölf Millionen Kundinnen und Kunden als einer der größten Mobilfunkanbieter Deutschlands bezeichnen kann.

Zur Markenwelt des Providers gehören beispielsweise auch PremiumSIM, winSIM, smartmobil.de und Yourfone. Infolge der Übernahme durch den aus Montabaur stammenden Internetdienstanbieter United Internet im Jahr 2017 wurde Drillich mit 1&1 fusioniert. Schon gewusst? Für seine Tarife erhielt der Anbieter sim.de bereits die eine oder andere Auszeichnung.

Der TÜV Saarland hat im Jahr 2020 beispielsweise das Preis-Leistungs-Verhältnis der Mobilfunktarife untersucht und mit dem Urteil „Sehr gut» ausgezeichnet.

See also:  Zu Wem GehRt Lidl?

Welche Nachteile hat eine eSIM?

Nachteile von eSIM vs SIM – Der größte Nachteil der eSIM besteht darin, dass es nicht genügend Smartphones mit dieser Technologie gibt, da es sich um ein relativ neues Produkt handelt, was es schwierig macht, sie zu nutzen und das Smartphone zu wechseln, ohne befürchten zu müssen, seine Kontakte und Nummern zu verlieren.

Das liegt daran, dass wir deine eSIM nicht einfach auf ein Gerät übertragen können, das nicht über diese Technologie verfügt. Auch die Fehlersuche wird dadurch erschwert, denn wenn die SIM-Karten nicht richtig mit dem Internet verbunden wird, kann man sie leicht herausnehmen und mit einem anderen Smartphone testen, um zu prüfen, ob das Problem weiterhin besteht.

Dies ist jedoch bei der eSIM nicht möglich. Und schließlich dauert es wie immer eine Weile, bis sich neue Technologien durchsetzen, so dass die Unterstützung und Verfügbarkeit von eSIMs gegenüber SIMs recht begrenzt ist.

Welche SIM ist die beste?

GESAMTWERTUNG: 23 PREPAID-TARIFE IM ÜBERBLICK

Anbieter/Tarif Gesamt
1 Lidl Connect/Smart S sehr gut (1,35)
2 Aldi Talk/Kombi-Paket S sehr gut (1,37)
3 ja! Mobil/Smart sehr gut (1,47)
4 Penny Mobil/Smart sehr gut (1,47)

Was ist besser LTE oder D1?

Was ist eigentlich das D-Netz? – Technisch gesehen handelt es sich bei der Netzinfrastruktur um ein digitales Mobilfunknetz im 900-MHz-Übertragungsbereich nach dem europäischen GSM-Standard (mehr dazu in der ), das 1991 erstmals eingerichtet wurde. Auf das D-Netz folgten das E-Netz (1993), UMTS und LTE.

In Deutschland nutzen nur zwei Netzbetreiber das D-Netz, nämlich die Telekom (D1) und Vodafone (D2, früher Mannesmann). Die Aufteilung in D1 und D2 ist so gesehen also historisch bedingt. Die sehr gute Qualität der D-Netze D1 und D2 wird Jahr für Jahr von den Netztests relevanter Instanzen (, CONNECT, Stiftung Warentest) bestätigt.

Vor allem in puncto LTE-Netzausbau waren die D-Netze dem o2-Netz stets überlegen und auch beim setzt sich das weiter fort.

Ist Drillisch Vodafone?

Welches Netz bietet Drillisch? – Drillisch nutzt zwei Netze für seine Tarife: Das O2-Netz von Telefónica und das D2-Netz von Vodafone. Mit der Wahl eines Tarifs einer der Unterfirmen von Drillisch entscheidet sich der Kunde auch jeweils für eines dieser Netze.

Welches es ist, ist im Vertrag angegeben. Als Faustregel können Kunden sich aber merken, dass alle -Verträge das O2-Netz nutzen. Vodafone hat sein LTE-Netz nicht für Kunden von Drillisch-Marken freigegeben. Dieser Unterschied begründet sich dadurch, dass Drillisch sich zwar für beide Netze Kapazitäten gesichert hat, mit Telefónica aber eine engere Bindung eingegangen ist.

Drillisch hat für den Ausbau von dessen LTE-Netz mitgezahlt und kann deshalb seinen Kunden nun schnelles mobiles Internet anbieten. Für beide Netze gilt aber: Sollte es zu Problemen mit einer langsamen Verbindung kommen, dann liegt das nicht daran, dass Drillisch-Kunden im Vergleich zu denen von O2 und Vodafone benachteiligt würden.

Verantwortlich dafür kann eine ungenügende Netzabdeckung in einer bestimmten Gegend sein, die dann alle Nutzer dieses Netzes betrifft. Es ist also eine gute Idee, zu prüfen, ob es für den eigenen Wohnort eine gute Verfügbarkeit des gewählten Netzes gibt. Die Abdeckung des Vodafone-Netzes ist im Allgemeinen größer, mit dem O2-Netz hat man besonders in urbaner Umgebung oft eine gute Verbindung.

Dies sollten Kunden jedoch in jedem Fall individuell vor dem Abschluss eines Vertrages überprüfen.

  • Mit Verivox-Sofortbonus
  • Top-Tarife zu Spitzenpreisen
  • Exklusive Deals und Online-Vorteile
See also:  Wem Steht Das Pflegegeld Bei HUslicher Pflege Zu?

Verivox ist Preis-Champion und Branchensieger Zum fünften Mal in Folge hat die Tageszeitung DIE WELT und die Beratungs- und Analysegesellschaft ServiceValue den Titel Preis-Champion in Gold an Verivox vergeben. Damit ist Verivox auch 2021 die Nr.1 der Vergleichsportale.

Hat man bei sim.de 5G?

Hat sim.de 5G? – Kann ich bei SIM.de schon 5G nutzen? – Nur zur Kernfrage: Hat man nun bei SIM.de bereits 5G oder nicht? Leider haben wir da zunächst schlechte Nachrichten.5G ist (noch) nicht Bestandteil der SIM.de Tarife, dafür aber LTE. Darüber können Kunden mit bis zu 50 MBit/s mobil surfen, auch im EU-Ausland. Im Upload stehen bis 10 MBit/s zur Verfügung.

Was für ein Netz ist DeutschlandSIM?

Wie gut ist die Netzabdeckung mit DeutschlandSIM? – Da DeutschlandSIM zur Drillisch Online GmbH gehört, setzt die Marke – so wie all ihre Tochtermarken – auf das Funknetz von O2. Im Vergleich zu den bekannten D-Netzen der Deutschen Telekom und von Vodafone hinkt das O2-Telefónica-Netz in seiner Netzabdeckung etwas hinterher.

Ist Deutschland SIM O2?

Bei DeutschlandSIM surfen Smartphone-Fans ab heute auf höchstem Niveau mit dem Datenturbo LTE und profitieren von maximaler Kostensicherheit. Auf www.DeutschlandSIM.de/LTE gibt es drei Tarife mit Allnet-, SMS- und LTE Internet-Flat: Den o2 Blue All-in M ab monatlich 21,99 Euro und mit 500 MB LTE-Flat.

  • Der o2 Blue All-in L mit 2 GB ist ab 31,99 Euro bestellbar.
  • Supersurfer wählen den o2 Blue All-in XL mit grandiosen 5 GB LTE-Speed ab 41,99 Euro.
  • Die Tarife mit 24-monatiger Laufzeit werden im o2-Netz realisiert.
  • Als besonderer Premierenbonus entfällt der Startpaketpreis von 29,99 Euro.
  • O2 Blue All-in M: Rundum sorglos Paket Beim o2 Blue All-in M sind Normalsurfer, die Wert auf Kostensicherheit und neueste Technik legen, optimal versorgt.

Zum monatlichen Festpreis von 21,99 Euro in den ersten 12 Monaten können sie unbegrenzt telefonieren und simsen sowie eine Internet-Flat 500 MB mit bis zu 21,1 Mbit/s LTE-Speed nutzen. Die restlichen 12 Monate beträgt die monatliche Grundgebühr 24,99 Euro bei einer Surf-Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s.

O2 Blue All-in L: Günstig surfen auch im Ausland Wer mehr LTE-Datenvolumen wünscht, entscheidet sich für den o2 Blue All-in L, der neben der Allnet- und SMS-Flatrate eine LTE-Flat 2 GB mit bis zu 50 Mbit/s bietet. Als besondere Zugabe erhält der Kunde das Smartphone Day Pack EU sieben Tage pro Jahr gratis.

Hier stehen täglich 25 MB zum Surfen im europäischen Ausland bereit. Im ersten Jahr kostet der Tarif 31,99 Euro, im Anschlussjahr nur 34,99 Euro monatlich. o2 Blue All-in XL: Vielnutzer im 7. Surfhimmel Für nur 41,99 Euro monatlich erhalten Power-Surfer eine Allnet Telefonie- und SMS-Flat sowie eine riesige Internet-Flat 5 GB mit bis zu 50 Mbit/s LTE-Geschwindigkeit.